Unser Monatsprogramm für Februar 2010 (Veranstaltungen)

Marianne Hoppe - "Erst Schönheit, dann Klugheit und dann das helle saubere Herz"

Eine Ausstellung des Deutschen Theatermuseums München zu sehen im Theatermuseum Düsseldorf vom 19.2. - 11.4.2010

Marianne Hoppe stand über sieben Jahrzehnte auf allen namhaften deutschsprachigen Bühnen ihrer Zeit und prägte das deutsche Theater entscheidend mit. Seit 1935 bestand die Arbeits- und später auch Lebensgemeinschaft mit dem aus Düsseldorf stammenden Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter Gustaf Gründgens. Sie gehörte von 1947 bis 1955 zu Gründgens' Düsseldorfer Ensemble und kehrte bis in die 1970er Jahre immer wieder für einzelne Produktionen nach Düsseldorf zurück. Zu ihrem ungeöhnlich breiten Rollenrepertoire zählten neben klassischen Rollen auch solche in Dramen von Ionesco, Zuckmayer, Genet, Anouilh oder Dürrenmatt und Beckett. Eine neue künstlerische Herausforderung boten ihr im Alter die Stücke von Thomas Bernhard und Inszenierungen von Heiner Müller, Bob Wilson und Werner Schroeter.

Die Ausstellung des Deutschen Theatermuseums München, die 2009 anlässlich Marianne Hoppes 100. Geburtstags entstand, zeigt bisher unveröffentlichte Dokumente, Fotos, Korrespondenzen und Tagebuch-Aufzeichnungen - aber auch persönliche Dinge aus dem Nachlass der Künstlerin. Ausschnitte aus filmischen Aufzeichnungen von Theaterinszenierungen, aus Spielfilmen und Interviews von und über Marianne Hoppe vermitteln einen faszinierenden Eindruck von ihrem breiten künstlerischen Spektrum. Die Hörstation "Porträt einer Stimme" macht anhand von Ausschnitten aus Lesungen nachvollziehbar, warum sie auch als eine der besten deutschen Vorleserinnen galt.

