Prof. Dr. Susanne Schröter und Dr. Lale Akgün: „Politischer Islam - Stresstest für Deutschland“

Am | Veranstaltungsort: Zentralbibliothek, Lesefenster

Prof. Dr. Susanne Schröter und Dr. Lale Akgün

Lesung und Gespräch

Die Mehrheit der Deutschen glaubt, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Sie verbinden die zweitgrößte Weltreligion vor allem mit dem Terror im Namen eines unbarmherzigen Gottes, der Unterdrückung von Frauen und Minderheiten sowie einer Ablehnung westlicher Werte. Für diese Assoziationen gibt es nachvollziehbare Gründe, die aus dem Erstarken des politischen Islam resultieren. Vielen Menschen fehlt jedoch das Wissen über die Ursprünge und die Ausprägungen des politischen Islam, um Konfliktsituationen richtig einschätzen, angemessen zu argumentieren und handeln zu können. Das aktuelle Buch von Suanne Schröter schließt mit seinem fundierten und verständlichen Überblick diese Lücke.
Susanne Schröter ist Professorin für „Ethnologie kolonialer und postkolonialer Ordnungen“ im Exzellenzcluster „Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt. Sie ist unter anderem Direktorin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam, Mitglied der Hessischen Integrationskonferenz und der Deutschen Islamkonferenz.
Moderation: Dr. Lale Akgün, Publizistin
Info und kostenlose Anmeldung: volker.neupert@respekt-und-mut.de, Tel. 0211/95757-794.
In Kooperation mit dem Düsseldorfer Aufklärungsdienst, dem Bündnis Respekt und Mut und Mosaik e.V.
Der Eintritt ist frei.
Zentralbibliothek, Lernstudio, Bertha-von-Suttner-Platz 1