Mutter Ey und die Künstler des Jungen Rheinlands

Vom

Themenführung - Spannende Präsentation zum eintrittsfreien Sonntag (begrenzte Teilnehmerzahl)

Nur wenige Personen der jüngeren Stadtgeschichte Düsseldorfs sind in der Bevölkerung so beliebt wie Johanna Ey. Als Kunsthändlerin und Sammlerin, meistgemalte Frau Deutschlands und Mutter Ey hat sie Kultstatus erlangt. Das Stadtmuseum Düsseldorf verfügt über eine herausragende Sammlung von Gemälden der Künstlerinnen und Künstler des Jungen Rheinlandes. Darunter auch zahlreiche Portraits, die Mutter Ey zeigen. Björn Mismahl M.A., Kunsthistoriker, gibt eine Führung durch diese bedeutenden Werke der 1920er Jahre.

Hinweis: Aufgrund der Pandemie gelten besondere Hygieneregeln zum Schutze aller. Die Führung findet daher mit begrenzter Teilnehmerzahl in Form einer Präsentation im Ibach-Saal statt. Alle Teilnehmenden werden gebeten, den Abstand von 1,5 Metern einzuhalten sowie einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Weitere Informationen gibt es vor Ort oder auf Nachfrage. Im Anschluss sind die Teilnehmenden natürlich eingeladen, die Ausstellung auf eigene Faust zu erkunden.

  • Auskunft erteilt: Svenja Wilken M.A., Leiterin der Abteilungen Bildung und Vermittlung /Öffentlichkeitsarbeit / Veranstaltungsmanagement,
  • Eintritt frei
  • Ohne Voranmeldung