Unser Monatsprogramm für Dezember 2014 (Veranstaltungen)

Tell my Story. Hamlet auf dem deutschen Theater von 1600 bis heute

Eine Ausstellung des Theatermuseums der Landeshauptstadt Düsseldorf und des Deutschen Theatermuseums München, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Shakespeare-Gesellschaft, dem Deutschen Bühnenverein und dem Shakespeare Globe-Zentrum Deutschland - 26. Oktober 2014 bis 26. April 2015

William Shakespeares "Hamlet" hat seit über 400 Jahren nichts von seiner Faszination und Aktualität für Theatermacher und Zuschauer eingebüßt. Es ist ohne Zweifel das meistgespielte Theaterstück der Weltliteratur. Die Titelfigur gehört zu den Traum-, aber auch traumatischen Rollen vieler bedeutender Schauspieler. Die Liste der Hauptdarsteller gleicht einem "Who is who" des Theaters.

In Fotografien, Ton- und Videoaufzeichnungen spiegeln sich die vielfältigen Möglichkeiten, Stück und Rolle aufzufassen. Regiekonzepte und ihre künstlerischen Entscheidungen werden an den zentralen dramatischen Wendepunkten des Stückes aufgezeigt. Aktuelle Inszenierungen wie die von Leander Haussmann, Volker Lösch, Jan Klata oder Luc Perceval werden durch Einblicke in Inszenierungen aus der Goethezeit oder Regiearbeiten von Max Reinhardt, Gustaf Gründgens, Karl Heinz Stroux, Peter Zadek, Hans Günther Heyme oder Jürgen Gosch kontrastiert und lassen künstlerische Entscheidungsprozesse erfahrbar und nachvollziehbar werden.

Auch jenseits des Theaters ist Hamlet zu einer Metapher und zu einem medialen Zeichen geworden. Bearbeitungen, Verfilmungen, Comics, Mangas und sogar Bilderbücher transportieren das Bild des Dänenprinzen in alle Köpfe und zeugen von der ungebrochenen Kraft des Theatermythos.

