Gartendenkmalpflege

Eine spannende Aufgabe

Die Düsseldorfer Gartendenkmalpflege blickt mittlerweile auf eine Arbeit von über 25 Jahren zurück. 1989 erhielt das Gartenamt die denkmalpflegerische Zuständigkeit für alle Düsseldorfer Park- und Gartenanlagen. Erst 1980 wurde im nordrhein-westfälischem Denkmalschutzgesetz die Grundlage gelegt, damit auch "Garten-, Friedhofs- und Parkanlagen sowie andere von Menschen gestaltete Landschaftsteile" als Baudenkmale unter Schutz gestellt werden konnten.

Westlicher Hofgarten. Überlagerungsplan mit aktuellem Bestand (rote Linien) auf Grundlage des historischen Plans von M. F. Weyhe aus dem Jahr 1808

Seither inventarisierte und erforschte das Gartenamt die historischen Anlagen, stellte sie unter Schutz und wertete sie durch viele Instandsetzungsprojekte auf. Im Herbst 2005 hat der Rat der Stadt ein Zehn-Jahresprogramm zum Schutz und zur Erhaltung städtischer Gartendenkmäler beschlossen. Insgesamt stehen 3,5 Millionen Euro für die Sanierung weitere Gartendenkmäler im Etat. Den Anstoß für dieses Programm gaben die erfolgreichen Sanierungen von vier historischen Parkanlagen anlässlich der EUROGA 2002plus und der dezentralen Landesgartenschau.

Gartendenkmalpflege ist eine besondere Aufgabe der Denkmalpflege. Es gilt nicht nur ein Objekt vor aktueller Zerstörung zu retten, sondern auch eine Strategie zur langfristigen Erhaltung zu entwickeln. Da ein Gartendenkmal vornehmlich aus Pflanzen besteht, ist es viel stärkeren Veränderung durch Wachsen und Vergehen ausgesetzt als ein Baudenkmal. Gartendenkmalpflege kümmert sich um Gärten, Grünanlagen, Parks, Friedhöfe und sonstige von Menschen gestaltete Landschaftsteile.

In Düsseldorf gibt es über 50 Gartendenkmäler, mehr als die Hälfte davon werden vom Gartenamt betreut und gepflegt. Die Liste der Gartendenkmäler beginnt mit dem Ehrenhof und endet mit dem Volksgarten. Flächenmäßig das größte Denkmal, das vom Gartenamt betreut wird, ist der Schlosspark Benrath mit 63 Hektar. Es folgen der Südfriedhof (47 Hektar) und Hofgarten (28 Hektar). Aber auch kleinere Schmuckstücke wie zum Beispiel die Schlossparks in Eller oder Garath, das Paulinenplätzchen oder der Kö-Graben sind darunter.

Parkpflegewerke

  • Garten-, Friedhofs- und Forstamt
    Kaiserswerther Straße 390
    40474 Düsseldorf

  • Telefon: 0211 - 8994814

    E-Mail
  • Montag bis Donnerstag
    8.30 bis 15 Uhr
    Freitag
    8.30 bis 13.00 Uhr

  • U 78, U 79, Buslinie 722
    Haltestelle: Nordpark/Aquazoo

    Fahrplanauskunft

Gartendenkmäler

Bezeichnung Stadtteil
Ehrenhof Pempelfort
Elbroichpark Holthausen
Floragarten Bilk
ehemaliger Friedhof Düsselthal Düsseltal
Fürstenplatz Friedrichstadt
Golzheimer Friedhof Golzheim
Golzheimer Platz/Karl-Arnold-Platz Golzheim
Hofgarten Pempelfort
ehemaliger jüdischer Friedhof
Alte Landstraße/Zeppenheimer Weg
Kaiserswerth
ehemaliger jüdischer Friedhof
Ulmenstraße
Derendorf
Jüdischer Friedhof Gerresheim Gerrsheim
Jüdischer Friedhof Gerresheim Gerresheim
Jüdischer Friedhof Urdenbach Urdenbach
Königsallee: Kö-Graben,
Kö-Gärtchen und Corneliusplatz
Stadtmitte
Liebfrauenstraße
Allee und Platzanlage
Wersten
Mahnmalachse, Mahnmal Derendorf
Nordfriedhof, historischer Teil Derendorf
Nordpark Golzheim
Ostpark Grafenberg
Park Lantz Lohausen
Paulinenplatz Reisholz
Rheinpark Golzheim Golzheim
Rheingärtchen Pempelfort
Schlosspark Benrath Benrath
Schlosspark Eller Eller
Schlosspark Garath Garath
Schlosspark Mickeln Himmelgeist
Spee´scher Graben Carlstadt
Ständehausanlagen Unterbilk
Südfriedhof Bilk