Lesetipp im Sommer

| News

Azimut Pentalogie von Andrae & Wilfried Lupano aus dem Splitter Verlag

Willkommen in einer Welt, der die Zeit nach und nach abhandenkommt. Eine Welt, in der spleenige Wissenschaftler, Könige und tierähnliche Äumel den verlorengegangenen Nordpol suchen, der allem Anschein nach ebenso gestohlen wurde, wie die Lebenszeit von König Irenas, dem verträumten Herrscher über das sagenumwobene Reich Pondua mit seinem Herrschaftssitz Azimut. Spätestens mit der Ankunft des eigenbrötlerischen Malers Eugen in der Stadt Azimut gerät das beschauliche, aus der Zeit gefallene Königreich Pondua ins Wanken. Die von ihm, als Zeitdiebin entlarvte, geheimnisvolle Prinzessin Aisha entkommt knapp ihren Verfolgern und lässt einen zu Tode betrübten und rasant alternden König zurück. Während sich Aisha durch ihre Flucht einer Anklage als Zeitdiebin entzieht, begeben sich der Uhrmacher Albrecht, der Kopfgeldjäger Oberst Schnäbel und ein sprechendes Riesenkaninchen am anderen Ende der Welt sozusagen auf die Suche nach der verlorenen Zeit - zumindest auf die Suche nach den Chronoptären, den zeitfressenden Fabelwesen, die, wie der Nordpol auf der Erde, Zeit und Raum zusammenhalten… Visuell beeindruckend in aquarellartigen Bildern erzählt, zeichnet sich diese Fantasy-Comic- Serie durch die überschäumende Fantasie und Fabulierlust des französischen Autoren-Duos Andreae und Wilfried Lupano aus. Die Bildgewalt dieses humorvollen Endzeitepos ähnelt der Filmsprache Jean-Pierre Jeunets und trifft hier auf Traumwelten, wie wir sie aus L. Frank Baums Der Zauberer von Oz und Lewis Carrolls Alice im Wunderland (so ist etwa die Figur des klugen Riesenkaninchens eine schöne Hommage an Carrolls Märzhasen) kennen. Dennoch lassen beide Autoren etwas Neues und Eigenständiges entstehen. Laufend fließen originelle Charaktere in die komplexe Handlung ein, die gemeinsam mit einem feinen Humor und dem – für dieses Genre nicht alltäglichen Verzicht – auf übertriebene Gewaltdarstellungen kurzweilig zu unterhalten wissen.

Die spannend erzählte Fantasy-Reihe Azimut, die 2014 mit Jäger der verlorenen Zeit begann und 2020 mit dem 5. Band „Der letzte Frost des Winters“ ihren würdigen Abschluss fand, befindet sich unter der Signatur Ic Azimut im Bestand der Zentralbibliothek und der Stadtteilbücherei Wersten.

David Cappel, Leiter der Stadtteilbücherei Wersten