Unsere Veranstaltungen

02.12.2014 Operntreff im Theatermuseum, 16:00 Uhr
Aida von Giuseppe Verdi - Gespräch zu der aktuellen Produktion an der Deutschen Oper am Rhein. Moderation: Wilfried Schmerbach (Deutsche Oper am Rhein. Eine Veranstaltung der Deutschen Oper am Rhein, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseum. Eintritt: Euro 3,-.
03.12.2014 Studiobühne im Theatermuseum, 19:00 Uhr
Es weihnachtet sehr - mit Heide Reinhold und Achim Brock. Eine besinnliche Stunde mit Lebkuchen, winterlichweihnachtlichen Geschichten und Gedichten. Bei Kerzenlicht und Glühwein hören wir von wunderbaren Begebenheiten und von kleinen und großen Freuden rund um das schönste Fest des Jahres! Eine Produktion des Erzähltheater Achim Brock in Kooperation mit der Düsseldorfer Volksbühne. Eintritt: Euro 13,-/9,-. Weitere Informationen
04.+06.12.2014 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
"Guten Morgen, Du Schöne" - Ein Abend durch das Leben einer Frau. Im vergangen Jahr hat der Düsseldorfer Schauspieler Marian Kindermann mit vier jungen Kolleginnen eine gemeinsame Arbeit gemacht, die sich mit Träumen in der Nacht beschäftigte. Danach entstand ein neues Projekt zum Thema Frau in der Gesellschaft heute. Ausgangspunkt war die Situation der beteiligten Schauspielerinnen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren. Sie alle fragen sich: Wo ist mein Raum in der Gesellschaft? Was will ich schaffen? Wie will ich leben? Was sind meine Grenzen und die Grenzen unserer Gesellschaft, mit denen ich umgehen muss? Wie weit ist der Feminismus bisher gekommen? Habe ich als Frau wirklich alle Freiheiten? Und wie erging es Frauen vor meiner Zeit? Was kann ich aus den Erfahrungen der Generationen vor mir lernen? Mit diesen Fragen hat sich die Gruppe ein knappes Jahr beschäftigt, Monologe und Szenen geschrieben und versucht einen Theaterabend zu bauen. Regie: Marian Kindermann. Treffpunkt: vor dem Düsseldorfer Schauspielhaus, Gustaf-Gründgens-Platz. Eintritt: Euro 5,-
06.12.2014 Treffpunkt Theatermuseum, 14:00 Uhr
Glamour-Stadtbummel mit Freifrau von Kö
Düsseldorfs selbsternannte, städtisch geprüfte, doch staatlich verkannte Millionärsgattin hat es sich zur Aufgabe gemacht, der Landeshauptstadt in dieser von Dauerbaustellen geprägten Zeit etwas Glamour zu verleihen und gewährt auf ihrem Stadtbummel Einblick in glanzvollere Zeiten. Madame ruft dabei Damen der feinen und weniger feinen Gesellschaft, welche Düsseldorf durch die Jahrhunderte geprägt haben, in Erinnerung - nebst Theaterspielorten und stadtgeschichtlichen Anekdoten werden sowohl Frauen wie Louise Dumont, Anna Maria Luisa de' Medici, Johanna Ey und Lore Lorentz als auch fragwürdigere Karrieremädchen und "Gattinnen" präsentiert. Der Rundgang beginnt freifräulich glamourös mit einem Champagner-Empfang im Petit Trianon im Hofgarten, dem Theatermuseum, und führt dann in güldenen Laufschuhen vorbei an Kö-Bogen-Bauten, Königsallee und durch die Altstadt ... Dauer: ca. 2 Stunden, mit begrenzter Teilnehmerzahl. Preis pro Person: Euro 25,-. Weitere Termine und Informationen auch auf der Homepage von Madame oder bei Facebook.
07.12.2014 Kindertheater, 11:30+15:00 Uhr
Wie das Weihnachtshörnchen die Welt rettete
Ein Puppentheaterstück für Kinder ab 4 Jahren. Das zarte Weihnachtshörnchen Flocke ist wie jedes Jahr emsig dabei und freudig erregt, seine Arbeit für die Feiertage erledigen zu dürfen. Wer kann es ihm also verdenken, dass ihm all seine feinen Haare vor Schreck zu Berge stehen, als der Weihnachtsmann ihm eröffnet, dass die Bescherung in diesem Jahr ausfällt, weil er nicht einen einzigen Wunschzettel erhalten hat! Niemand hat, für seine Lieben oder auch für sich selbst, einen Herzenswunsch aufgeschrieben und an den Nordpol geschickt! Was ist geschehen? Ist etwa das Fest der Liebe in Vergessenheit geraten? So macht sich das Weihnachtshörnchen auf den weiten Weg zu den Menschen, um das herauszufinden. Eine Produktion der Puppenbühne Bauchkribbeln. Eintritt: Euro 7,-/6,-. Weitere Informationen
