© Stadtarchiv Landeshauptstadt Düsseldorf, 0-2-0-9647.0007.

Ausstellung in den Projekträumen

"Düsseldorf - Japan. Eine Beziehungsgeschichte"

Zweisprachige Tafelausstellung zum Japan-Tag 2017

06. Mai – 28. Mai 2017

Das Stadtarchiv Düsseldorf präsentiert in den Räumen des Stadtmuseums einen Überblick über die spannenden Stationen der deutsch-japanischen Beziehungen, die mittlerweile seit über 150 Jahren bestehen. Auch Informationen über die Aktivitäten der Vereine und Institute mit japanischem Kontext in Düsseldorf werden angeboten, denn die deutsche Stadt ist in besonderem Maße japanisch geprägt und als „Nippon am Rhein“ bekannt. In der zweisprachig (jp.-dt.) aufgebauten Tafelausstellung können Sie die Hintergründe hierfür erfahren. Dabei ist ein besonderes Highlight das Goldene Buch der Landeshauptstadt. Es zeigt die Unterschriften von Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko, die Düsseldorf am 14. September 1993 im Rahmen der Japanwochen besuchten. Die Ausstellung wird bis zum 28. Mai in den Räumen des Stadtmuseum präsentiert.

Mit freundlicher Unterstützung des Amtes für Wirtschaftsförderung und des Japanischen Generalkonsulats Düsseldorf.

Eintritt: 4 Euro / 2 Euro ermäßigt

© Stadtmuseum Düsseldorf

Origami und Katakana für Groß und Klein

20. Mai, 14 - 16 Uhr

Was es mit der Japanischen Schrift auf sich hat, können Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stadtmuseums erfahren! Nach einer kurzen Einführung zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Namen in Katakana, der Silbenschrift für Fremdwörter, übertragen.
Außerdem gibt es einen tollen, bunten Origami-Kurs mit der Japanischen Internationalen Schule, bei dem jeder mitmachen kann – Die japanischen Schülerinnen und Schüler zeigen Ihnen, wie man mit einfachen Handgriffen kleine Kostbarkeiten gestalten kann!

In Kooperation mit der Japanischen Internationalen Schule e.V. in Düsseldorf.

Das Angebot ist kostenfrei!