Aufwärtstrend bei Immobilienpreisen in Düsseldorf hält an

| Wirtschaft

Halbjahresbericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte zeigt weiter steigende Immobilienpreise in Düsseldorf. Foto: Stadt Düsseldorf

Im ersten Halbjahr 2019 sind die Preise auf dem Immobilienmarkt der Landeshauptstadt Düsseldorf in allen Teilmärkten gestiegen. Dies geht aus dem Halbjahresbericht des Gutachterausschusses für Grundstückswerte hervor, der zum Stichtag 1. Juli 2019 veröffentlicht wurde.

Freistehende Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften und Reihenhäuser kosten durchschnittlich fünf Prozent mehr als noch 2018. Renditeobjekte, wie beispielsweise Mietwohnhäuser, verzeichnen eine Preissteigerung von zehn Prozent. Ebenfalls um durchschnittlich zehn Prozent sind die Preise für Eigentumswohnungen gestiegen. Die Preise für unbebaute Grundstücke liegen um fünf Prozent höher.

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Landeshauptstadt Düsseldorf ist ein ehrenamtlich arbeitendes, unabhängiges und marktkundiges Kollegialgremium. Der Ausschuss veröffentlicht jährlich eine Bodenrichtwert- und eine Marktrichtwertkarte sowie einen Grundstücksmarktbericht. Die Richtwertkarten zum 1. Januar 2019 sind für je 30 Euro beim Service-Center des Vermessungs- und Katasteramtes, Brinckmannstraße 5, zu erwerben.

Weitere Informationen zu den Produkten des Gutachterausschusses, sowie der aktuelle Halbjahresbericht sind im Internet unter https://gutachterausschuss.duesseldorf.de (unter Produkte/Grundstücksmarktbericht) einsehbar. Des Weiteren sind über das NRW-Portal BORISplus.NRW (www.boris.nrw.de) die Richtwerte und der Grundstücksmarktbericht inklusive Halbjahresbericht kostenfrei abrufbar.

Ein kostenloser Newsletter informiert mehrmals jährlich über Aktuelles zum Düsseldorfer Immobilienmarkt. Die Anmeldung erfolgt über eine E-Mail mit dem Betreff "Newsletter" an gutachterausschuss@duesseldorf.de.

Mehr Informationen: Faltblatt Halbjahresbericht