Unser Monatsprogramm für März 2010 (Veranstaltungen)

Marianne Hoppe - "Erst Schönheit, dann Klugheit und dann das helle saubere Herz"

Eine Ausstellung des Deutschen Theatermuseums München zu sehen im Theatermuseum Düsseldorf vom 19.2. - 11.4.2010

Marianne Hoppe stand über sieben Jahrzehnte auf allen namhaften deutschsprachigen Bühnen ihrer Zeit und prägte das deutsche Theater entscheidend mit. Seit 1935 bestand die Arbeits- und später auch Lebensgemeinschaft mit dem aus Düsseldorf stammenden Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter Gustaf Gründgens. Sie gehörte von 1947 bis 1955 zu Gründgens' Düsseldorfer Ensemble und kehrte bis in die 1970er Jahre immer wieder für einzelne Produktionen nach Düsseldorf zurück. Zu ihrem ungeöhnlich breiten Rollenrepertoire zählten neben klassischen Rollen auch solche in Dramen von Ionesco, Zuckmayer, Genet, Anouilh oder Dürrenmatt und Beckett. Eine neue künstlerische Herausforderung boten ihr im Alter die Stücke von Thomas Bernhard und Inszenierungen von Heiner Müller, Bob Wilson und Werner Schroeter.

Die Ausstellung des Deutschen Theatermuseums München, die 2009 anlässlich Marianne Hoppes 100. Geburtstags entstand, zeigt bisher unveröffentlichte Dokumente, Fotos, Korrespondenzen und Tagebuch-Aufzeichnungen - aber auch persönliche Dinge aus dem Nachlass der Künstlerin. Ausschnitte aus filmischen Aufzeichnungen von Theaterinszenierungen, aus Spielfilmen und Interviews von und über Marianne Hoppe vermitteln einen faszinierenden Eindruck von ihrem breiten künstlerischen Spektrum. Die Hörstation "Porträt einer Stimme" macht anhand von Ausschnitten aus Lesungen nachvollziehbar, warum sie auch als eine der besten deutschen Vorleserinnen galt.

02.03.2010 Podium im Theatermuseum, 16:00 Uhr
Operntreff: b.03 - Serenade, Signing Off, Reformationssymphonie.
Gespräch über den dreiteiligen Ballettabend mit Choreographien von George Balachine, Paul Lightfoot und Sol León, Martin Schläpfer. Moderation: Wilfried Schmerbach. Eine Veranstaltung der Deutschen Oper am Rhein, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums. Eintritt: Euro 3,-
06.03.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Stolpern - Fallen - Aufstehen. - Ein musikalisch clowneskes Programm von Frau zu Frau zum Internationalen Frauentag. Songs und musikalische Improvisationen, die Spaß machen und die Geschichten und Erfahrungen vieler unterschiedlicher Frauen erzählen. Mit Marion Schüller und Thomas Baum (Klavier). Eine Produktion des Schüller-Theaters. Eintritt: Euro 13,-
07.03.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 18:00 Uhr
Stolpern - Fallen - Aufstehen. - Ein musikalisch clowneskes Programm von Frau zu Frau zum Internationalen Frauentag. Songs und musikalische Improvisationen, die Spaß machen und die Geschichten und Erfahrungen vieler unterschiedlicher Frauen erzählen. Mit Marion Schüller und Thomas Baum (Klavier). Eine Produktion des Schüller-Theaters. Eintritt: Euro 13,-
08.03.2010 Blauer Montag im Theatermuseum, 11:00 Uhr
Gespräch zu der aktuellen Inszenierung des Düsseldorfer Schauspielhauses - An der Produktion beteiligte Künstler beantworten Fragen aus dem Publikum und diskutieren über die Inszenierung. Eine Veranstaltung des Düsseldorfer Schauspielhauses, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums. Eintritt frei
11.+12.03.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
I laughed 'til my sides were sore ...' - Ein Theaterabend über Charles Darwin und seine Theorie, die vor 150 Jahre die Grundfesten der Welt erschütterte. Die Erstauflage von "Die Enstehung der Arten" war innerhalb von wenigen Stunden ausverkauft und löste ganz unterschiedliche Reaktionen aus - Hohn, Spott und ganz viel Widerspruch von Geistlichen und Wissenschaftlern. Mit Margot Erbslöh, Malcolm Files und Albert Riley. Eine Produktion von Interkultur e.V. in englischer Sprache. Eintritt: Euro 10,-

13.03.2010

Veranstaltung fällt aus!

