Sandberg und Schmidtberg

Der am höchsten gelegene Stadtteil Düsseldorfs ist Hubbelrath. Auf dem Gipfel des Sandbergs, nördlich der B7 an der Ostgrenze Düsseldorfs gelegen, befindet sich mit 164,7 Metern über dem Normal Null der höchste Punkt der Stadt. Ihm gegenüber, südlich der B7, befindet sich der von einem Golfplatz gekrönte Schmidtberg – der nur unwesentlich niedriger ist als der Sandberg.

Vor allem der Schmidtberg bietet bei schönem Wetter aufgrund der angelegten Wanderwege entlang des Golfplatzes faszinierende Fernblicke weit in die Rheinebene. Blickt man von den Höhen aus in westliche Richtung, erkennt man am Horizont – eingerahmt von den Rauchsäulen der linksrheinischen Braunkohlekraftwerke – eine Erhebung, die mit mehreren Windrädern bestückt ist. Hierbei handelt es sich um die 187 Metern hohe Vollrather Höhe, einer künstlich aufgeschütteten Abbraumhalde des sich südlich von Grevenbroich anschließenden Braunkohletagebaus.

An den Hängen des Sandbergs befindet sich ebenfalls ein Golfplatz. Die "Bergspitze" ist dagegen vollständig bewaldet und mit einer Wasserdruckerhöhungsanlage der Stadtwerke bestückt. Sowohl auf dem Sand- als auch auf dem Schmidtberg finden sich die gelben Grafenberger Sande wieder. Die aus dem Glassandbruch bekannten Limmonitschichten findet man als Bruchstücke ebenfalls auf dem Sandberg. Auch älteste Rheinablagerungen in Form von Kieseln bedecken den Waldboden.