Demografie

Die Demografie befasst sich mit der Beschreibung und Analyse von Bevölkerungsstrukturen und deren Entwicklungen im Zeitverlauf. Prägend für die demografischen Veränderungen sind vor allem drei Prozesse: das Geburtenverhalten, die Wanderungen (Zu- und Fortzüge) sowie die demografische Alterung als Folge von Verschiebungen im Altersaufbau.

Die Bevölkerungszahl der Landeshauptstadt Düsseldorf wächst seit 18 Jahren in Folge und erreicht zum 31.12.2017 eine Zahl von 639.407 Einwohnerinnen und Einwohnern. Verantwortlich für das Wachstum ist ein positiver Wanderungssaldo, d.h. ein Plus an Zuzügen gegenüber den Fortzügen. Da die höchsten Wanderungsgewinne in der Altersklasse zwischen 18 und 30 Jahren stattfinden, ist die demografische Alterung der Bevölkerung abgeschwächt. Das Durchschnittsalter sank zwischen 2012 und 2017 sogar von 43,2 auf 42,8 Jahre. Gleichzeitig besteht der Trend zur Heterogenisierung bzw. Internationalisierung der Gesellschaft fort. Der Ausländeranteil der Bevölkerung stieg auf 22,7%, der Anteil der Personen mit Migrationshintergrund auf 40,9%.

Ansprechpartner
Ingo HeidbrinkTel. 0211 - 8921330
Fax 0211 - 8931330
ingo.heidbrink@duesseldorf.de