Unser Monatsprogramm für Juni 2010 (Veranstaltungen)

Günther Lüders: Ich war nie ein Star

Eine Ausstellung der Herbert-Ihering-Gesellschaft, zu sehen im Theatermuseum und im Filmmuseum vom 7.5. bis 31.7.2010

Die Ausstellung zeigt neben bekannten Rollen- und Szenenfotos auch bisher unveröffentlichtes Material aus dem Nachlass von Günther Lüders. Einfühlsam zeichnet sie den Weg des Lübecker Kaufmannssohnes durch sieben Jahrzehnte nach, von seinen Lehr- und Wanderjahren in den "Goldenen Zwanziger Jahren", den Konflikt mit dem NS-Regime und der daraus folgenden "Überlebensstrategie" bis zu dem ernsthaften Bemühen nach 1945 um "mehr Menschlichkeit und Frohsinn in dieser Welt"(Lüders). Hörstationen machen darüber hinaus mit dem Rezitator Günther Lüders bekannt. Seine unverwechselbare, "norddeutsche" Stimme prägt auch heute noch eine Reihe von Tonaufzeichnungen mit Werken von Ringelnatz, Busch oder Matthias Claudius.

AufTritt NRW

Theater in und für Nordrhein-Westfalen, Studioausstellung vom 3.6. bis 3.10.2010 aus Anlass des Theatertreffens NRW im Düsseldorfer Schauspielhaus

Im Land Nordrhein-Westfalen, mit seinen 18 Mio. Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Bundesrepublik, sind 900 Theater und Gruppen beheimatet. Die Theaterdichte und künstlerische Qualität in dieser Region, die internationale Beachtung verdient, ist stark gefährdet.

Was bleibt vom Theater, wenn der Vorhang gefallen ist? In den Köpfen der Zuschauer: ihre Erinnerung. Sie ist vergänglich - wie das Theatererlebnis selbst. Am dauerhaftesten sind die Theater-Häuser, sie sind steinerne Zeugen. Standorte und architektonische Gestaltung drücken das Theaterverständnis ihrer jeweiligen Entstehungszeit aus. Die Ausstellung des Theatermuseums bringt die Theater Nordrhein-Westfalens in Bilddokumenten an einem Ort zusammen und mahnt die Pflege und Erhaltung dieser einzigartigen Theaterlandschaft an. Darüber hinaus werden Aufführungen und Künstler des Theatertreffens in ausgewählten Dokumenten vorgestellt.

