Foyer des Standesamtes
Foyer des Standesamtes

Herzlich Willkommen beim Standesamt Düsseldorf

Viele glauben, beim Standesamt könne man "nur" heiraten. In Wirklichkeit begleitet das Standesamt Sie Ihr ganzes Leben lang.

Beginnend mit der Geburt, über die Eheschließung bzw. gleichgeschlechtliche Eheschließung (bisher noch: Lebenspartnerschaft), bis hin zum Sterbefall wird beim Standesamt jeder Vorgang beurkundet.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen wichtige Informationen rund ums Standesamt geben.

Informationen gemäß Art. 13 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie hier

Ihr Standesamt

© lokalkompass.de

Aktuelle Informationen des Standesamtes Düsseldorf:

Das Standesamt Düsseldorf hat ab Montag, 18. Mai 2020, wieder für den Publikumsverkehr geöffnet.

Bitte beachten Sie aber unbedingt, dass zur Vermeidung von Warteschlangen persönliche Vorsprache nur mit Termin möglich sind !

Bitte haben Sie Verständnis, dass Termine zunächst nur für dringende Anliegen vergeben werden, die ohne eine persönliche Vorsprache nicht erledigt werden können. Für alle anderen Angelegenheiten bitten wir Sie, unseren Online-Service zu nutzen oder sich schriftlich an uns zu wenden, da wir einen großen Teil Ihrer Anliegen ohne eine persönliche Vorsprache erledigen können.

Zur Anmeldung der Eheschließung sowie für Informationen zu den hierzu erforderlichen Unterlagen ist ein persönlicher Vorsprachetermin nicht erforderlich. Bei diesbezüglichen Anfragen geben Sie bitte stets eine Telefonnummer zur Kontaktaufnahme an.

Sollte zur Bearbeitung Ihres Anliegens eine persönliche Vorsprache erforderlich sein, werden wir uns mit Ihnen wegen eines Termins in Verbindung setzen.


Wir möchten, dass alle gesund bleiben. Wenn Sie einen Termin im Standesamt wahrnehmen, bitten wir Sie deshalb, folgende Hinweise unbedingt zu beachten:

  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen !
  • Innerhalb des Standesamtes ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.
  • Desinfizieren Sie am Eingang Ihre Hände – wir haben Desinfektionsmittel bereitgestellt.
  • Halten Sie jederzeit einen Mindestabstand von 1,5 Meter zu anderen Personen !

Im Erdgeschoss des Standesamtes haben wir barrierefrei erreichbare Räume vorbereitet, in denen persönliche Vorsprachen unter Beachtung der aktuellen Schutzauflagen stattfinden können.


Aufgrund des erhöhten Anrufvolumens möchten wir Sie darüber hinaus bitten, von telefonischen Nachfragen aktuell abzusehen.

Sofern Sie unaufschiebbare Erledigungen vornehmen wollen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Ihr Anliegen ist...

Eheschließung

  • Ab sofort dürfen bei Trauungen im Standesamt wieder insgesamt 25 Personen (bei Trauungen im Trauzimmer 3 mit Web-Cam insgesamt 20 Personen) anwesend sein.
    Bitte beachten Sie, dass der Standesbeamte, das Brautpaar, ein evtl. Fotograf sowie ein ggf. erforderlicher Dolmetscher in dieser Zahl inbegriffen sind.
  • Wir bitten um Verständnis, dass diese Beschränkung der Personenzahl aus Gründen des Brandschutzes erforderlich ist und daher eingehalten werden muss. Außerdem müssen alle anwesenden Personen 1,5 m Abstand zum Standesbeamten und ggfs. dem Dolmetscher halten.
     
  • Aktuell werden auch Eheschließungen im Ältestenratsaal des Rathauses angeboten. Hier ist ebenfalls die Anwesenheit von bis zu 25 Personen bei der Trauung möglich.
    Dieses Angebot gilt zunächst für Trauungen bis Mitte September 2020.
     
  • Informationen bezüglich unserer anderen Ambienteorte können Sie bei uns erfragen.

Bitte beachten Sie:

  • Das Standesamt ist verpflichtet, alle bei einer Trauung anwesenden Personen mit deren Einverständnis mit Name, Adresse und Telefonnummer sowie den Zeitraum des Aufenthalts schriftlich zu erfassen und diese Daten für vier Wochen aufzubewahren.
  • Hinweis: Außerhalb des Trauzimmers ist das Fotografieren im Standesamt leider derzeit nicht möglich, um Menschenansammlungen und Verzögerungen im Ablauf zu vermeiden. Auch Fotografen sind verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und zu allen anderen Personen 1,5 m Abstand zu halten.

