Im Fokus - Theaterbilder

Eine Studioausstellung mit Fotografien von Jürgen M. Wogirz und Teilnehmern des Play-it-again-Theaterfotografie-Workshops, vom 3. Februar bis 26. März 2017

Schauspieler und Theaterleute gehörten vor mehr als hundert Jahren zu den Pionieren, die die neue Technik der Fotografie unmittelbar für ihre Bedürfnisse einzusetzen verstanden. Endlich war eine Möglichkeit geschaffen, ihre Kunst zumindest für den Bruchteil eines Moments festzuhalten und für Zeitgenossen und Nachwelt auf Papier zu bannen.

Heute ist Theaterfotografie weit mehr als Dokumentation. Aufführungs- und schauspielerzentrierte Theaterfotografie gestaltet das Bild einer Aufführung mit den Mitteln der Fotografie neu. So wie jeder Zuschauer einer Aufführung das Gesehene durchaus unterschiedlich wahrnimmt, so hat auch jeder Theaterfotograf einen anderen Blick auf die Dinge.

In diesem Sinne zeigt die Ausstellung die Ergebnisse einer Workshopreihe, die es seit 2012 angehenden Fotografen ermöglicht unter Anleitung des Düsseldorfer Fotografen Jürgen M. Wogirz in Aufführungen des Theatermuseums mit den zahlreichen spezifischen Herausforderungen des Theatersujets umgehen zu lernen und ihre Kunst zu perfektionieren.

Ein besonderes Merkmal dieses Workshops ist die Tatsache, dass es für die Fotografen im Vorfeld der Aufführungen keine Probenbesuche oder Lichtproben gibt. Die Produktionen werden direkt während der Aufführung fotografiert. Dies erfordert eine hohe Konzentration der TeilnehmerInnen, da bei den schwierigen Lichtverhältnissen auf der Bühne manuell belichtet werden muss und es immer wieder zu überraschenden Lichtwechseln auf der Bühne kommt.

Die Ausstellung wurde im Rahmen des Photo-Weekends eröffnet.