Notwendige Unterlagen, wenn...

die Eltern miteinander verheiratet sind

  • Ausweis- oder Passkopien beider Elternteile (bei persönlicher Vorsprache bitte im Original)
  • Eheurkunde
  • Ehevertrag mit Nennung der Morgengabe und der Zeugen bei Eheschließung nach islamischem Recht im Ausland
  • Geburtsurkunden beider Elternteile
  • Erklärung zum Namen eines Kindes

die Mutter ledig ist

Sofern der Vater in die Geburtsurkunde eingetragen werden soll, zusätzlich:
 

die Mutter geschieden ist

  • Ausweis- oder Passkopie (bei persönlicher Vorsprache bitte im Original)
  • Eheurkunde
  • Ehevertrag mit Nennung der Morgengabe und der Zeugen bei Eheschließung nach islamischem Recht im Ausland
  • Nachweis über die Scheidung
  • Geburtsurkunde der Mutter
  • eventuell Nachweis über eine Namensänderung der Mutter
  • Erklärung zum Namen eines Kindes

Sofern der Vater in die Geburtsurkunde eingetragen werden soll, zusätzlich:
 

die Mutter noch verheiratet ist

  • Ausweis- oder Passkopie (bei persönlicher Vorsprache bitte im Original)
  • Eheurkunde
  • Ehevertrag mit Nennung der Morgengabe und der Zeugen bei Eheschließung nach islamischem Recht im Ausland
  • Geburtsurkunden beider Eheleute
  • Erklärung zum Namen eines Kindes


Solange die Mutter noch nicht rechtskräftig geschieden ist, ist der Ehemann der rechtliche Vater des Kindes.
 

Sofern der tatsächliche Vater in die Geburtsurkunde eingetragen werden soll, benötigen wir zusätzlich:
 

  • Ausweis- oder Passkopie (bei persönlicher Vorsprache bitte im Original)
  • Geburtsurkunde des tatsächlichen Vaters
  • Nachweis über die beantragte Scheidung bei Gericht
  • Nachweis über Anerkennung der Vaterschaft
    (mit persönlicher Zustimmung des Ehemannes der Mutter)

Der tatsächliche Vater kann erst in die Geburtsurkunde eingetragen werden, wenn die Scheidung rechtskräftig geworden ist.

die Vaterschaft beim Standesamt anerkannt werden soll

Für den Termin beim Standesamt benötigen wir neben den bereits genannten Dokumenten für die Mutter vom Vater zusätzlich:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Geburtsurkunde

Soll die Vaterschaft vor der Geburt des Kindes anerkannt werden, bringen Sie bitte auch den Mutterpass mit.

Sofern Sie die Anerkennung der Vaterschaft und die gemeinsame Sorge gleichzeitig erklären wollen, ist dies nur beim Jugendamt oder Notar möglich.

Informationen und Termine für die Vaterschaftsanerkennung "älterer" Kinder erhalten Sie über unser Kontaktformular.