Die vier Planungsteams und ihre Raumbilder

Seit Juni 2019 sind vier Teams gefordert, mutige Aussagen für die zukünftige Entwicklung der Stadt Düsseldorf zu formulieren, zu verräumlichen und bildhaft darzustellen. Dadurch entstehen vier verschiedene gesamtstädtische Visonen, die vier sogenannten Raumbilder. Die Teams setzen sich dazu aus den Fachbereichen der Stadt-, Landschafts- und Verkehrsplanung zusammen und werden zum Beispiel durch Expertinnen und Experten der Zukunftsforschung, Wirtschaft oder Sozialwissenschaften ergänzt. Verschiedene durch Beteiligungsformate entwickelte und gewichtete Zukunftsfragen sowie bestehende Konzepte und Planungen bilden für die Erarbeitung eine Grundlage. Zu den Fragen gehören beispielsweise: Welchen Zwängen unterliegt die Entwicklung der Stadt, welche Möglichkeiten bieten sich? Wie baut man eine kompakt gemischte Stadt weiter? Wie kann kluge Stadtentwicklung den Verkehr minimieren?

Zu dem Zwischenstand der Raumbilder fand am 10. Oktober in der Turbinenhalle der Stadtwerke eine öffentliche Beteiligungsveranstaltung statt. Bis Anfang November gab es anschließend für alle Interessierten die Möglichkeit drei Wochen lang die Entwürfe online zu kommentieren.

Alle eingegangenen Anmerkungen und Hinweise werden nun gebündelt an die einzelnen Teams weitergeleitet, sodass diese bei der Finalisierung der Raumbilder bis Dezember in die Entwürfe einfließen können. Eine Präsentation der finalen Raumbilder ist für das Frühjahr 2020 geplant.

Den Zwischenstand der Raumbilder vom Oktober 2019 finden Sie auf dieser Seite.

Düsseldorfer Mosaik - Cityförster | urbanegestalt | SHP Ingenieure

Was zeichnet das Planungsteam aus?

Das interdisziplinäre Team, bestehend aus Cityförster, urbanegestalt und SHP Ingenieure, hat gemeinsam schon mehrere Konzepte zur nachhaltigen Weiterentwicklung von Städten erarbeitet. Für Raumwerk D sind die Künstler Boris Sieverts und Anne Mommertz eingebunden, um durch zusätzliche Methoden die Wahrnehmung der gebauten Umwelt zu präzisieren und um die Diskussion über die möglichen Zukünfte zu bereichern. Für das Raumwerk D ist es uns wichtig, die Komplexität der Aufgabe anzunehmen. Vor dem Hintergrund der Verkehrswende, der hohen Preise des Wohnraums und der klimatischen Veränderungen müssen wir unsere Art in der Stadt zu leben verändern. Auch die Stadt selbst gilt es zu verändern, damit sie Grundlage wirtschaftlichen Erfolges, kultureller Blüte und guten Lebens bleiben kann.

Düsseldorf Responsible City - Reicher Haase Assoziierte | LAND | MIC | STADTBOX | IAT

Was zeichnet das Planungsteam aus?

Wir möchten die Stadt Düsseldorf auf dem Weg zum Raumwerk D durch unseren kreativen und pragmatischen Input unterstützen. Wir sehen uns zum einen als kritische Prüfer mit dem offenen Blick von außen. Zum anderen speisen wir unsere Expertise zielgerichtet und prozessorientiert in den Prozess ein. Die Aufgabe ist eine riesige Chance als Lernprozess für das ganzheitliche Rückgrat von Stadtentwicklung, für die Stadt Düsseldorf mit ihren Potenzialen und Eigenarten und auch für unser Planungsteam. Ökonomische und ökologische Anpassungsprozesse sowie gesellschaftliche Entwicklungen stellen immer höhere Anforderungen an die Leistungsfähigkeit urbaner Systeme. Dies bedarf einer intensiveren und intelligenteren Nutzung urbaner Räume. Diesen vielschichtigen Fragestellungen möchten wir uns gemeinsam stellen. In unserem interdisziplinären Team kommt lokales, bundesweit vernetztes und international aufgeladenes Wissen im Bereich Städtebau, Architektur, Landschaftsplanung, Mobilität, Ökonomie, Partizipation und strategischer Kommunikation zusammen.

Hauptstadt des guten Lebens - Must | DTP | STELLWERK | ARUP

Was zeichnet das Planungsteam aus?

Als Planungsteam stehen wir für eine gleichberechtigte und integrierte Betrachtung von Freiraum, Siedlung und Mobilität. Wir sind der Auffassung, dass das Wachstum der Stadt Düsseldorf zum überwiegenden Teil nur im Siedlungsbestand gelöst werden kann. Hierzu bedarf es allerdings mutiger und innovativer Lösungen für neue bauliche Dichten und neue funktionale Mischungen, für zukunftsfähige und multimodale Mobilitätsangebote sowie für eine Ergänzung und eine klimagerechte Qualifizierung des vielerorts vernachlässigten Grün- und Freiraumes. Das anhaltende Wachstum der Stadt bietet ein Gelegenheitsfenster für eine vielfältige, faire und flexible Anpassung Düsseldorfs an die tiefgreifenden klimatischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Herausforderungen.

Düsseldorfs 3. Stadt - Willkommen in der ersten Reihe - berchtoldkrass | bauchplan ).( | ARGUS | HS Luzern

Was zeichnet das Planungsteam aus?

Unser Team verbindet die Stärken und den Kontext Düsseldorfs mit den anstehenden Herausforderungen und entwickelt daraus – und mit Blick auf das Ganze – ein strategisches Raumbild für die zukunftsfähige Transformation der Landeshauptstadt. Hierfür nehmen wir Düsseldorfs dynamische Bereiche in den Fokus und verknüpfen dort die klimasensible Stadt mit Innenentwicklung für Wohnen und Arbeiten, neuen Freiraumqualitäten und einer hochvernetzten Mobilität der kurzen Wege. Wir machen uns mit präzisen Analysen ein genaues Bild und entwickeln auf dieser Basis passgenaue und kreative Lösungen. Damit entwerfen wir die Stadt von morgen, die ganz eindeutig Düsseldorf ist, aber gleichzeitig eine überraschende neue und starke Perspektive auf bislang nicht in der ersten Reihe stehende Stadt- und Freiräume offenlegt, in denen ab sofort Antworten auf Zukunftsfragen umgesetzt werden.