Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young
Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young

Umweltbildung der Waldschule Düsseldorf

Die Waldschule Düsseldorf im Wildpark Grafenberger Wald mit ihrem neuen Gebäude bietet ein umweltpädagogisches Programm, das sich sowohl an den Lehrplänen der Düsseldorfer Schulen als auch an den Konzepten der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) orientiert. Damit wird die seit vielen Jahren erfolgreiche waldpädagogische Arbeit des Gartenamtes erweitert. Die naturnahe Lernerfahrung - bei der Wald und Tiere hautnah erlebt werden können - steht dabei weiterhin im Mittelpunkt.

Der pädagogische Anspruch der neuen Waldschule ist es, insbesondere Kindern im städtischen Umfeld die Bedeutung und den Wert des Waldes und der Natur in einem außerschulischen Lernort anschaulich näherzubringen. Die neue Waldschule bietet vielfältige Möglichkeiten der Naturerfahrung und vermittelt praxisnah Themen wie nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz.

Weitere Informationen zum Umweltbildungsprogramm der Waldschule Düsseldorf gibt es unter:

Das umweltpädagogische Konzept für den Betrieb der neuen Waldschule wurde in Kooperation mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald erarbeitet und politisch beschlossen. Darüber hinaus wird es laufend mit dem Düsseldorfer Netzwerk „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) abgestimmt und die Waldschule wurde bereits in das jährlich erscheinende BNE-Bildungsprogramm für Düsseldorfer Schulen aufgenommen.