Beteiligung beim Raumwerk D

Im Rahmen des gesamten Raumwerk D Prozesses spielt die Beteiligung der Vielzahl an Zielgruppen über verschiedene Veranstaltungen und Formate sowohl digital als auch analog eine große Rolle. Untenstehend finden Sie deshalb Informationen zu den bereits in diesem Rahmen durchgeführten Veranstaltungen.

Online Beteiligung | Sommer 2020

Von März bis Juni 2020 gab es die dreimonatige Möglichkeit sich Online zu den vier Raumbildern des Raumwerk D zu beteiligen und Anregungen zu hinterlassen. Ursprünglich war hierzu im März eine große öffentliche Beteiligungsveranstaltung geplant, die aufgrund der schnellen Verbreitung des Corona-Virus abgesagt werden musste. Diese Möglichkeit, digital Hinweise für die weitere Arbeit am Projekt zu hinterlassen, haben viele Interessierte genutzt. So konnte ein breites Meinungsbild entstehen.

Um wichtige inhaltliche Ansätze herauszuarbeiten, wurden 28 Thesen aus den zentralen Ideen der vier Raumbilder durch das Raumwerk D-Team abgeleitet und zur Bewertung veröffentlicht. Die Thesen sind den in der Phase 0 – Erarbeitung der Aufgabenstellung – entwickelten fünf Themenclustern zugeordnet.

Fotos: Dirk Rose

Zwischenpräsentation | 10. Oktober 2019

Am Donnerstag, dem 10. Oktober 2019 fand unter dem Motto "Düsseldorf für morgen denken" in der Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf die öffentliche Zwischenpräsentation der vier Entwürfe der Raumbilder statt. Hier erhielten rund 300 Interessierte die Möglichkeit, den Arbeitsstand der Raumbilder kennenzulernen, zu diskutieren und den Teams wichtige Hinweise zur weiteren Erarbeitung mit auf den Weg zu geben. Parallel zur Veranstaltung gab es die Möglichkeit über drei Wochen hinweg, an einer Online-Beteiligung zu den Entwürfen der Raumbilder teilzunehmen. Die Hinweise und Stellungnahmen flossen in die Finalisierung der Entwürfe bis Frühjahr 2020 ein.

Zwischen Juni und Oktober 2019 bekamen die beauftragten Planungsteams vier Monate Zeit, um ihre erste Vision für die zukünftige Düsseldorfer Stadtentwicklung in Form der Raumbilder zu erarbeiten. Am 10. Oktober erhielt die Öffentlichkeit die Chance in Form der Zwischenpräsentation einen Einblick in die Arbeit zu erhalten. Nach einer Begrüßung durch die Beigeordnete Cornelia Zuschke folgte die Präsentation aller vier Raumbilder durch die Planungsteams. Diese beinhaltete die Herleitung der Entwürfe, die zentralen Aussagen und die Kernideen für Düsseldorfs Zukunft. Anschließend erhielten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, die Zwischenstände detailliert anzuschauen, den Teams Fragen zu stellen und ihre Einschätzung zu den Ideen mitzuteilen.

Fotos: urbanista

Interner Auftakt der Planungsteams | 27. Juni 2019

Das Stadtplanungsamt hat im Frühjahr 2019 ein Koordinationsbüro und vier Planungsteams beauftragt, die das Raumwerk D inhaltlich bearbeiten sollen. Das ausgewählte Koordinationsbüro ist die urbanista GmbH & Co. KG aus Hamburg, die die Stadtverwaltung bei Prozessorganisation, Durchführung der Beteiligungsbausteine und Moderation des Prozesses unterstützt. Die vier interdisziplinären, teils internationalen Planungsteams werden geführt von den Büros MUST Städtebau GmbH (Köln), CITYFÖRSTER architecture + urbanism (Hannover), berchtoldkrass space&options (Karlsruhe) und RHA Reicher Haase Assoziierte (Aachen). Eine Auflistung der Bürogemeinschaften sind hier  (unter dem Reiter Die Planungsteams und ihre Raumbilder) zu finden.

Fotos: Dirk Rose

Mobilität trifft Raum | 17. Mai 2019

In Düsseldorf werden Verkehrs- und Stadtentwicklung gemeinsam gedacht. Die großen gesamtstädtischen Konzepte der Zukunft – der Mobilitätsplan D und das Raumwerk D, werden deshalb in einem gemeinsamen Prozess erarbeitet. Am Freitag, 17. Mai 2019, von 15.30 bis 19.30 Uhr veranstalteten beide Projekte eine gemeinsame Beteiligungsveranstaltung in den Rheinterrassen, zu der rund 200 Interessierte erschienen.

Fotos: Dirk Rose

Fachveranstaltung | 10. Juli 2018

Im Juli 2018 fand im BouiBoui Bilk zur Klärung und Abstimmung der bisher erarbeiteten inhaltlichen Ausrichtung die Fachveranstaltung zum Raumwerk D statt. Rund 160 Vertreterinnen und Vertreter von Verbänden, Institutionen, soziale Träger, Nachbarkommunen, Politik und Verwaltung nahmen teil und diskutierten die relevanten Fragestellungen für das Raumwerk D. Aufgebaut wurde hierbei auf den Erkenntnissen aus dem Erfahrungsaustausch, der Auftaktveranstaltung, der Online Beteiligung und dem Ämteraustausch.

Online Beteiligung | März bis September 2018

Parallel zur Auftaktveranstaltung wurde vom Stadtplanungsamt über sechs Monate hinweg eine Online Plattform betrieben. Hier konnten sich Bürgerinnen und Bürger neben dem analogen Beteiligungsformat weiterhin aktiv in den Prozess einbringen. Neben den beiden Fragen „Welchen Ort würdest du als erstes verändern? Welcher Ort soll so bleiben, wie er ist?“ wechselten hierzu die an die Auftaktveranstaltung anknüpfende Fragestellungen monatlich.

Fotos: Dirk Rose

Auftaktveranstaltung | 9.März 2018

Im postpost ist am 09. März 2018 der öffentliche Startschuss für das Raumwerk D gefallen. Über 300 Bürgerinnen und Bürger, Expertinnen und Experten sowie Akteure der Düsseldorfer Stadtentwicklung und andere Interessierte folgten dem Aufruf des Dezernates für  Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen sowie des Stadtplanungsamtes zur Beteiligung am Prozess zum neuen städtebaulichen Entwicklungskonzept und besuchten die Auftaktveranstaltung.