Friedhof Eller

Der Friedhof Eller liegt nördlich des südlichen Zubringers zur Autobahn A46 und wird durch die Straße Werstener Feld geteilt. Südlich und östlich fließt die Düssel. Entlang eines sehr schönen Spazierweges an der Düssel kann der Friedhof Eller begangen werden. Der Friedhof Eller gehört mit einer Fläche von 19 Hektar zu den mittelgroßen Friedhöfen in Düsseldorf.

Grabfelder

Auf dem östlichen Teil fanden 1907 die ersten Beisetzung statt. Ursprünglich gehörte Eller mal zum Amt Mettmann, mal zur Gemeinde Hilden. Aber erst 1909 mit der Eingemeindung nach Düsseldorf, kam auch der Friedhof in städtische Verwaltung.

Der östliche und damit älteste Teil des Friedhofes ist geprägt von einem beachtlicher Baumbestand. Zur Eröffnung wurden nahe dem Eingang (Feld A) sechs Rotbuchen in einem Rondell gepflanzt, von denen noch fünf stattliche Exemplare erhalten sind.

Kapelle Eller - Innenansicht

Die Kapelle und Aufbahrungsräume wurden 1925/1926 gebaut. Die Gebäude befinden sich auf dem östlichen Teil, wie auch die Friedhofsverwaltung. Der westliche Teil des Friedhofes wurde 1956 eingeweiht und kann vom ersten Teil gefahrlos durch eine Unterführung, welche die Düssel und den Autobahnzubringer unterquert, erreicht werden.

Im älteren Teil des Friedhofs befinden sich auch die Ehrengrabstätten des 2. Weltkrieges. In diesen Ehrenfeldern wurden neben deutschen Kriegsopfern auch russische, polnische, estnische und kroatische Kriegsopfer beigesetzt. Auch mehrere verdiente Bürger der Stadt haben ihre letzte Ruhestätte auf dem Friedhof Eller gefunden. So auch Herr Josef Stick, Bürgermeister von Eller und Bürgermeister Hans Günter Deimel.

Sturm Ela

Am 9. Juni 2014 verursachte Sturm Ela mit Böen von 142,2 km/h schwere Schäden in Düsseldorf: Rund 30.000 Bäume gingen verloren, davon etwa 3.000 Straßenbäume. Fast 24.000 Bäume benötigten baumpflegerische Maßnahmen, 50 Hektar Windwurfflächen im städtischen Forst wurden zerstört.

Auf dem Friedhof Eller sind 3 Bäume im Sturm umgestürzt, weitere 36 Bäume waren so schwer geschädigt, dass eine Fällung unumgänglich war. 98 Bäume konnten durch umfangreiche baumpflegerische Arbeiten erhalten werden.

Erneuerung der Wasserleitung

Auf dem Friedhof Eller wurde für 350.000 Euro eine neue Wasserversorgung gebaut. Eine Zapfstelle wird als Ganzjahreswasserstele im Bereich hinter der Verwaltung ausgeführt, so dass auch in der Wintermonaten Wasser an einem zentralen Punkt entnommen werden kann. Die neuen Wasserleitungen garantieren künftig über die ganze Vegetationsperiode eine ausreichende Versorgung. Der Wasserdruck kann auch in Zeiten hohen Wasserverbrauchs immer konstant gehalten werden.

Kontakt

  • Friedhof Eller
    40591 Düsseldorf
    Werstener Feld 203

  • Telefon:
    0211 - 211996

    E-Mail
  • Friedhofsbüro:
    montags bis freitags
    8.00 bis 12.00 Uhr
    und nach Terminvereinbarung

  • 731, 735 Friedhof Eller
    S6, S68, 724, 731, 732, 735 Eller Süd S

    Fahrplanauskunft

Weitere Informationen

Karte