Sohnstraße 45 (Telekom)

Anlass

Das Areal der ehemaligen Oberpostdirektion mit dem leerstehenden Hochhauskomplex an der Sohnstraße 45 im Stadtteil Düsseltal soll reaktiviert und städtebaulich neu geordnet werden.

Zu diesem Zweck lobt die Eigentümerin, die DT Asset Management GmbH (DTAM) in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Düsseldorf einen zweiphasigen städtebaulichen und freiraumplanerischen Wettbewerb aus.

Ziel des Wettbewerbes ist es, ein zukunftsfähiges, städtebauliches Konzept für das etwa 4 ha große Areal zu entwickeln.

Zum Auftakt des Wettbewerbs wurde eine Öffentlichkeitsbeteiligung vor Ort vom 08.12. – 22.12.2020 und online vom 08.12. – 24.12.2020 durchgeführt.

Online teilnehmen konnten Sie über die Projekt-Homepage:

dialog.sohnstrasse-45.de

Das Ergebnis des mehrstufigen interaktiven Verfahrens wird anschließend in ein Bebauungsplanverfahren umgesetzt.

Plangebiet

Das ehemalige Gebäude der Oberpostdirektion an der Sohnstraße 45 in Düsseltal ist derzeit eine leerstehende Immobilie und ungenutzte Fläche. Das Areal bietet die Möglichkeit einer Reaktivierung und Aufwertung für das Quartier.

Das Plangebiet zeichnet sich durch gute Verkehrsanbindungen, insbesondere über die Nähe zur Grafenberger Allee, den an der Grafenberger Allee vorhandenen Straßenbahnlinien und zur Autobahn aus.

Ein weiterer Standortvorteil ergibt sich aus der Nähe zu den öffentlichen Park- und Grünflächen. So befinden sich beispielsweise der Zoopark, der Hanielpark sowie der Grafenberger Wald in der Nähe des Plangebietes.

Das heutige Bürogebäude aus den 1970er Jahren hat eine Höhe von 52,50 m. Die auf dem Dach montierte Antenne muss auch weiterhin in dieser Höhe auf dem Grundstück untergebracht werden, um den Stadtteil zu versorgen.

Wettbewerb und Öffentlichkeitsbeteiligung

Ziel des Wettbewerbes ist ein zukunftsfähiges, städtebauliches Konzept für das etwa 4 ha große Areal zu entwickeln.

Den Teilnehmer/-innen des Wettbewerbs wird bei der Bearbeitung freigestellt, ob sie eine komplette Neubebauung des Grundstücks planen oder eine Lösung vorschlagen, bei der heute vorhandene Gebäude integriert und umgenutzt werden.

Doch bevor die Arbeit der Planer und Architekten startet, war die Meinung der Öffentlichkeit gefragt.

Vor Ort in Form einer Ausstellung vom 08.12. – 22.12.2020 und online vom 08.12. – 24.12.2020

Ihre Ideen und Gedanken interessieren uns!

Sie hatten die Möglichkeit, sich am Standort Sohnstraße 45 bei einer Ausstellung zu informieren und Ihre Anregungen direkt vor Ort in die dafür angebrachten Briefkästen zu werfen oder sich online zu beteiligen:

dialog.sohnstrasse-45.de

Sie teilten Sie uns Ihre Ideen und Gedanken mit, wie Sie zu einer zukunftsorientierten Entwicklung des Areals beitragen wollen. Vielen Dank dafür !

Mit Ihrem Wissen als Experten vor Ort konnten Sie somit die Aufgabenstellung für die Planer und Architekten weiter konkretisieren.

Nun sind erneut Sie gefragt, wenn es darum geht, für die Weiterentwicklung des neuen Quartiers die besten Lösungen zu finden. Wirken Sie dabei mit, Ihr Lebensumfeld zu gestalten und geben Sie den Planungsteams Ihre Meinungen und Ideen zur weiteren Bearbeitung mit.

 

GESTALTEN SIE MIT! Am 27. September 2021 wählt das Preisgericht die Entwürfe aus, die in der zweiten Bearbeitungsphase des Wettbewerbs ausgearbeitet werden sollen. Vom 30. September 2021 bis zum 15. Oktober 2021 haben Sie die Gelegenheit, die Entwürfe der 1. Phase online anzuschauen und diejenigen zu kommentieren, die weiter ausgearbeitet werden! Das gesammelte Feedback wird dokumentiert und den Teams zur weiteren Ausarbeitung sowie dem Preisgericht übermittelt.

Kommentieren und diskutieren Sie die finalen Entwürfe!

Wie geht’s weiter?

Im Anschluss an die Öffentlichkeitsbeteiligung im September/ Oktober 2021 werden Ihre Ideen und Anregungen ausgewertet und den Teams zur Überarbeitung Ihrer Entwürfe mitgegeben.


Abschließend werden die Entwürfe der 2. Phase im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung präsentiert.


Auf der Basis der Ergebnisse des Wettbewerbs wird anschließend ein Bebauungsplan aufgestellt. Dieser schafft das Planungsrecht für die Realisierung des Entwurfes.

dialog.sohnstrasse-45.de