08.12.2014 Blauer Montag im Theatermuseum, 11:00 Uhr
Tschick - Gespräch über die aktuelle Inszenierung des Jungen Düsseldorfer Schauspielhauses. Eine Veranstaltung des Düsseldorfer Schauspielhauses, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums. Eintritt frei.
09.12.2014 Das rote Sofa - Theater im Gespräch, 19:00 Uhr
Theater on und off: Christof Seeger-Zurmühlen, Schauspieler, Regisseur, Leiter des Jungen Schauspielhauses Düsseldorf. Der vielseitige Theatermann, Christof Seeger-Zurmühlen steht schon seit Jahren in Düsseldorf auf der Bühne und am Regiepult. Er wirkt hier besonders für das Kinder- und Jugendtheater, gestaltet aber auch das Asphalt-Sommerfestival mit. Ein junger Künstler zwischen etabliertem und freiem Theater im Gespräch mit Frank Labussek (Theatermuseum). Eintritt: Euro 5,-/ frei für Mitglieder des Freundeskreises.
11.+12.12.2014 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Rudolf - Im Schatten des schwarzen Vogels. 2014 jährt sich die Tragödie von Mayerling, der Tod des Kronprinzen Rudolf und der 17jährigen Baronesse Mary Vetsera, zum 125. Mal. Aus diesem Anlass begibt sich das Dead Parrot Theatre in der untergegangenen Welt der Doppelmonarchie Österreich-Ungarn auf Spurensuche. Bühnenbild: Frauke Struchmann. Musik: Brikena Ahmetaj. Buch und Regie: John Schöllgen. Eintritt: 12,-/10,-.
13.12.2014 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Ein Weihnachtslied in Prosa (Scrooge) - Folgen Sie dem Schauspieler und Erzähler Achim Brock in das winterliche London des 19. Jahrhunderts, irren Sie mit ihm durch den dichten Nebel bis zu einem finsteren Gebäude, in dem ein gewisser Scrooge eine düstere Reihe von Gemächern bewohnt und dort sehr merkwürdigen Besuch empfängt, tauchen Sie ein in die Wunderwelt von Charles Dickens! Eine Produktion des Erzähltheater Achim Brock. Eintritt: Euro 13,-/9,-. Weitere Informationen
14.12.2014 Studiobühne im Theatermuseum, 11:00 Uhr
Blütenzweige in der Reisiglast - In diesem Stück wird die Spielhandlung zeremoniell, durch meditative Bewegungen, Stille, Langsamkeit und Klänge dargestellt. Im Gegensatz dazu erscheint eine extrovertierte Figur - die Erzählerin. Das Stück zeigt, subtil angedeutet, die Liebe zwischen einem Meister und seinem Schüler. Dieses Theaterexperiment enthält zwei gegensätzliche Spielstile. Der Zuschauer erfährt auf dieser Grundlage spannende, neue Eindrücke, Seh- und Erlebensmuster. Mit dieser Produktion erneuert das TheaterLabor TraumGesicht seine jahrzehntelange Tradition eines rituellen Ausdrucks- und Darstellungsstils. Regie: Wolfgang Keuter. Maske, Kostüm und Technik: Gianni Sarto. Eintritt: Euro 10,-/8,50 (Mitglieder Theaterlabor und Freundeskreis Theatermuseum)/5,- (Schüler und Studierende). Weitere Informationen
14.12.2014 Faszination Theater, 15:00 Uhr
Tell my Story. Hamlet auf dem deutschen Theater von 1600 bis heute - Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Eintritt: Euro 5,-/3,-.
14.12.2014 Kindertheater im Theatermuseum, 15:00 Uhr
Weihnachtsmärchen der Welt - Erzähltheater für Kinder ab 5 Jahren. Das Weihnachtsfest steht vor der Tür, Kinderaugen leuchten, man erzählt sich am Kamin Märchen und Geschichten, draußen fällt der Schnee und Kerzen brennen. In dieser Tradition nimmt Achim Brock sein Publikum mit in die die Märchenwelt des Weihnachtslandes: Wir lauschen der Geschichte eines Weihnachtsbaumes und eines Schneemannes und einigen anderen kleinen Überraschungsmärchen. Eintritt: Euro 7,-. Weitere Informationen
19.12.2014 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Eine kuriose Weihnachtsgeschichte von Carmen Sanne-Salomon. Eine unterhaltsame Komödie mit Tiefgang der Theatergruppe "KreDü" (Kreativtheater Düsseldorf). River verunglückt Weihnachten auf einer Landstrasse mit seinem Motorrad und sucht schwerverletzt Hilfe auf einem abgelegenen Hof, wo drei Frauen leben, die aus einer vergangenen Zeit zu stammen scheinen und ihm mißtrauisch begegnen. Er hat das Gefühl, in der Hölle gelandet zu sein. Dann erwacht er und findet sich in einer anderen Hölle wieder: mitten in einem Ehekrach mit Ehefrau Lilly. Was ist Wahrheit, was ist Traum? Oder hat River gar den Verstand verloren? Eine Veranstaltung der Filmschauspielschule Düseldorf "StageSchoolSalomon". Eintritt: 8,-/6,-.
