Theater zweier Zeiten - Das Shakespeare Theater in Danzig

Eine Ausstellung des Shakespeare Theaters Danzig unter der Schirmherrschaft seiner Königlichen Hoheit, dem Prinzen von Wales, vom 19. Februar bis 4. Mai 2014 im Theatermuseum

Die Ausstellung

"Theater zweier Zeiten" ist eine Ausstellung des Danziger Shakespeare-Theaters, dessen Sitz gerade gebaut und im September 2014 eröffnet wird. Die Ausstellung präsentiert die Entstehungsgeschichte des Theaters, dessen Idee an das erste öffentliche Theater in Polen, in Danzig im 17. Jahrhundert, als die Stadt als ein Kulturzentrum Europas galt, anknüpft. Am Ort des historischen Gebäudes, das fast zwei Jahrhunderte lang genutzt wurde, soll nun ein moderner Theaterbau entstehen, dessen Funktionalität den Anforderungen des zeitgenössischen Theaters entspricht und dabei die elisabethanische Tradition mit Fortschrittlichkeit verbindet. Die interessantesten Merkmale des entstehenden Gebäudes bilden der adaptierbare Bühnenraum, der als eine elisabethanische, zentrale oder italienische Bühne genutzt werden kann, und eine schließbare Dachkonstruktion, die die Präsentation von Inszenierungen bei Tageslicht ermöglicht.

Die Idee der Ausstellung ist es, den Besucher zu einer zweifachen Reise - durch Zeit und Raum des Theaters - einzuladen. Sowohl die erste als auch die zweite Dimension der Reise bildet jeweils ein Besuch in Danzig - in der Stadt, die damals durch das elisabethanische Theater bereichert wurde und in der heute dieses Theater wiederbelebt wird. Der Raum der Ausstellung wird symbolisch in Vergangenheit und Gegenwart mit Ausblick auf die Zukunft geteilt. Sobald der Besucher die Schwelle der Ausstellung überschreitet, wird er in das 17. Jahrhundert zurück versetzt, wo er die damalige Atmosphäre der Stadt Danzig, die in dieser Zeit die Rolle eines Kulturzentrums hatte, spürt und die Anfänge des Danziger Shakespeare-Theaters kennenlernt. Danach gelangt der Besucher in die Gegenwart, wo er die Gelegenheit hat, das Danzig von heute zu sehen und die Vision des Theaterbaus, der die elisabethanische Tradition fortsetzt, so wie sie in Zukunft aussehen wird, zu bewundern.

Das Danziger Shakespeare-Theater ist das erste dramatische Theater in Polen, welches seit einem Vierteljahrhundert vollständig neu gebaut wird. Die Idee der Rekonstruktion des elisabethanischen Theaters ging aus einer Basis-Initiative hervor. Am 5. Januar 1991 wurde die Theatrum Gedanense Stiftung gegründet. Ihr Ziel war der Bau eines an das Vorbild aus dem 17. Jahrhundert anknüpfende Shakespeare-Theaters in Danzig. Als Kultureinrichtung setzt das Danziger Shakespeare-Theater die Idee der Theatrum Gedanense Stiftung - den Bau eines Theatergebäudes nach dem Projekt des italienischen Architekten Renato Rizzi - fort.

Abbildung oben: Die Danziger Fechtschule. Stich von Peter Willer, um 1650 © Shakespeare Theater Danzig

Modell des neuen Theaters. Architekt: Renato Rizzi.

Das neue Theatergebäude

Das Theatergebäude wurde als ein modernes Mehrzweckgebäude entworfen, das ideal in die mittelalterliche und Renaissancebebauung der Stadt integriert ist. Renato Rizzis Projekt zeigt eine revolutionäre Heransgehensweise an die Rekonstruktion eines historischen Gebäudes: den hölzernen elisabethanischen Innenraum des Theaters umschloss der Architekt mit einem schweren Ziegelblock, wie einen Schatz in einer Schatulle. Jene Schatulle hat dabei ein schließbares Dach, was es erlaubt, Theaterstücke unter freiem Himmel, bei Tageslicht, aufzuführen. Es handelt sich um ein einzigartiges architektonische Werk und gleichzeitig eine Sehenswürdigkeit, die Besucher aus aller Welt anziehen wird. Das Projekt wird durch die Europäische Union aus den Mitteln des Europäischen Fonds für Regionalentwicklung im Rahmen des Programms Infrastruktur und Umwelt mitfinanziert.

Das Danziger Shakespeare-Theater ist eine Kultureinrichtung, deren Ziel es ist, künstlerische Initiativen hervorzubringen, theatralische Kultur zu verbreiten wie auch zur theatralischen Bildung von Kindern, Jugendlichen und Lehrern beizutragen. Die Institution ist Mitveranstalter des Shakespeare-Festivals in Danzig (Mitglied im Europäischen Netz der Shakespearefestivals) und Gründer des Theaters im Fenster mit Sitz in Danzig.

Mehr Informationen über das Theater .