Bitte beachten Sie zudem:

  • Aufgrund der aktuellen Situation nimmt das Standesamt Düsseldorf vorübergehend nur Terminwünsche für eine Eheschließung von Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürgern entgegen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anmeldung der Eheschließung

  • Zur Anmeldung der Eheschließung ist eine persönliche Vorsprache nicht erforderlich.

  • Sie können Ihre vollständigen Unterlagen mit Ihren Kontaktdaten (Telefonnummer(n) und Mailadresse) sowie Ihren Terminwunsch (Datum und Uhrzeit) per Post senden oder direkt in einem verschlossenen Umschlag in den Briefkasten des Standesamtes (ca. 20 m rechts neben dem Haupteingang im Tor eingelassen) einwerfen. Dieser Briefkasten wird während der Öffnungszeiten mehrmals täglich von uns geleert.
  • Vergessen Sie bitte nicht, den Unterlagen Kopien Ihres Personalausweises (Vorder- und Rückseite) oder Reisepasses sowie zwei ausgefüllte und unterschriebene Vollmachten im Original zur Anmeldung Ihrer Eheschließung beizufügen.
  • Bei Anmeldungen zur Eheschließungen von Verlobten, die ausländischem Recht unterliegen (z.B. ausländische Staatsangehörige mit notwendiger Antragstellung auf Befreiung von der Beibringung eines Ehefähigkeitszeugnisses beim Oberlandesgericht Düsseldorf), sollen anstelle einer einfachen Kopie eine (durch einen Notar) beglaubigte Kopie der Identitätiskarte bzw. des Reisepasses hinzugefügt werden.
  • Bitte bereiten Sie die Unterlagen sorgfältig vor, um Rückfragen und damit verbundene Verzögerungen zu vermeiden.
  • Von der Möglichkeit, die Unterlagen vorab per Mail an uns zu senden, bitten wir abzusehen, da für die Prüfung der Ehefähigkeit stets die Originale benötigt werden.
  • Anmeldungen zur Eheschließung sind weiterhin frühestens 6 Monate vor dem gewünschten Heiratstermin möglich (Stichtag).
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, das wir etwas Bearbeitungszeit benötigen, bevor wir Ihnen eine Terminbestätigung zusenden können.
  • Bei Fragen zur Anmeldung einer Eheschließung in Düsseldorf können Sie sich gerne über unsere Mailadresse heiraten@duesseldorf.de an uns wenden. Wenn Sie Ihre Telefonnummer angeben, rufen wir gerne zurück.
  • Sofern eine persönliche Vorsprache erforderlich ist, werden wir mit Ihnen einen Termin vereinbaren.

Bitte beachten Sie zudem:

Wenn Sie nur einen Nebenwohnsitz in Düsseldorf angemeldet haben, bitten wir Sie, sich ausschließlich an das zuständige Standesamt Ihres Hauptwohnsitzes zu wenden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Anmeldung eines neugeborenen Kindes

  • Für die Beurkundung neugeborener Kinder ist eine persönliche Vorsprache der Eltern in den meisten Fällen nicht erforderlich.

  • Sie müssen hierzu nur in der Geburtsklinik die Geburtsanzeige vollständig ausfüllen und unterschreiben. Soweit möglich, geben Sie dort auch Ihre Originalurkunden und Kopien Ihrer Ausweise ab. Bitte geben Sie für eventuelle Rückfragen unbedingt Ihre Kontaktdaten (Telefonnummer und Mailadresse) auf der Geburtsanzeige an.
  • Unterlagen, die Sie noch nicht in der Klinik abgegeben haben, können Sie (bitte ebenfalls unter Angabe Ihrer Kontaktdaten) per Post senden oder direkt in einem verschlossenen Umschlag in den Briefkasten des Standesamtes (ca. 20 m rechts neben dem Haupteingang im Tor eingelassen) einwerfen. Dieser Briefkasten wird während der Öffnungszeiten mehrmals täglich von uns geleert.
  • Gern können Sie alle Unterlagen vorab per Mail an unsere Mailadresse geburtenregister@duesseldorf.de senden. Fügen sie die Nachweise bitte als PDF-Dateien der E-Mail bei und geben Sie Ihre Kontaktdaten an.
  • Bitte bereiten Sie die Unterlagen sorgfältig vor, um Rückfragen und damit verbundene Verzögerungen zu vermeiden.
  • Sofern eine persönliche Vorsprache erforderlich ist, werden wir mit Ihnen einen Termin vereinbaren.
  • Unmittelbar nach der Beurkundung schicken wir Ihnen die zweckgebundenen gebührenfreien Geburtsurkunden (z. B. für die Beantragung von Kindergeld und Elterngeld) nach Hause. Sollten Sie weitere Urkunden benötigen, können Sie diese zu einem späteren Zeitpunkt über unser Serviceportal bestellen.

