Thyssen-Trade-Center

Anlass

Der Bürogebäudekomplex Thyssen-Trade-Center hat einige Jahre leer gestanden. Eine Vermarktung der in die Jahre gekommenen Flächen war - auch vor dem Hintergrund neu errichteter, moderner Bürogebäude - ohne Aussicht auf Erfolg. Die Nachfrage nach Wohnraum war und ist dagegen in Düsseldorf ungebrochen. Daher bot sich hier eine Umnutzung der vorhandenen Büroflächen in Wohnraum an.

Neben 320 Wohneinheiten ist im ehemaligen Thyssen-Trade-Center (jetzt: Living Circle) eine Kindertagesstätte errichtet worden. Ein der Versorgung des Gebietes dienender Einzelhandelsbetrieb ergänzt die Nutzungen. Dies machte jedoch eine Änderung des Planungsrechtes für den 2,1 ha großen Bereich notwendig. Das vorhandene Kern- und Gewerbegebiet wurde in einem Verfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB) in ein Allgemeines Wohngebiet umgewandelt.

Plangebiet

Das Plangebiet befindet sich im Stadtbezirk 2, im Stadtteil Flingern Nord und umfasst eine Fläche von ca. 2,1 ha.

Innerhalb des Geltungsbereiches liegen die Gebäude des als Thyssen-Trade-Center bekannten Bürokomplexes. Diese Nutzung ist bereits vor einigen Jahren aufgegeben worden. Die Gebäude stehen seit Beginn des Jahres 2011 leer. Die Gebäudegruppe weist eine heterogene Geschossigkeit auf, die zwischen vier und acht Geschossen variiert. Durch die Gebäudeform und -anordnung entstehen teilweise ruhige Innenhofbereiche. Die Fläche ist fast vollständig von einer Tiefgarage unterbaut.

In der näheren Umgebung befindet sich östlich angrenzend ein Ärztezentrum, im Süden mehrere große Bürogebäude, im Süd-Westen Gewerbebetriebe, auf der gegenüberligenden Seite der Grafenberger Allee zur KFZ-Niederlassung gehörige weitere Gebäude, Wohnbebauung und die Agentur für Arbeit sowie im Norden der Bürokomplex Global-Gate.

Im Umfeld des Plangebietes finden sich verschiedene Grünflächen und Parkanlagen. Der Hanielpark liegt auf der anderen Seite der Grafenberger Allee im Westen des Plangebiets. Im Osten mit direktem Zugang für Fußgänger und Radfahrer wird der Stadt-Natur-Park Flingern mit Spiel- und Erholungsangeboten für verschiedene Altersgruppen angelegt werden.

Verkehrlich ist das Plangebiet sehr gut angeschlossen.

Bebauungsplan

Unter dem Namen (02/004) "Tyssen-Trade-Center" wurde am 04. Dezember 2014 ein Bebauungsplan als Satzung beschlossen und am 27. Dezember 2014 öffentlich bekannt gemacht. Der Bebauungsplan wurde im beschleunigten Verfahren gem. § 13 a BauGB aufgestellt. Im Plangebiet werden zwei allgemeine Wohngebiete festgesetzt, die die zukünftige Wohnnutzung planungsrechtlich sichern sollen. Im WA 1 nahe zur Grafenberger Allee sind neben einer Wohnnutzung auch der Versorgung des Gebietes dienende Läden zulässig. Großflächiger Einzelhandel ist ausgeschlossen. Zudem wird in diesem allgemeinen Wohngebiet eine Kindertagesstätte entstehen.

Das Maß der Nutzung bleibt weitestgehend unverändert. Im WA 1 gibt es eine möglich Option der Aufstockung des nördlichen, aktuell 3-geschossigen Gebäudeteils, um zwei Geschosse.

Zu den Dokumenten des formellen Planverfahrens.

 

Realisierung

Die Umnutzung und der Umbau des Gebäudes von Büro in Wohnraum sind abgeschlossen.

 Die eingeschossigen Gebäudeteile in den Innenhöfen wurden abgerissen, um dort u.a. für Mietergärten Platz zu schaffen. Durch die Bebauungsplanänderung ist zwar kein Neubau von Wohnungen entstanden. Dennoch sind durch die Umwandlung ehemals gewerblicher Strukturen neue Wohneinheiten realisiert worden. Dabei ist einvernehmlich zwischen Stadt und Investor vereinbart worden, dass 20% der Gesamtmietfläche zu einer Netto-Kaltmiete von 8,50 Euro/ angeboten werden. Die Vereinbarung ist über einen Zeitraum von 10 Jahren gültig.