Allgemeine Hinweise nach der Beurkundung der Geburt

Allgemeine Hinweise nach der Beurkundung der Geburt

Nach der Beurkundung der Geburt werden Ihnen die Geburtsurkunden postalisch zugesandt. Zusätzlich zu den von Ihnen gewünschten Urkunden erhalten Sie gebührefreie Bescheinigungen zur Beantragung von Mutterschaftshilfe, Kindergeld und Elterngeld.

Weitere Hinweise:

Die Anmeldung des Kindes beim Amt für Einwohnerwesen erfolgt durch das hiesige Standesamt.

Informationen über die Zuständigkeit für die Änderung der Lohnsteuerabzugsmerkmale nach der Geburt Ihres Kindes finden Sie hier

Die Mutterschaftshilfe zahlt Ihnen Ihre Krankenkasse. Setzen Sie sich recht bald mir ihr in Verbindung.

Das Kindergeld muss schriftlich beantragt werden. Benutzen Sie bitte den Vordruck "Antrag auf Kindergeld", der bei der

Agentur für Arbeit
-Familienkasse-
Grafenberger Allee 300
40237 Düsseldorf
Telefon: 0211 - 6920

für Düsseldorf, Erkrath, Haan, Hilden, Langenfeld (Rheinland), Mettmann, Monheim am Rhein und Ratingen erhältlich ist.

Beziehen Sie bereits Kindergeld und wird ein weiteres Kind geboren, so genügt eine schriftliche Mitteilung an die Familienkasse mit beigefügter Geburtsurkunde. Sollte dies ausnahmsweise nicht ausreichen, wird sich die Familienkasse an Sie wenden. Für Beamte, Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst und Empfänger von Versorgungsbezügen nach beamten- oder soldatenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen ist der Dienstherr, der Arbeitgeber bzw. der Träger der Versorgung zuständig. Diese Stellen erteilen auch die gewünschten Auskünfte.

Das Elterngeld ist in Nordrhein-Westfalen schriftlich beim Jugendamt zu beantragen.

Weiterführende Informationen zur Beantragung finden Sie auf den entsprechenden Seiten des Jugendamtes.

Die Anträge auf Kindergeld und Elterngeld können Sie auch auf der Internetseite der jeweiligen Behörde ausdrucken.