03.06.2010 Ausstellungseröffnung im Theatermuseum, 16:00 Uhr
Auftritt NRW: Theater in und für Nordrhein-Westfalen - Eröffnung der Studioausstellung aus Anlass des NRW Theatertreffens im Düsseldorfer Schauspielhaus
04. + 05.06.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Enigma von Erik-Emmanuel Schmitt - Der exzentrische Schriftsteller Abel Znorko, der seit vielen Jahren völlig zurückgezogen auf einer Insel vor der norwegischen Küste lebt, erhält überraschend Besuch von dem Journalisten Erik, der ihn über Znorkos neuestes Buch: "Eine uneingestandene Liebe" interviewen möchte. Der Zuschauer wird Zeuge eines Duells, das mit einem Schuß des Schriftstellers auf den ankommenden Journalisten beginnt. Wie kann sich ein Interview entwickeln, in dem der Journalist allzu offenkundig die Antworten auf die von ihm gestellten Fragen schon kennt und den Schriftsteller ganz deutlich der Lüge bezichtigt? Eine Veranstaltung der Studiobühne Düsseldorf. Mit Peter O. Müller und Christian Leitzbach. Regie: Danijela Brekalo. Eintritt: Euro 9,-/5,-
06.06.2010 Literatur im Hofgarten: Reisebilder, 15:00 Uhr
Nirgendwo sonst von Christiane Neudecker - An vier Nachmittagen stellen Schriftsteller und Schriftstellerinnen ihre Bücher vor, in denen Reisen eine wichtige Rolle spielt. Der Titel für die Veranstaltungsreihe stammt von Heinrich Heine: An seine "Reisebilder" erinnern jeweils einleitend Schauspieler und Schauspielerinnen des Düsseldorfer Schauspielhauses.
Birma, Burma, Myanmar - einen deutschen Rucksacktouristen hat es mehr zufällig in dieses Land verschlagen, wo er auf die Dänin Stine trifft, die ihren Job aufgegeben und sich "auf die Reise nach etwas" gemacht hat. Als Stine auf Ungereimtheiten in der Vergangenheit ihres neuen Freundes stößt, lässt sie ihn an einer Kreuzung stehen und fährt mit dem Bus davon. Es beginnt eine verzweifelte und hektische Suche des Verlassenen, die ihn kreuz und quer durch das Land führt, und viel über die politische Wirklichkeit des Landes erfährt.
Eine Veranstaltung von zakk, Heinrich-Heine-Institut, Literaturbüro NRW, Düsseldorfer Schauspielhaus und Theatermuseum Düsseldorf. Die Lesung findet vor dem Theatermuseum statt. Eintritt frei
08.06.2010 Podium im Theatermuseum, 16:00 Uhr
Operntreff: Cavalleria Rusticana / Pagliacci
- Einführung und Gespräch zu der aktuellen Produktion der Opern von Pietro Mascagni und Ruggero Leoncavallo. Moderation: Wilfried Schmerbach. Eine Veranstaltung der Deutschen Oper am Rhein, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums. Eintritt: Euro 3,-
10.06.2010 TheaterGeschichten, 19:30 Uhr
Die erste Elisabeth im Tannhäuser - Richard Wagner und seine Nichte Johanna Wagner. Vortrag von Jürgen Gauert und Ralf Sassen über die Nichte Wagners, die zu den gefeiertesten Sängerinnen ihrer Zeit gehörte und bei der Uraufführung von Tannhäuser die Rolle der Elisabeth übernahm. Nach einer Stimmkrise wechselte sie ins Schauspielfach bis sie 1876 ihrem Onkel zu liebe bei den Bayreuther Festspielen nochmals die Opernbühne betrat. Eine Veranstaltung des Richard-Wagner-Verbandes. Eintritt: Euro 6,- / 5,- (Mitglieder) / 4,- (ermäßigt)
12.06.2010 Podium im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Unheimliche Geschichten der Weltliteratur
Das Grauen schleicht um im Theatermuseum, wenn der Schauspieler und Erzähler Achim Brock mit seinem Erzähltheater an jedem zweiten Samstag im Monat "Unheimliche Geschichten der Weltliteratur" lebendig werden lässt. Der Schauspieler erzählt Geschichten u.a. von E.T.A. Hoffmann, E.A. Poe, Charles Dickens, Balzac, Maupassant, Oscar Wilde und von vielen anderen bekannten und unbekannten Autoren. Eine Produktion des "Erzähltheater Achim Brock". Eintritt: Euro 11,-/7,-. Weitere Informationen
13.06.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 15:00 Uhr
Märchen der Welt - Erzähltheater für Kinder ab 5 Jahren. Achim Brock, "Das Märchenbuch auf zwei Beinen", führt seine Zuhörer mit seinen Märchen in die wunderbaren Welten von Hexen, Feen, Drachen, Zauberern, Zwergen, Kobolden, Trollen, Einhörnern, Elfen und vielen anderen Märchenwesen. Sein Repertoire umfasst die Märchen von Andersen, Hauff, der Gebrüder Grimms und vielen anderen bekannten und unbekannten Märchenautoren dieser Welt. Eine Produktion des "Erzähltheater Achim Brock". Eintritt: Euro 7,-. Weitere Informationen
13.06.2010 Faszination Theater, 15:30 Uhr