Podium im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Unheimliche Geschichten der Weltliteratur
Das Grauen schleicht um im Theatermuseum, wenn der Schauspieler und Erzähler Achim Brock mit seinem Erzähltheater an jedem zweiten Samstag im Monat "Unheimliche Geschichten der Weltliteratur" lebendig werden lässt. Der Schauspieler erzählt Geschichten u.a. von E.T.A. Hoffmann, E.A. Poe, Charles Dickens, Balzac, Maupassant, Oscar Wilde und von vielen anderen bekannten und unbekannten Autoren. Eine Produktion des "Erzähltheater Achim Brock". Eintritt: Euro 11,-/7,-. Weitere Informationen

14.03.2010

Veranstaltung fällt aus!

Studiobühne im Theatermuseum, 15:00 Uhr
Märchen der Welt - Erzähltheater für Kinder ab 5 Jahren. Achim Brock, "Das Märchenbuch auf zwei Beinen", führt seine Zuhörer mit seinen Märchen in die wunderbaren Welten von Hexen, Feen, Drachen, Zauberern, Zwergen, Kobolden, Trollen, Einhörnern, Elfen und vielen anderen Märchenwesen. Sein Repertoire umfasst die Märchen von Andersen, Hauff, der Gebrüder Grimms und vielen anderen bekannten und unbekannten Märchenautoren dieser Welt. Eine Produktion des "Erzähltheater Achim Brock". Eintritt: Euro 7,-. Weitere Informationen.

16.03.2010

Kulinarisches Theater, 19:30 Uhr
Loriot's Dinnershow - mit Schauspielern und Köchen, erstklassiger Küche und hintergründigem Humor. Wer kennt sie nicht, die Kult-Sketche aus Loriot's kulinarischer Welt: "Die Benimmschule", "Die Nudel", "Frühstück und Politik", "Das Galadinner" oder "Der Kosakenzipfel"? Wir servieren ein Vier-Gänge-Gourmetmenü, erstklassige Spitzenweine und alles gewürzt mit einer gehörigen Prise Humor. Eintritt: Euro 69,- (ohne Getränke). Weitere Informationen
19.03.2010 Improtheater Festival 2010, 20:00 Uhr
ImproSession XXL - Ein Abend zum Mitspielen und Zuschauen. Phönixallee organisiert in diesem Jahr das erste Düsseldorfer Impro-Festival, das auf der Studiobühne im Theatermuseum vom 19. - 21. März stattfindet. Am Eröffnungsabend darf jeder mitspielen, aber niemand muß! XXL verspricht eine Impro-Marathon-Nacht. Eintritt frei
20.03.2010 Improtheater Festival 2010, 11:00-15:00 Uhr
Impro-Schnupperworkshop - Spieler der Phönixallee laden all diejengen ein, die Lust zum Selberspielen und sich ausprobieren haben, an diesem Workshop teilzunehmen. Teilnahemgebühr: Euro 10,-.
Anmeldung bis 18.3. unter 0211 / 8996130 erforderlich!
20.03.2010 Improtheater Festival 2010, 19:30 Uhr
Impro-Match: Phönixallee (Düsseldorf) versus RatzFaz (Münster) - Zwei Teams, ein Schiedsrichter, strenge Regeln, ein harter Wettkampf und nur ein Sieger. Lassen Sie sich von der Spielfreude und dem Einfallsreichtum der Spieler überraschen und gehören Sie als Zuschauer zu den wahren Gewinnern dieses Abends, der Spaß, Spannung und Unterhaltung pur bedeutet! Eintritt: Euro 10,-/8,-
21.03.2010 Improtheater Festival 2010, 18:00 Uhr
Der goldene Phön - Wer wird der Publikumsliebling des Abends? 12 Spieler treten zum Wettstreit um die Gunst der Zuschauer an. Nur einer kann gewinnen ... den goldenen Phön Eintritt: Euro 10,-/8,-
21.03.2010 Kindertheater, 11:30 + 15:00 Uhr
Das Ei des Kohl-Um-Busch - Puppentheaterstück für Kinder ab 3 Jahren. Henry Rübchen hat gerade die Prüfung als Nachwuchsosterhase bestanden, da wird es ihm als jüngstes Mitglied in der Werkstatt schon wieder langweilig. Er möchte mehr als Pünktchen, Streifen und Blümchen malen! Henry hält sich nicht an die Regeln dieser berühmten Handwerkszunft und die alten Traditionen - zum Entsetzen seines Vaters Meister Langohr. Eine alte Postkarte vom Ur-Ur-Osterhasen, die ihm schon viel Fernweh bescherte, soll sein Kompass für eine Reise auf die Osterinsel sein. Puppentheater Bauchkribbeln von und mit Martina Burkandt. Eintritt: Euro 6,-/4,-. Weitere Informationen
21.03.2010 Faszination Theater, 15:30 Uhr
Marianne Hoppe - "Erst Schönheit, dann Klugheit und dann das helle saubere Herz". Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Eintritt: Euro 1,- (plus Museumseintritt Euro 3,-)
22.03.2010 Kindertheater, 10:30 + 16:00 Uhr
Das Ei des Kohl-Um-Busch - Puppentheaterstück für Kinder ab 3 Jahren. Henry Rübchen hat gerade die Prüfung als Nachwuchsosterhase bestanden, da wird es ihm als jüngstes Mitglied in der Werkstatt schon wieder langweilig. Er möchte mehr als Pünktchen, Streifen und Blümchen malen! Henry hält sich nicht an die Regeln dieser berühmten Handwerkszunft und die alten Traditionen - zum Entsetzen seines Vaters Meister Langohr. Eine alte Postkarte vom Ur-Ur-Osterhasen, die ihm schon viel Fernweh bescherte, soll sein Kompass für eine Reise auf die Osterinsel sein. Puppentheater Bauchkribbeln von und mit Martina Burkandt. Eintritt: Euro 6,-/4,-. Weitere Informationen
22.03.2010 Podium im Theatermuseum, 19:00 Uhr
Ansichtssachen: Oper - Noblesse und Leidenschaft. Jean-Philippe Rameau und die französische Barockoper
Mit diesem Abend beginnt eine neue Themenreihe in Zusammenarbeit von Theatermuseum und Deutscher Oper am Rhein. Die Reihe befasst sich mit den unterschiedlichsten Aspekten von Oper und Ballett, die sich auf einzelne Produktionen des aktuellen Spielplans beziehen und um historische, ästhetische oder rezeptionsgeschichtliche Facetten erweitern. Thema des ersten Abends ist die französische Barockoper. Moderiert wird diese Veranstaltung von der Chefdramaturgin der DOR Dr. Hella Bartnig, eingeladen sind der Lautenspieler und Dirigenten Konrad Junghänel sowie Mitglieder der Neuen Düsseldorfer Hofmusik. Eintritt: Euro 5,-
23.03.2010 Kindertheater, 10:30 + 16:00 Uhr
Das Ei des Kohl-Um-Busch - Puppentheaterstück für Kinder ab 3 Jahren. Henry Rübchen hat gerade die Prüfung als Nachwuchsosterhase bestanden, da wird es ihm als jüngstes Mitglied in der Werkstatt schon wieder langweilig. Er möchte mehr als Pünktchen, Streifen und Blümchen malen! Henry hält sich nicht an die Regeln dieser berühmten Handwerkszunft und die alten Traditionen - zum Entsetzen seines Vaters Meister Langohr. Eine alte Postkarte vom Ur-Ur-Osterhasen, die ihm schon viel Fernweh bescherte, soll sein Kompass für eine Reise auf die Osterinsel sein. Puppentheater Bauchkribbeln von und mit Martina Burkandt. Eintritt: Euro 6,-/4,-. Weitere Informationen
27.03.2009 Reihe Zwischenvorhang im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Endlich ein Brief von Dir - Der Dichter und die Schauspielerin, die Geschichte einer Liebe.
Eva-Maria Coenen und Peter Welk erzählen aus Anlass des 150. Geburtstages von Anton Tschechow die Geschichte der Liebe zwischen dem russischen Dichter und der deutschen Schauspielerin Olga Knipper anhand ihres Briefwechsels. Begleitet wird die Lesung von den 'Visions fugutives', den Klavierminiaturen des russischen Komponisten Sergei Prokofjew in der Interpretation der 14jährigen Pianistin Violeta Koshevatskaja (dreimalige erste Preisträgerin bei "Jugend musiziert"). Eine Veranstaltung des Theatermuseums in Kooperation mit dem Freundeskreis des Theatermuseums. Eintritt: Euro 10,- / Freier Eintritt für die Mitglieder des Freundeskreises des Theatermuseums.
28.03.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 18:00 Uhr
Das wundervolle Zwischending - Die Geschichte von Anne und Johann, Künstler, die außerhalb der gesellschaftlichen Normen leben und sich lieben. Das kann man nicht verstehen, das muss man einsehen. Liebe ist ein Kunstprojekt ..., ein Film ..., ein Drama ... Mit Anja Kunz und Philipp Basener. Ein Theaterstück von Martin Heckmanns. Regie: Anja Kunz und Philipp Basner. Eintritt: Euro 8,-/6,-
30.03.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Das wundervolle Zwischending - Die Geschichte von Anne und Johann, Künstler, die außerhalb der gesellschaftlichen Normen leben und sich lieben. Das kann man nicht verstehen, das muss man einsehen. Liebe ist ein Kunstprojekt ..., ein Film ..., ein Drama ... Mit Anja Kunz und Philipp Basener. Ein Theaterstück von Martin Heckmanns. Regie: Anja Kunz und Philipp Basner. Eintritt: Euro 8,-/6,-