Uerdinger Straße 67 - Videopräsentation zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung

Zum Anlass der Durchführung der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung im Bebauungsplanverfahren 01/022 Uerdinger Straße steht eine Videopräsentation mit allen Informationen zur Öffentlichkeitsbeteiligung zur Verfügung (Kapitel 01 - 03).

Dieses Sonderformat wurde erstellt, da eine herkömmliche Veranstaltung "Stadtplanung zur Diskussion" aufgrund der Corona-Pandemie nicht angeboten werden konnte. Zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung im Zeitraum vom 24. August bis 24. September 2021 stehen weitere Dokumente des formellen Planverfahrens zur Verfügung.

 

Formelles Planverfahren

Uerdinger Straße 67

Anlass

Nach der Aufgabe der Postfiliale soll das Grundstück an der Uerdinger Straße 67 durch eine neue Bebauung wiederbelebt werden. Das Bestandsgebäude beherbergt Telekommunikationsanlagen, die auch weiterhin in Betrieb bleiben.

Der neue Baukörper wird durch eine sichtbare Tragkonstruktion über dem bestehenden Gebäude angeordnet. So entsteht ein eindrucksvoller Gebäudekomplex, bestehend aus vier gläsernen Scheiben, die gemeinsam mit dem komplett begrünten Bestandsbau eine Einheit bilden. Der Eingang zum Quartier „Westlich Kennedydamm“ sowie zur Innenstadt von der Theodor-Heuss-Brücke kommend erhält somit ein neues Gesicht.

Auf dem Grundstück soll ein neuer architektonisch qualitätvoller Hochpunkt entstehen. Die Überplanung der Fläche geschieht im Kontext der Entwicklungsstrategie für das Quartier „Westlich Kennedydamm“, für das im Rahmen eines Bürger-Workshops im November 2019 Leitlinien definiert und im Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung am 03.06.2020 beschlossen wurden.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Workshop Westlich Kennedydamm.

Plangebiet

Das Plangebiet befindet sich im Düsseldorfer Stadtteil Golzheim und gehört damit zum Stadtbezirk 1. Das Grundstück an der Uerdinger Straße 67 befindet sich direkt an der Theodor-Heuss-Brücke in exponierter Lage an einer wichtigen Einfahrt in die Landeshauptstadt Düsseldorf.

Das Grundstück ist Teil des Quartiers „Westlich Kennedydamm“, das sich zwischen Uerdinger Straße, Kaiserswerther Straße und Kennedydamm aufspannt. Dieses Quartier erfährt derzeit eine städtebauliche Weiterentwicklung durch zahleiche Bauvorhaben die sich in Planung oder bereits in der Ausführung befinden. Das Gebiet ist durch großmaßstäbliche Gebäudestrukturen geprägt und wird überwiegend durch Dienstleister, Gewerbe, Beherbergungsgewerbe, Bildungseinrichtung, Gastronomie und Wohnen genutzt.

Das Plangebiet hat bereits sehr gute Standortvoraussetzungen bezüglich der vielseitigen ÖPNV-Anbindung sowie der direkten Lage am Hauptradnetz. Es befinden sich außerdem diverse Nahversorgungsmöglichkeiten im Umfeld. Eine attraktive Mittagspausengestaltung soll das bestehende Angebot im Umkreis ergänzen.

Bebaungsplan

Das Bebauungsplanverfahren wird als Bebauungsplan der Innenentwicklung nach §13a BauGB unter der Bezeichnung Nr. 01/022 – Uerdinger Str. 67 – geführt.

Das Projekt wurde erstmals im Zusammenhang mit dem Bürger-Workshop zum Quartier „Westlich Kennedydamm“ vorgestellt und im Hochhausbeirat beraten.
Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 3(1) BauGB wird vom 24.08.21 – 24.09.21 durchgeführt. Anregungen werden gerne entgegengenommen.

Aufgrund der COVID-19-Situation und den damit geltenden Regelungen zur Eindämmung der Pandemie wird aktuell von Präsenzveranstaltungen noch abgesehen.

Alternativ wird das Vorhaben anhand einer Erläuterung des aktuellen Planungsstandes und der weiteren Vorgehensweise zur Realisierung, in einer digitalen Präsentation vorgestellt.