Günther Lüders: Ich war nie ein Star - Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Eintritt: Euro 1,- (plus Museumseintritt Euro 3,-)
14.06.2010 Blauer Montag im Theatermuseum, 11:00 Uhr
Gespräch zu der aktuellen Inszenierung des Düsseldorfer Schauspielhauses - An der Produktion beteiligte Künstler beantworten Fragen aus dem Publikum und diskutieren über die Inszenierung. Eine Veranstaltung des Düsseldorfer Schauspielhauses, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums. Eintritt frei
17.06.2010 Podium im Theatermuseum, 19:00 Uhr
Ansichtssachten Oper: Von 'offener Zweierbeziehung' bis 'Scheidung auf italienisch' - Geschlechterbeziehungen in der italienischen Oper . Das Verhältnis von Mann und Frau zueinander ist heute das Thema. Gesellschaftliche Konvention und besonderes Rollenverhalten, mehr noch deren Überwindung oder Missachtung verursachen nicht selten den zentralen Konflikt. Der kann sich in der "opera buffa" heiter auflösen, in der ernsten Oper aber auch in die Tragödie führen. An diesem Abend tragen Frank Labussek und Wilfried Schmerbach mit weiteren Gästen anhand von Beispielen aus dem Repertoire beiden Möglichkeiten Rechnung. Eine Themenreihe der Deutschen Oper am Rhein und des Theatermuseums. Eintritt: Euro 5,-
18.06.2010 Play it again, 19:30 Uhr
Performance Slam - Hier treten Künstler verschiedener Disziplinen (Schauspiel, Lyrik, Musik, etc.) mit maximal 5-minütigen Performances gegeneinander an, das Publikum vergibt Punkte. Nach der Vorrunde entscheidet sich in einem Finale zwischen den 3 Kandidaten mit dem höchsten Punktekonto, wer der Sieger des Abends ist. Moderation: Lisa Stapelfeldt und Dennis Palmen. Eintritt: Euro 5,-/3, 50 (für Jugendliche).
20.06.2010 Theater Zwischenvorhang, 16:00 Uhr
Abenteuerlicher Simplicius Simplicissimus - Du bist morgen nicht wie heute (UA)
Der berühmte Schelmenroman von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen frei nacherzählt, Liedtexte nach Gedichten von Martin Opitz, Paul Fleming, Andreas Gryphius, Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau u.a. Erzählt wird die Geschichte von Simplicissmus, einem Jungen von einem Bauernhof im Spessart, den das Schicksal im Dreißigjährigen Krieg in die Welt hinaus schickt. Die Uraufführung dieser zweieinhalbstündigen Spielfassung wird im Hofgarten vor dem Theatermuseum stattfinden. Eine Veranstaltung des Theatermuseums Düsseldorf in Kooperation mit dem Freundeskreis des Theatermuseums. Eintritt: Euro 17,50 (Vorverkauf) / 20,- (Tageskasse) - inklusive eines kleinen Pausensnacks.
24.06.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:00 Uhr
I'm looking for may band - another music story. Ein junger Mann, genannt Prince, möchte endlich wieder als Pop Star erfolgreich sein. Dazu fehlt ihm die richtige Musik und es fehlen ihm die entsprechenden Musiker bzw. Sänger. Der Chor - untermalt mit kleiner instrumentaler Besetzung - hilft ihm auf diesem Weg, der durch bekannte Songs aus Filmmusik und Musicals führt. Es singen und spielen der Chor der Realschule Luisenstraße, unterstützt von drei Schülern der Schulband. Leitung: Ursula Stoye. Eintritt frei
25.06.2010 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Schnuffelchen ... oder was die Liebe so bringt - Das Improvisationstheater Tatendrang präsentiert einen Abend, der den improvisierten Liebesläufen gewidmet ist: Pärchenromantik, Beziehungstaten, Liebeserklärungen oder das allseits bekannte Pannenregister. Eintritt: Euro 14,-/11,-
27.06.2010 Kindertheater, 11:30 + 15:00 Uhr
Ferien Zuhaus - Puppentheaterstück für Kinder ab 3 Jahren. Kasperle langweilt sich zu Hause, weil alle in den Ferien verreist sind - seine Freunde, die Oma und sogar der Hund. Besucht doch einfach mal den Kasperl und verbringt gemeinsam einen aufregenden Urlaubstag - mit allem drum und dran, und noch viel mehr! Für alle, denen es so geht wie dem Kasperle! Puppentheater Bauchkribbeln von und mit Martina Burkandt. Eintritt: Euro 6,-/4,-. Weitere Informationen
30.06.2010 TheaterGeschichten, 19:30 Uhr
Begegnung mit ... Axel Kober - Zu Beginn der Spielzeit 2009/10 kam Axel Kober als Generalmusikdirektor an die Deutsche Oper am Rhein. Im Gespräch mit Iris Fukuzawa wird er Auskunft über seine künstlerische Entwicklung, hiesige Arbeit und Pläne für die Zukunft geben. Eine Veranstaltung des Richard Wagner-Verbandes Düsseldorf e.V. Eintritt: Euro 6,-/Mitglieder Euro 5,-/ermäßigt Euro 4,-

Die Ausstellung 'Museum für Zuschaukunst: Theater, Körper, Raum, Stimme' ist derzeit nicht zu sehen.