02.02.2010 Podium im Theatermuseum, 16:00 Uhr
Operntreff: Louise von Gustave Charpentier
Gespräch zu der aktuellen Inszenierung mit Wilfried Schmerbach. Eine Veranstaltung der Deutschen Oper am Rhein, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums. Eintritt: Euro 3,-
04.-06.02.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Händel and the Darkening Room - Das neue Stück von Tracy Spottiswoode erzählt auf originelle, manchmal auch sehr humorvolle Weise die Lebensgeschichte des weltberühmten Komponisten Georg Friedrich Händel. Paul Humpoletz, der zuletzt für die BBC als Winston Churchill vor der Kamera stand, nimmt die Zuschauer mit auf eine faszinierende Reise, voller unerwarteter Wendungen und mit einem überraschenden und bewegenden Ende. Regie: Allan Zipson. Eine Veranstaltung von Interkultur e.V. (In englischer Sprache). Eintritt: Euro 15,-/12,-
07.02.2010 Das Museum ist geschlossen.
08.02.2010 Blauer Montag im Theatermuseum, 11:00 Uhr
Shoot / Get Treasure / Repeat von Mark Ravenhill (Deutschsprachige Erstaufführung). An der Produktion beteiligte Künstler beantworten Fragen aus dem Publikum und diskutieren über die Inszenierung. Eine Veranstaltung des Düsseldorfer Schauspielhauses, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums. Eintritt frei
12.02.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Im Jagdzimmer - Einen unterhaltsamen Improabend verspricht das Ensemble von "Im Jagdzimmer". Ohne Halt und doppelten Boden improvisieren die Spieler nach den Vorgaben der Zuschauer. Ein Angriff auf Ihre Lachmuskeln ist garantiert! Eintritt: Euro 5,-
13.-14.02.2010 Das Museum ist geschlossen.
18.02.2010 Ausstellungseröffnung, 19:00 Uhr
Marianne Hoppe - "Erst Schönheit, dann Klugheit und dann das helle saubere Herz", eine Ausstellung des Deutschen Theatermuseums in München zu sehen im Theatermuseum Düsseldorf
19.02.2010 Play It Again im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Universal Story 2010 - Ein geheimnisvoller Ruf, der den Helden aus seiner gewohnten Welt heraus ins Abenteuer lockt. Freunde, Feinde, Prüfungen, die einem auf dem Weg in die Höhle des Löwen/Drachen/bösen Zauberers auflauern, der man nur mit größter Anstrengung entkommt, eine Belohnung einsammelt und dann als ein anderer wieder nach Hause zurückkehrt. Funktionieren Geschichten im Zeitalter von Navigationssystemen und iPhone noch so? Und was hat das alles mit Michael Jackson zu tun? Regie: Sharlene Anders. Choreographie: Laura Pagouras.Eine Produktion von Hiss + Boo - reloaded. (In englischer, spanischer und deutscher Sprache). Eintritt: 5,-/3,50
20.+21.02.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Universal Story 2010 - Ein geheimnisvoller Ruf, der den Helden aus seiner gewohnten Welt heraus ins Abenteuer lockt. Freunde, Feinde, Prüfungen, die einem auf dem Weg in die Höhle des Löwen/Drachen/bösen Zauberers auflauern, der man nur mit größter Anstrengung entkommt, eine Belohnung einsammelt und dann als ein anderer wieder nach Hause zurückkehrt. Funktionieren Geschichten im Zeitalter von Navigationssystemen und iPhone noch so? Und was hat das alles mit Michael Jackson zu tun? Regie: Sharlene Anders. Choreographie: Laura Pagouras.Eine Produktion von Hiss + Boo - reloaded. (In englischer, spanischer und deutscher Sprache). Eintritt: 8,-/5,-
20.02.2010 Podium im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Unheimliche Geschichten der Weltliteratur
Das Grauen schleicht um im Theatermuseum, wenn der Schauspieler und Erzähler Achim Brock mit seinem Erzähltheater an jedem zweiten Samstag im Monat "Unheimliche Geschichten der Weltliteratur" lebendig werden lässt. Der Schauspieler erzählt Geschichten u.a. von E.T.A. Hoffmann, E.A. Poe, Charles Dickens, Balzac, Maupassant, Oscar Wilde und von vielen anderen bekannten und unbekannten Autoren. Eine Produktion des "Erzähltheater Achim Brock". Eintritt: Euro 11,-/7,-. Weitere Informationen
21.02.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 15:00 Uhr
Märchen der Welt - Erzähltheater für Kinder ab 5 Jahren. Achim Brock, "Das Märchenbuch auf zwei Beinen", führt seine Zuhörer mit seinen Märchen in die wunderbaren Welten von Hexen, Feen, Drachen, Zauberern, Zwergen, Kobolden, Trollen, Einhörnern, Elfen und vielen anderen Märchenwesen. Sein Repertoire umfasst die Märchen von Andersen, Hauff, der Gebrüder Grimms und vielen anderen bekannten und unbekannten Märchenautoren dieser Welt. Eine Produktion des "Erzähltheater Achim Brock". Eintritt: Euro 7,-. Weitere Informationen
21.02.2010 Faszination Theater, 15:30 Uhr
Marianne Hoppe - "Erst Schönheit, dann Klugheit und dann das helle saubere Herz". Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Eintritt: Euro 1,- (plus Museumseintritt Euro 3,-)
24.02.2010 Kulinarisches Theater, 19:30 Uhr
Loriot's Dinnershow - mit Schauspielern und Köchen, erstklassiger Küche und hintergründigem Humor. Wer kennt sie nicht, die Kult-Sketche aus Loriot's kulinarischer Welt: "Die Benimmschule", "Die Nudel", "Frühstück und Politik", "Das Galadinner" oder "Der Kosakenzipfel"? Wir servieren ein Vier-Gänge-Gourmetmenü, erstklassige Spitzenweine und alles gewürzt mit einer gehörigen Prise Humor. Eintritt: Euro 69,- (ohne Getränke). Reservierung erforderlich unter 0700 / 53253700!. Weitere Informationen
28.02.2010 Kindertheater, 11:30 + 15:00 Uhr
Tanzen bis die Schwarte kracht Puppentheaterstück für Kinder ab 3 Jahren. Die kleine Rüsswitha lebt wie alle Schweinchen auf dem Bauernhof. Was Niemand ahnt: Ihre ganze Liebe gilt dem Tanz!!! Als eine Talentshow auch in ihrem Dorf Halt macht, ist Rüsswitha nicht mehr zu bremsen! Doch alle machen sich über sie lustig: Mit der Figur kannst du doch keine Tanzkarriere machen! Ihr ganzer Mut ist dahin, jetzt könnte nur noch eine gute Fee helfen, aber die gibt es ja bloss im Märchen oder? Mobiles Puppentheater Bauchkribbeln von und mit Martina Burkandt. Eintritt: Euro 6,-/4,-. Weitere Informationen