Marjana Gaponenko liest im Rahmen der Veranstaltungsreihe 20. Literarischer Sommer / Literaire Zomer

Am | Veranstaltungsort: Zentralbibliothek, Lesefenster

Marjana Gaponenko

"Der Dorfgescheite. Ein Bibliothekarsroman"

Der einäugige Ernest Herz hat, erschöpft von seinem exzessiven Liebesleben, den Posten des Bibliotheksleiters im Stift W. angenommen. Er muss feststellen, dass er mit seiner Vision einer zeitgemäßen Bibliothek in der konservativ-klerikalen Gesellschaft des Klosters auf Widerstände stößt. Eines Tages findet der Bibliothekar in seiner Klosterwohnung versteckt ein Exemplar eines mittelalterlichen Beststellers. Das muss sein Vorgänger, Pater Mrozek, der auf eine kuriose Art Selbstmord begangen hat, dort hinterlassen haben. Herz versucht nun herauszufinden, was den Pater dazu getrieben haben könnte, sich umzubringen. Skurril, komisch und liebevoll, mit ihrem unnachahmlichen Blick für das schräge Detail, macht Marjana Gaponenko die Welt der Bibliothek zum spannend-abgründigen Schauplatz.

Marjana Gaponenko wurde 1981 in Odessa geboren und lebt heute in Mainz und Wien. Sie schreibt seit ihrem sechzehnten Lebensjahr auf Deutsch und wurde für ihre Romane mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis, dem österreichischen Literaturpreis Alpha und dem Martha-Saalfeld-Förderpreis ausgezeichnet.

Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW

Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1, Telefon 0211-8994027

In Kooperation mit dem Literaturbüro NRW e.V.