Vaterschaftsanerkennung

  • Für die Beurkundung der Vaterschaftsanerkennung ist es nötig, dass beide Eltern persönlich erscheinen.
  • Bitte übersenden Sie alle Unterlagen vorab per Mail an unsere Mailadresse geburtenregister@duesseldorf.de. Fügen sie die Nachweise bitte als PDF-Dateien der E-Mail bei und geben Sie Ihre Kontaktdaten (Telefonnummern) an. Wir werden dann einen Termin für eine persönliche Vorsprache mit Ihnen vereinbaren.

Anmeldung eines Sterbefalles

  • Sie können alle Ihre Unterlagen zum Sterbefall in einem verschlossenen Umschlag im Briefkasten des Standesamtes (ca. 20 m rechts neben dem Haupteingang im Tor eingelassen) hinterlegen oder am 1. Fenster rechts neben der Eingangstüre abgeben.
  • Unter unserer Mailadresse sterberegister@duesseldorf.de sind wir per Mail erreichbar

Urkundenbestellung

  • Sie können alle Urkunden über unser Serviceportal online bestellen und bezahlen.
  • Sollten Sie über die technischen Möglichkeiten nicht verfügen, können Sie uns auch schreiben und die Urkunden auf dem Postweg bestellen.

Hinweis:

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standesamtes sind telefonisch nicht immer gut für Sie erreichbar. In diesem Fall schreiben Sie bitte eine Mail an standesamt@duesseldorf.de. Wenn Sie Ihre Telefonnummer angeben, rufen wir Sie gern zurück.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standesamtes bemühen sich sehr, Ihre Anliegen so schnell wie möglich zu erledigen. Dennoch geht es manchmal nicht so schnell, wie Sie das vielleicht erwarten. Um zusätzliche Verzögerungen zu vermeiden, bitten wir Sie jedoch, auf Nachfragen möglichst zu verzichten.

Aus aktuellem Anlass

Bestellungen von Urkunden über die Internetseiten privater Anbieter können zusätzliche Kosten verursachen und stehen in keinerlei Zusammenhang mit dem Standesamt Düsseldorf.

Bitte nutzen Sie für Ihre Urkundenbestellung ausschließlich unser Service-Portal.

Regenbogenflagge
©berlin.de

"Ehe für alle" - aktuelle Informationen

Am 30. Juni 2017 beschloss der Deutsche Bundestag das "Gesetz zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts".

Das Gesetz ist am 28.07.2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht worden. Damit ist es am 01. Oktober 2017 in Kraft getreten.

Ab diesem Tag (01.10.2017) können:

keine neuen Lebenspartnerschaften mehr begründet werden

gleichgeschlechtliche Paare (nur noch) eine Ehe schließen

bestehende Lebenspartnerschaften, die in Deutschland begründet oder im deutschen Lebenspartnerschaftsregister bereits nachbeurkundet wurden, auf Antrag in eine Ehe umgewandelt werden

Nähere Informationen finden Sie unter der Rubrik Gleichgeschlechtliche Ehe.

Ansichten vom Standesamt

  • Außenfassade Außenfassade Außenfassade
  • Front mit Erker Front mit Erker Front mit Erker
  • Türbogen Türbogen Türbogen
  • Eingangsbereich Eingangsbereich Eingangsbereich
  • Treppenaufgang Eingangsbereich Treppenaufgang
  • Foyer Foyer Foyer
  • Innentreppe Innentreppe Innentreppe

Ihre Ansprechpartner

Unser Standort auf der Inselstraße 17 (direkt am Hofgarten)