Satzung über ein besonderes Vorkaufsrecht für ein Gebiet südlich Oberlöricker Straße vom 07.07.2021

 
Düsseldorfer Amtsblatt Nummer 28/29 vom 24.07.2021
Redaktioneller Stand: Juli 2021

Der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf hat am 01.07.2021 aufgrund des § 25 Abs. 1 Nr. 2 Baugesetzbuch (BauGB), in der Fassung der Bekanntmachung vom 03. November 2017 (BGBl.S. 3634), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 08. August 2020 (BGBl.S. 1728) folgende Satzung über ein besonderes Vorkaufsrecht beschlossen:

§ 1

Der Stadt Düsseldorf steht in dem in § 2 näher bezeichneten Gebiet zur Sicherung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung ein Vorkaufsrecht nach § 25 Abs. 1 Nr. 2 Baugesetzbuch an den Grundstücken zu.

§ 2

Der Geltungsbereich dieser Satzung erfasst ein Gebiet südlich der Oberlöricker Straße, östlich der Büdericher Straße, nördlich der über die Straße Am Löricker Wäldchen erschlossenen Grundstücksflächen, nördlich der Flurstücke Gemarkung Heerdt Flur 3 Nr. 433, 491, 502, 292, 361, 317, 384, einschließlich der nördlichen Teilfläche des Flurstückes Gemarkung Heerdt Flur 3 Nr. 534, nordöstlich des Grevenbroicher Weges und westlich des Flurstückes Gemarkung Heerdt Flur 3 Nr. 579 (Fußweg zwischen der Kreuzung Jüchener Weg/Grevenbroicher Weg und der Einmündung Niederkasseler Deich auf die Oberlöricker Straße).

Maßgebend ist der im Plan Nr. 04/029 zeichnerisch dargestellte Geltungsbereich.

Der Plan Nr. 04/029 ist Bestandteil dieser Satzung.

§ 3

Diese Satzung tritt mit Ihrer Bekanntmachung in Kraft.