Der Nordpark - Der prächtigste Park im Norden

Nordpark – das bedeutet Abwechslung, Muße, Wasserspiele, Skulpturen, wertvoller Baumbestand, akkurate Blumenbeete, interessante Kinderspielgelegenheiten und Japanischer Garten.

Diese breite Vielfalt hat sicher dazu beigetragen, dass diese Grünanlage zu den meistbesuchten in der Landeshauptstadt zählt. Nicht nur von den Bewohnern der umliegenden Stadtteile wird der Nordpark gern besucht, auch Messegäste, die sich eine Verschnaufpause verschaffen wollen und Düsseldorf-Besucher von überall her – wie die Autokennzeichen an fast jedem Wochentag auf dem Parkplatz belegen – wissen den Erholungswert des Nordparks zu schätzen.

Der Nordpark heute

Nach dem Krieg war der Nordpark von den britischen Streitkräften beschlagnahmt worden. In vielen kleinen Schritten wurde er danach der Stadt zwischen 1953 und 1985 zurückgegeben.

Unter Leitung des damaligen Gartenoberbaudirektors Ulrich Wolf sind unter Beibehaltung der Gesamtkonzeption dem Park neue Inhalte mit vielseitigen Angeboten für Freizeit und Erholung im Grünen mit Spieleinrichtungen für Kleinkinder und Jugendliche gegeben worden. Sie bildet die zeitgemäße Ergänzung.

Sturm Ela

Am 9. Juni 2014 verursachte Sturm Ela mit Böen von 142,2 km/h schwere Schäden in Düsseldorf: Rund 30.000 Bäume gingen verloren, davon etwa 3.000 Straßenbäume. Fast 24.000 Bäume benötigten baumpflegerische Maßnahmen, 50 Hektar Windwurfflächen im städtischen Forst wurden zerstört.

Daten und Fakten

Stadtteil/LageStockum (Nähe Rhein / Messegelände), Kaiserswerther Straße / Stockumer Kirchstraße / Rotterdamer Straße
Gesamtfläche36 Hektar
Baujahr/Planer1936 / 1937 ("Schaffendes Volk")
Willi Tapp (später Ulrich Wolf)
Angebote
  • Gartendenkmal
  • Wasserbecken und -spiele
  • umfangreiche Wechselbeetbepflanzung und attraktiver Baumbestand
  • Japanischer Garten (seit 1975)
  • Kunstwerke
  • Spielplätze
  • Spiel- und Liegewiesen
  • Löbbecke Museum und Aquazoo
  • Ballhaus (Ausstellungsgebäude)
  • Gartenrestaurant
Hunde1 Hundeauslaufplatz
Standort Grünewaldstraße/ "Engländerwiese"
Parkengebührenpflichtiger Parkplatz an Kaiserswerther Straße
ÖPNVU 78, U 79, Buslinie 722
Haltstelle:
Kaiserswerther Straße / Aquazoo

Informationen

Karte