ehemaliger Kaufhof Am Wehrhahn

Anlass

Mit der Schließung der Filiale Galeria Kaufhof „Am Wehrhahn“ verschwindet ein Schwerpunkt des Warenhaussegmentes in zentraler Lage in Düsseldorf. Mit der Aufgabe dieses Standortes entsteht aber auch ein Potenzial zur zukunftsweisenden Aufwertung des Standortes als Eingang zur Einkaufsstraße Schadowstraße.
Geplant ist die Revitalisierung und Aufwertung des Standortes durch eine zukunftsfähige Immobilienentwicklung.

Zum Auftakt wurde eine Öffentlichkeitsbeteiligung vor Ort und online durchgeführt.
Informationen finden Sie auf der Projekt-Homepage:

https:// dialog-kaufhofderideen.de

Im Rahmen eines Architektenworkshopverfahrens möchte die Eigentümerin der Immobilie, die SIGNA Prime Selection AG, in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Düsseldorf Ideen für die Zukunft des Standortes sammeln.

Ziel der Planung ist eine städtebauliche Neuordnung und Neuentwicklung.Die zukünftige Nutzung soll in Form eines hybriden Workshops (vor Ort und digital) unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und in Alternativen diskutiert werden. Es gilt die Potentiale des Standortes bezüglich seiner Nutzungsmöglichkeiten und seiner städtebaulichen Ausprägung aufzudecken und neu zu definieren.
Das Ergebnis des mehrstufigen interaktiven Verfahrens wird anschließend in ein Bebauungsplanverfahren umgesetzt.

Plangebiet

Das ehemalige Kaufhof Gebäude befindet sich in zentraler Lage in Stadtmitte.
An dieser Stelle, kreuzen sich die Straßen Jacobistraße, Am Wehrhahn, Tonhallenstraße und die Schadowstraße.
Dieser Standort zeichnet sich durch eine sehr gute Erreichbarkeit durch den ÖPNV aus und bildet den Eingang zu einer der beliebtesten Düsseldorfer Einkaufsmeilen.

 

 

Workshop

Die zukünftige Nutzung soll in Form eines hybriden Workshops (vor Ort und digital) unter Einbeziehung der Öffentlichkeit entwickelt und in Alternativen diskutiert werden.
In einem ersten Schritt waren die Meinungen, Ideen und Visionen der Nachbarn, Besucher*innen, Händler*innen und Fachleute gefragt.
Ab 2021 ist ein zweistufiges Workshopverfahren geplant, in dem das international renommierte Architekturbüro BIG, Bjarke Ingels Group aus Kopenhagen, in Kooperation mit dem Landschaftsarchitekturbüro LAND Germany GmbH (Dr. (I) Arch. Dipl.-Ing. Landschaftsarchitekt AKNW Andreas Kipar) mehrere alternative Entwürfe für den Wehrhahn 1 entwickeln wird. Diese werden mit der Öffentlichkeit und einer Empfehlungskommission diskutiert, bevor zum Abschluss eine Vision für die weitere Ausarbeitung und Umsetzung durch BIG empfohlen wird.

Online-Beteiligung und Ausstellung vom 05. Dezember 2020 bis 08. Januar 2021

Alle interessierten Bürger*innen, Händler*innen und Fachleute waren herzlich dazu eingeladen, sich über das Workshopverfahren, den Standort und die Akteure zu informieren und ihre Anregungen und Ideen einzubringen.
Bei der Online-Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 09. Dezember, 17 Uhr,erhielten die Interessierten Informationen zum Verfahren, der Aufgabenstellung und den Akteuren des Workshop-Verfahrens. Außerdem bestand die Möglichkeit, sich durch Online-Umfragen in die Diskussion einzubringen. Internationale Experten gaben mit Kurzvorträgen zu den Themen "Zukunft der Stadt", "Zukunft der Mobilität" und "Zukunft des Einkaufens" Impulse für die Ideenfindung.
Der Link zur aufgezeichneten Auftaktveranstaltung ist auf der Projekt-Homepage zu finden.

https://www.dialog-kaufhofderideen.de

Im Rahmen der Ausstellung und Online-Beteiligung vom 05. Dezember 2020 bis 08. Januar 2021 - vor Ort Am Wehrhahn 1 und online unter o.g. Projekthomepage - waren die Bürger*innen aufgefordert, ihre Anregungen und Ideen für den Standort mitzuteilen.
Neben Informationen zur Geschichte und dem geplanten Verfahren bestand die Möglichkeit, online oder über eine ausgelegene Antwortkarte vor Ort Anregungen einzureichen. Die Beteiligungsangebote waren auf der Projekt-Homepage sowie im Eingangsbereich des ehemaligen Kaufhof-Gebäudes am Wehrhahn zu finden.