Rückkopplung: "Literatur und Stille"

Am | Veranstaltungsort: Zentralbibliothek, Lesefenster

Dr. Verena Meis und Philipp Holstein

Gespräch und Musik

"Hip-Hop. Wie ein Genre Schriftsteller inspirierte"

"Merkst du was ich merke, Was ich bis zur Rückkopplung verstärke", heißt es bei der Band Blumfeld in ihrem Song "Verstärker" und so kommt es zum Titel des Veranstaltungsformats mit Philipp Holstein und Dr. Verena Meis. Viermal im Jahr gehen sie den Rückkopplungen von Musik und Literatur nach. Ob Beatnik, Schallplatten-Roman oder Punk Literature, die Veranstaltungsreihe Rückkopplung spürt hörbare Texte und lesbare Sounds quer durch die musikalische Literaturgeschichte auf.

Rückkopplung IV – Literatur und Stille:

 

Rückkopplung IV– Literatur und Stille / Silence is golden“. Nicht in goldenen, sondern in schwarzen Lettern und gleich vierzehnmal steht das Wort »schweigen« in Eugen Gomringers gleichnamigem Gedicht von 1960 vor uns. Und mittendrin: nichts. Acht Jahre zuvor komponiert John Cage gleich ein ganzes Musikstück voll Stille: 4’33. Im Dezember geht »Rückkopplung« der Stille in Text und Ton auf den Grund, ohne gleich besinnlich zu werden. Und still in der Bibliothek sind Verena Meis und Philipp Holstein auch dieses letzte Mal nicht, versprochen.

Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich.Zentralbibliothek, Lesefenster, Bertha-von-Suttner-Platz 1, Telefon 0211 - 8994027