20.12.2014 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Antigone von Jean Anouilh (in russischer Sprache). Antigone ist ein junges Mädchen, das sich bewusst für den eigenen Tod entscheidet, als sie ihren getöten Bruder heimlich des Nachts beerdigt. Denn König Kreon hat diese Beerdigung nicht nur verboten, sondern auf eine solche Handlung die Todesstrafe ausgesetzt. Inspiriert von der griechischen Mythologie und dem gleichnamigen Stück von Sophokles aus dem fünften Jahrhundert vor Christus, zeichnete der französische Autor Jean Anouilh dabei keine politische, aber eine tragische Heldin, die den Sinn der Welt in Frage stellt. Bühnenbild: Margarita Merkuscheva. Kostüme und Maske: Evgenia Chujkova. Regie: Eriel Gavrilov. Eine Veranstaltung des KFK engagement und Naschtheaters. Eintritt: 12,-.
21.12.2014 Kindertheater, 11:30+15:00 Uhr
Wie das Weihnachtshörnchen die Welt rettete
Ein Puppentheaterstück für Kinder ab 4 Jahren. Das zarte Weihnachtshörnchen Flocke ist wie jedes Jahr emsig dabei und freudig erregt, seine Arbeit für die Feiertage erledigen zu dürfen. Wer kann es ihm also verdenken, dass ihm all seine feinen Haare vor Schreck zu Berge stehen, als der Weihnachtsmann ihm eröffnet, dass die Bescherung in diesem Jahr ausfällt, weil er nicht einen einzigen Wunschzettel erhalten hat! Niemand hat, für seine Lieben oder auch für sich selbst, einen Herzenswunsch aufgeschrieben und an den Nordpol geschickt! Was ist geschehen? Ist etwa das Fest der Liebe in Vergessenheit geraten? So macht sich das Weihnachtshörnchen auf den weiten Weg zu den Menschen, um das herauszufinden. Eine Produktion der Puppenbühne Bauchkribbeln. Eintritt: Euro 7,-/6,-. Weitere Informationen
24.+25.12.2014 Das Theatermuseum ist geschlossen. Wir wünschen unseren Besuchern, ihren Familien und Freunden ein frohes Weihnachtsfest!
26.12.2014 Kindertheater im Theatermuseum, 11:30+15.00 Uhr
Vom alten Teddy unterm Tannenbaum - Ein Puppentheaterstück für Kinder ab 4 Jahren. Der alte Teddybär wird niemals das herrliche Gefühl vergessen, als er und die kleine Sabine sich unter dem Tannenbaum begegneten. Doch das ist schon sehr lange her und nachdem er schon eine Weile nicht mehr mit ins Bettchen darf, soll nun sogar am Weihnachtsabend ein neuer Teddy auf dem Gabentisch liegen! Verzweifelt macht er sich auf den weiten Weg zum Weihnachtsmann, damit der ihm in seiner Not hilft. Wird er wohl noch rechtzeitig den Weg zu ihm finden? Eine Produktion der Puppenbühne Bauchkribbeln. Eintritt: Euro 7,-/6,-. Weitere Informationen
27.12.2014 Kindertheater im Theatermuseum, 16:00 Uhr
Neujahrskonzert Winterklang - Kinder des Kindermusiktheaters Scherzino und verschiedener Musikschulen entführen ihr Publikum in die klangvolle Welt der populärenklassischen und modernen Musik. Scherzino wurde 2005 von großen und kleinen Leuten ins Leben gerufen. Kinder von 4 bis 10 Jahren singen seit dieser Zeit deutsche, englische und russische Lieder und sind in Kindermusicals wie Däumelinchen oder Dornröschen aufgetreten. Eine Veranstaltung von Lernen und Leben e.V., Theatermuseum und verschiedenen Musikschulen. Eintritt: Euro 5,-.
28.12.2014 Podium im Theatermuseum, 20:00 Uhr
Fräu'n Helen', der schöne Sigismund und Theodor - Theaterlieder von den 1920er- bis zu den 1960er-Jahren mit Emilia Blumenberg und Andreas Larbig am Flügel. Mit jedem Lied tauchen Zeitgeschichte und bei manchem Zuschauer wohl auch persönliche Erinnerungen auf. Vollkommen staubfrei und äußerst belebt, werden die Lieder ans Tageslicht befördert. Als Schauspielerin überrascht Emilia Blumenberg zudem mit manch ungewöhnlicher Interpretation. Eintritt: 12,-/9,-.
31.12.2014 Das Theatermuseum ist geschlossen. Wir wünschen unseren Besuchern, ihren Familien und Freunden ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr!