Unser Monatsprogramm für Mai 2010 (Veranstaltungen)

Günther Lüders: Ich war nie ein Star

Eine Ausstellung der Herbert-Ihering-Gesellschaft, zu sehen im Theatermuseum und im Filmmuseum vom 7.5. bis 31.7.2010

Die Ausstellung zeigt neben bekannten Rollen- und Szenenfotos auch bisher unveröffentlichtes Material aus dem Nachlass von Günther Lüders. Einfühlsam zeichnet sie den Weg des Lübecker Kaufmannssohnes durch sieben Jahrzehnte nach, von seinen Lehr- und Wanderjahren in den "Goldenen Zwanziger Jahren", den Konflikt mit dem NS-Regime und der daraus folgenden "Überlebensstrategie" bis zu dem ernsthaften Bemühen nach 1945 um "mehr Menschlichkeit und Frohsinn in dieser Welt"(Lüders). Hörstationen machen darüber hinaus mit dem Rezitator Günther Lüders bekannt. Seine unverwechselbare, "norddeutsche" Stimme prägt auch heute noch eine Reihe von Tonaufzeichnungen mit Werken von Ringelnatz, Busch oder Matthias Claudius.

01.+02.05.2010 Das Museum ist geschlossen.
04.05.2010 Kulinarisches Theater, 19:30 Uhr
Loriot's Dinnershow - mit Schauspielern und Köchen, erstklassiger Küche und hintergründigem Humor. Wer kennt sie nicht, die Kult-Sketche aus Loriot's kulinarischer Welt: "Die Benimmschule", "Die Nudel", "Frühstück und Politik", "Das Galadinner" oder "Der Kosakenzipfel"? Wir servieren ein Vier-Gänge-Gourmetmenü, erstklassige Spitzenweine und alles gewürzt mit einer gehörigen Prise Humor. Eintritt: Euro 69,- (ohne Getränke). Weitere Informationen
06.05.2010 Ausstellungseröffnung, 19:00 Uhr
Günther Lüders: Ich war nie ein Star - Eröffnung der Ausstellung im Theatermuseum
08.05.2010 Museumsnacht, 19:00-2:00 Uhr
Die lange Nacht der Museen - Sonderprogramm der Düsseldorfer Museen. Einlass nur mit Sonderkarte für die lange Nacht oder mit einer ArtCard
10.05.2010 Blauer Montag im Theatermuseum, 11:00 Uhr
Gespräch zu der aktuellen Inszenierung des Düsseldorfer Schauspielhauses - An der Produktion beteiligte Künstler beantworten Fragen aus dem Publikum und diskutieren über die Inszenierung. Eine Veranstaltung des Düsseldorfer Schauspielhauses, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums. Eintritt frei
11.05.2010 Podium im Theatermuseum, 16:00 Uhr
Operntreff: Ballet am Rhein: b.04. - Baker's Dozen, Pavane auf den Tod einer Infantin, Neither (Uraufführung). Choreographien von Twyla Tharp, Kurt Jooss und Martin Schläpfer. Moderation: Wilfried Schmerbach. Eine Veranstaltung der Deutschen Oper am Rhein, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums. Eintritt: Euro 3,-
12.05.2010 Podium im Theatermuseum, 19:00 Uhr
Ansichtssachen: Ballett - "Ich denke in Theater", Über den Choreographen Kurt Jooss. Ausgehend von seinem frühren Meisterwerk 'Pavane', das ab dem 30. April im Rahmen des Ballettabends b.04 auf dem Spielplan des Balletts am Rhein steht, geben die Dramaturgin Anne do Paco und der Tänzer Jörg Weinöhl Einblicke in das Leben und Schaffen des Choreographen, Tänzers und Tanzpädagogen Kurt Jooss (1901-1979), der mit seinen Choreographien Ende der 1920er / Anfang der 1930er Jahre zum bedeutensten Gründungsvater des Tanztheaters wurde. Moderation: Frank Labussek und Wilfried Schmerbach. Eine Themenreihe der Deutschen Oper am Rhein und des Theatermuseums. Eintritt: Euro 5,-
15.05.2010 Podium im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Unheimliche Geschichten der Weltliteratur
Das Grauen schleicht um im Theatermuseum, wenn der Schauspieler und Erzähler Achim Brock mit seinem Erzähltheater an jedem zweiten Samstag im Monat "Unheimliche Geschichten der Weltliteratur" lebendig werden lässt. Der Schauspieler erzählt Geschichten u.a. von E.T.A. Hoffmann, E.A. Poe, Charles Dickens, Balzac, Maupassant, Oscar Wilde und von vielen anderen bekannten und unbekannten Autoren. Eine Produktion des "Erzähltheater Achim Brock". Eintritt: Euro 11,-/7,-. Weitere Informationen
16.05.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 15:00 Uhr
Märchen der Welt - Erzähltheater für Kinder ab 5 Jahren. Achim Brock, "Das Märchenbuch auf zwei Beinen", führt seine Zuhörer mit seinen Märchen in die wunderbaren Welten von Hexen, Feen, Drachen, Zauberern, Zwergen, Kobolden, Trollen, Einhörnern, Elfen und vielen anderen Märchenwesen. Sein Repertoire umfasst die Märchen von Andersen, Hauff, der Gebrüder Grimms und vielen anderen bekannten und unbekannten Märchenautoren dieser Welt. Eine Produktion des "Erzähltheater Achim Brock". Eintritt: Euro 7,-. Weitere Informationen
16.05.2010 Faszination Theater, 15:30 Uhr
Günther Lüders: Ich war nie ein Star - Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Eintritt: Euro 1,- (plus Museumseintritt Euro 3,-)
20.05.2010 TheaterGeschichten, 19:30 Uhr
Tristan und Isolde auf blankem Parkett - Vortrag zur bevorstehenden Premiere des Musikdramas von Richard Wagner an der Deutschen Oper am Rhein. Von und mit Chefdramaturgin Hella Bartning. Eine Veranstaltung des Richard-Wagner-Verbandes. Eintritt: Euro 6,- / 5,- (Mitglieder) / 4,- (ermäßigt)
21.05.2010 Play it again, 19:30 Uhr
Fräulein Hoffmanns Erzählungen - Ein Reenactment des Films 'Fräulein Hoffmanns Erzählungen' aus dem Jahr 1933. Die Kaffee-Erbin Anita Limann besitzt zwar ein Privatflugzeug, glaubt aber nicht mehr an die Liebe bis sie "einem richtigen Mann" begegnet. Als dieser sich als ihr Erzfeind Benno Karden, ebenfalls Kaffee-Hersteller, entpuppt, lässt sie sich etwas einfallen. Eine Veranstaltung von Hiss + Boo reloaded mit Nina Köhler, Laura Pagouras und Natscha Popov. Regie: Sharlene Anders, Choreographie: Laura Pagouras. Eintritt: Euro 5,-/3, 50 (für Jugendliche).
22.05.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Die Impro-Tipp-Show - Aus dem Stegreif erwecken die Spieler der Phoenixallee dramatische, skurrile, liebende, alberne, spannende, ernste, verführerische, außergewöhnliche oder singende Figuren zum Leben. Das Publikum bewertet die Szenen und darf mit dem richtigen Tipp und etwas Glück den bisher ungeknackten Jackpot mit nach Hause nehmen! Letzte Show vor der Sommerpause! Eintritt: 10,-/8,-
23.05.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Fräulein Hoffmanns Erzählungen - Ein Reenactment des Films 'Fräulein Hoffmanns Erzählungen' aus dem Jahr 1933. Die Kaffee-Erbin Anita Limann besitzt zwar ein Privatflugzeug, glaubt aber nicht mehr an die Liebe bis sie "einem richtigen Mann" begegnet. Als dieser sich als ihr Erzfeind Benno Karden, ebenfalls Kaffee-Hersteller, entpuppt, lässt sie sich etwas einfallen. Eine Veranstaltung von Hiss + Boo reloaded mit Nina Köhler, Laura Pagouras und Natscha Popov. Regie: Sharlene Anders, Choreographie: Laura Pagouras. Eintritt: Euro 9,-/6,-
27.+2805.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Es ist nichts schöner als Myanmar - Der frisch promovierte Botaniker Louis Nil kehrt nach sieben Studienjahren in Mandaly in sein Heimatdorf Gourmet Dust zurück. Seine Sandkastenfreundinnen, die siamesischen Zwillinge Yonaka und Hiru, haben ein Restaurant eröffnet und locken mit Hilfe der sprechenden Konservendose Galvan Cell reiche Touristen dorthin. Doch Gefahr droht von dem Gesundheitsbeamten Incubation Foxtrott, der Galvan Cell per Gerichtsbeschluss auf ein Luftschiff entführen möchte und von der schwarzen Eiche Sardon Cortex aus dem benachbarten Wald, die die Ausrottung des umweltzerstörerischen Menschen anstrebt. Die Fantasy-Idylle ist in Gefahr! Eine Produktion des Looters-Ensembles. Text, Musik & Regie: Denis Palmen. Eintritt: Euro 9,-/6,-
28.05.2010 TheaterGeschichten, 19:30 Uhr
Von Putbus bis Koblenz: Die Route der historischen Theater in Deutschland - Vortrag von Carsten Jung, Generalsekretär von Perspectiv, der Gesellschaft der historischen Theater Europas e.V. Der Lichtbildervortrag erkundet die Geschichte von Theatern in Bad Lauchstädt, Gotha, Ludwigsburg, Meiningen und Bayreuth und beleuchtet die Rolle der Fürsten, der Herzöge und Könige für das Theater zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert. Eine Veranstaltung des Freundeskreises des Theatermuseums. Eintritt: frei (Mitglieder) / 5,- (Gäste)
30.05.2010 Kindertheater, 11:30 + 15:00 Uhr
Keiner versteht das Murmeltier - Puppentheaterstück für Kinder ab 3 Jahren. Der neue Nachbar von Kaspar in Zipfelhausen ist ein Murmeltier. Man nickt sich im Vorbeigehen höflich zu, aber niemand hat wirklich Kontakt. Keiner weiss, wo es hergekommen ist und warum. Verständigungsversuche scheitern kläglich - selbst als das Murmeltier ein dringendes Anliegen hat. Was ist zu tun? Puppentheater Bauchkribbeln von und mit Martina Burkandt. Eintritt: Euro 6,-/4,-. Weitere Informationen