Housing First

Am | Veranstaltungsort: Online

fiftyfifty

Wege aus der Obdachlosigkeit

Nullzinsen und Corona – nur zwei Gründe, warum die Zahl der Obdachlosen wieder stark ansteigt. Housing First ist eine Methode, die Menschen direkt von der Straße in reguläre Wohnungen bringt. Das Straßenmagazin fiftyfifty hat es vorgemacht. In nur drei Jahren wurden aus Erlösen der vereinseigenen Benefiz-Galerie Wohnungen für über 60 Langzeitobdachlose gekauft. Über 70 kamen im Verbund mit anderen Trägern in ganz NRW hinzu. Fazit: Wenn der politische Wille da wäre, könnte durch Housing First die Straßenobdachlosigkeit, lt. NRW-Sozialminister Laumann die “schlimmste Armut nach dem Hunger”, weitgehend abgeschafft werden. fiftyfifty hat mit dem Housing-First-Konzept bundesweit die Diskussion beflügelt, nicht zuletzt durch Beiträge in vielen überregionalen Medien. Hubert Ostendorf, Geschäftsführer von fiftyfifty, erläutert an praktischen Beispielen, die Hilfsangebote der von ihm vor 26 Jahren gegründeten Organisation.

Informationen: www.housingfirstfonds.de und www.fiftyfifty-galerie.de

Hier ist der Link für die online Veranstaltung über Windows Teams (eine Anmeldung oder Registrierung ist nicht erforderlich): https://tinyurl.com/fiftyfifty2102