Die Waldschule - Der Natur auf der Spur

Kinder für die Schönheit und die Bedeutung des Ökosystems Wald zu begeistern und zu sensibilisieren ist der pädagogische Anspruch der Düsseldorfer Waldschule. „Der Natur auf der Spur“ heißt das Motto, mit dem seit 1995 diese Einrichtung kleinen (und auch großen) Naturfreunden spielerisch Lust auf Natur machen soll. Für Schulklassen und Kindergärten starten Förster von hier aus einmal in der Woche zur kostenlosen Park- und Waldexkursion.

Die Exkursionstermine sind allerdings bei den Düsseldorfern so begehrt, dass sie oft Monate im Voraus ausgebucht sind, frühzeitige Anmeldungen sind erforderlich. Freiberufliche Waldpädagogen bieten jedoch – gegen eine Teilnahmegebühr – ebenfalls interessante Führungen an.

Waldschule, Innenraum

Aber auch ohne Führung haben große und kleine Besucher die Gelegenheit, in der Waldschule anschaulich die Pflanzen- und Tierwelt zu erkunden. Sie können das Leben im Bienen-Schaukasten, in Terrarien und einem Aquarium beobachten. Sehr beliebt sind die Schaukästen mit den 3D-Ansichten zu Fledermäusen und Insekten. Das so genannte Meisen-TV zeigt im Frühling live, wie die Vogeleltern ihren Nachwuchs großziehen. Geräuschebox und Duftorgel laden in die Welt der Sinne ein. Es darf gemalt oder in Büchern (vom Bilderbuch bis zur Erwachsenenliteratur) geschmökert werden. Kurzum: Hier kann man betrachten, fühlen, riechen und dabei unbeschwert viel über das Leben im Stadtwald lernen.

Wildparkdetektive

Bundesfreiwilligendienst in der Waldschule

Seit 1987 waren kontinuierlich Zivildienstleistende im Wildpark und in der Waldschule beschäftigt. Nach Wegfall der Wehrpflicht sollen die Zivildienstleistenden ab Sommer 2011 durch einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) ersetzt werden. Im Wildpark ergibt sich dadurch die Möglichkeit, im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes im praktischen Naturschutz mitzuarbeiten. Hier geht es zum Beispiel um die Beaufsichtigung der Waldschulausstellung, auch an Wochenenden und Feiertagen. Außerdem wird die Mithilfe bei der Parksäuberung und bei der Tierbereuung benötigt.

Daten und Fakten

Anschrift Grafenberger Wald, Rennbahnstraße
Öffnungszeiten
des Wildparks
täglich
15. Januar bis 15. Februar von 9 bis 17 Uhr
16. Februar bis 31. März von 9 bis 18 Uhr
mit Beginn der Sommerzeit spätestens ab 1. April bis 30. September von 9 bis 19 Uhr
1. Oktober bis 31. Oktober von 9 bis 18 Uhr
mit Beginn der Winterzeit, spätestens ab 1. November bis 1. Dezember von 9 bis 17 Uhr
2. Dezember bis 15. Januar von 9 bis 16 Uhr
Öffnungszeiten
der Waldschule
täglich von 10 Uhr
bis eine halbe Stunde vor Schließung des Wildparks
vom 1. April bis 30. September
von 10 bis 18 Uhr
montags geschlossen
Eintritt frei
Führungen Führungen für Schulklassen
nur nach vorherigen Anmeldung
Telefon 0211 - 8926801
Parken großer gebührenfreier Parkplatz an der Rennbahnstraße
ÖPNV Straßenbahn U73, U83, 709
Haltestelle: Auf der Hardt, von dort 15 Minuten Fußweg
E-Mail wald@duesseldorf.de