Rahmenplan Einzelhandel

Der Rahmenplan Einzelhandel wurde 2016 vom Rat der Stadt Düsseldorf als gesamtstädtisches Entwicklungskonzept beschlossen. Der Rahmenplan Einzelhandel ist somit ein verbindliches Steuerungsinstrument für die Einzelhandelsentwicklung in Düsseldorf.

Der Rahmenplan Einzelhandel hat es sich zum Ziel gesetzt, die Düsseldorfer Innenstadt mit ihrer internationalen Ausstrahlung weiterhin attraktiv zu halten. Die Entwicklung und die Stärkung der Zentren in den Stadtteilen stehen ebenfalls im Fokus der Einzelhandelssteuerung. Die Zentren sind wichtige Identifikationsorte für alle Einwohnerinnen und Einwohner. Sie stellen unverzichtbare kommunikative Treffpunkte dar. Ein weiteres wichtiges Ziel ist die Sicherstellung der flächendeckenden Nahversorgung. Das fußläufige Angebot von Waren des täglichen Bedarfs trägt dazu bei, die Lebensqualität in den Wohnquartieren zu steigern und Verkehr zu vermeiden. Auch die Sicherung und Entwicklung der Fachmarktstandorte für Bau- und Gartenfachmärkte sowie Möbelmärkte spielen in der Düsseldorfer Einzelhandelslandschaft eine bedeutende Rolle.

1. Änderung des Rahmenplans Einzelhandel (Entwurf) – Fachmarktstandort Nord

Der Entwurf der 1. Änderung des Rahmenplans Einzelhandel am Fachmarktstandort Nord liegt vor und wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Es ist geplant, das Fachmarktkonzept im Bereich des Fachmarktstandortes Nord, der sich hauptsächlich an der Theodorstraße im Stadtteil Rath befindet, zu ändern und damit den Rahmenplan Einzelhandel 2016 in diesem Bereich zu aktualisieren.