Masterplan Kinderspielplätze

Mit dem Masterplan Kinderspielplätze sichert die Landeshauptstadt Düsseldorf in allen Stadtteilen ein Angebot an Spielmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche.

Vorrangiges Ziel ist es, ein attraktives Spielangebot mit hoher Aufenthaltsqualität nahe zur Wohnung zu erhalten oder zu schaffen. Nach Möglichkeit wird jeder Kinderspielplatz nach rund 30 Jahren saniert oder neu gestaltet, dies entspricht der durchschnittlichen Lebensdauer der Anlagen. In Düsseldorf gibt es neben individuellen Themen-, vier Abenteuer-, diverse Wasser- und Waldspielplätze und nicht zuletzt drei Freizeitparks. Verkehrssicherheit und Sauberkeit der Anlagen werden durch regelmäßige Kontrollen und Verbesserungen gewährleistet. Der Düsseldorfer Masterplan Kinderspielplätze wird fortgeführt. Der Rat der Stadt setzt damit ein deutliches Zeichen in Sachen Familienfreundlichkeit.

Die nachfolgend aufgeführten Spielplatz-Projekte sind  zur Sanierung vorgesehen:

  • Kinderspielplatz Schwanenmarkt (fertiggestellt)
  • Seilzirkus Südpark, 2. Bauabschnitt (fertiggestellt)
  • Kreuzbergstraße, Kleinkinderbereich (im Bau)
  • Kinderspielplatz Rotdornstraße (im Bau)
  • Kinderspielplatz Graf-von-Stauffenberg-Straße (fertiggestellt)
  • Waldspielplatz Quadenhofstraße (in Planung)
  • Kinderspielplatz Stendaler Straße - Grünweg Hassels (Förderung über Landesprogramm, in der Ausschreibung)
  • Kinderspielplatz Marbacherstraße (im Bau)
  • Kinderspielplatz Bingener Weg (fertiggestellt)
  • Freizeitpark Heerdt, 1. Bauabschnitt (Förderung über Landesprogramm, in Planung)
  • Nordpark, ehemaliger Bauspielplatz (fertiggestellt, Förderung über Landesprogramm)
  • Kinderspielplatz Philipp-Scheidemann-Straße (fertiggestellt)
  • Kinderspielplatz Kammerathsfeldstraße (im Bau)
  • Kinderspielplatz Schwietzkestraße (Förderung über Landesprogramm, in Planung)
  • Kinderspielplatz Gilbachstraße (in Planung)
  • Waserspielplatz Tannenhof (in Planung)
  • Kinderspielplatz Paulsmühle (in Planung)
  • Spielbereich Emmastraße im Volksgarten (in Planung)
  • Spielbereich Vor dem Deich im Südpark (in Planung)

Investitionsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen

Am 11. November 2016 hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Zusage des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. Aus dem Investitionsprogramm zur Förderung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf mit einem Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro werden fast 583.000 Euro für den Bau von drei Kinderspielplätzen bereitgestellt. Damit beteiligt sich das Land NRW mit 70 Prozent an der Finanzierung, die verbleibenden 30 Prozent werden aus dem Masterplan Kinderspielplätze des Garten-, Friedhofs- und Forstamtes beigesteuert.

Mit 87.500 Euro wird die Sanierung des Kinderspielplatzes Stendaler Straße im Grünzug Hassels-Nord gefördert. Vorgesehen ist ein neuer Spielplatz als Ersatz für die verschiedenen Spielpunkte die derzeit im Grünzug vorhanden sind. Die neue Anlage wird mit 1.000 Quadratmetern deutlich größer und sie wird auch ein vielseitiges Angebot von Spiel- und Kletterkombinationen bieten. Baubeginn wird bereits im Frühjahr 2017 sein. Die Gesamtkosten liegen bei 125.000 Euro.

Besonders erfreulich ist die Förderung der Sanierung und Neugestaltung der Spielbereiche in der Freizeitanlage Heerdt. Es wird eine Erlebnislandschaft für alle Altersklassen entstehen. Der zentrale Spielbereich unter dem Thema ‚Berg, Tal und Wasser‘ nutzt die vorhandene Topographie, die Spielelemente schmiegen sich in die Form des zentralen Hügels ein, ‚Berg und Tal‘ können erklettert und erspielt werden.

Der Kleinkinderspielbereich wird mit Wasserspielelementen ausgestattet. Die Sanierung erfolgt in zwei Bauabschnitten. Insgesamt werden für die Freizeitanlage 632.500 Euro aufgebracht, davon übernimmt das Land 70 Prozent (442.750 Euro). Gut die Hälfte der Mittel fließt in den 1. Bauabschnitt der 2017 realisiert wird.

In einer Insellage zwischen zwei verkehrsberuhigten Wohnstraßen gegenüber dem Jungen Schauspielhaus liegt der Kinderspielplatz Schwietzkestraße. 75.000 Euro werden aufgewendet, um den Platz neu zu strukturieren.  Neue Spielelemente sind vorgesehen und eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität soll durch die Umgestaltung erreicht werden. Der Umbau wird in 2017 erfolgen.