Wie alles begann ...

Eine Studioausstellung über Düsseldorfs Freie Szene der 1960er/1970er Jahre aus Anlass des 85. Geburtstags von Ernest Martin, 17. Oktober 2017 - 15. April 2018

Ernest Martin, der Grandseigneur der Freien Szene Düsseldorfs, zuletzt Leiter des Jungen Theaters in der Altstadt, wird 2017 85 Jahre alt. Das Theatermuseum Düsseldorf widmet ihm eine Studioausstellung, die vor allem durch die großzügige Schenkung des Düsseldorfer Fotografen Siegfried Thieler ermöglicht wurde, der in den späten 1960er bis Mitte der 1970er Jahre die Entwicklung der Amateurtheatertruppe um Ernest Martin fotografisch begleitet hat.

Anfangs noch text- und stückbezogen entwickelte der afroamerikanische Theatermann aus New York unter dem Eindruck der aufbrechenden 1960er Jahre psychedelische Theaterimprovisationen, die ohne die Einflüsse amerikanischer Theatergruppe wie dem Living Theatre kaum denkbar wären. Martin wurde damit zu einem Brückenbauer in die Neue Welt.

Zur Seite über die Ausstellung

Kostümrausch

Eine Studioausstellung aus den Beständen des Theatermuseums vom 8. Juli 2017 bis 15. April 2018

Mit dem Kostüm „schlüpft“ der Darsteller in seine Rolle und gibt dem Betrachter wesentliche Informationen über die dargestellte Figur. In Verbindung mit dem Bühnenbild prägen Kostüme die visuelle Atmosphäre eines Theaterabends. Gleichzeitig bleiben sie als eines der wenigen realen Objekte des theatralen Aktes auch nach dem Abspielen einer Theaterinszenierung als Zeuge des flüchtigen Theaterabends erhalten. Daher ist für die meisten Besucher der Ort „Theatermuseum“ mit der Erwartungshaltung verknüpft, farbenprächtige Kostüme erleben zu wollen.

Diesem immer wieder geäußerten Bedürfnis kommt die Ausstellung entgegen, beschränkt sich aber nicht auf den reinen Schauwert. Mit Originalkostümen, Szenenfotos, Bühnen- und Kostümentwürfen bietet sie Einblicke in Inszenierungen und Zusammenhänge, die den Arbeitsalltag am Theater verständlich machen. Unterschiedliche Wirkungsmöglichkeiten von Kostüm und Maske werden erklärt. Durch den bemerkenswert großen Fundus des Theatermuseums lassen sich die Exponate immer wieder austauschen, so dass sich die Besucher im Laufe des Jahres ein Bild von den sehr unterschiedlichen Handschriften der beteiligten Künstler machen können.

Zur Seite über die Ausstellung
- Kostüme der Sammlung in d:kult online

Unsere Veranstaltungen

03.02.2018 Studiobühne im Theatermuseum, 15:00 Uhr
Die Wildlinge. Ein Sockentheaterstück für Menschen ab 5 Jahren unter Regie von Evelyn Arndt.  Das Düsseldorfer Sockentheater begibt sich in seiner neuesten Produktion auf eine lange Reise zurück in die Vergangenheit und landet bei den Neanderthalern. Wie war das Leben von 30.000 Jahren im Tal der Düssel? Wie haben Steinzeit-Kinder ihre Umwelt entdeckt und erforscht? Und waren diese Menschen wirklich so viel anders als wir heute? Dieser und noch vielen weiteren Fragen geht die humorvolle Figurentheaterproduktion auf den Grund. Eine Produktion des Düsseldorfer Sockentheaters gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf
Eintritt: Euro 5,00/4,00.
04.02.2018 Familienangebot, 14:00 - 17:00 Uhr
Theaterwerkstatt: Von Zauberalgen, Wunderfischen und Seeungeheuern. Wir tauchen ein in die fantastische Welt der Meeresbewohner. Lassen Sie sich inspirieren zu einem ungewöhnlichen Kostüm, mit dem Sie im Düsseldorfer Karneval bestens bestehen können. Basteln Sie mit Kostümfachfrau Gaby Elias Kopfbedeckungen, Masken und andere Kostümteile mit denen man sich in einzigartige Unterwasserwesen verwandelt Grundmaterialien sind vorhanden. Spezielles bitte mitbringen. Große und Kleine Karnevalsfreunde und Kostümfans ab 7 Jahren sind herzlich dazu eingeladen. Teilnahmegebühr: Euro 10,00 (Erwachsene) / Euro 5,00 (Kinder) / Euro 3,00 (Geschwisterkind). Um eine formlose Voranmeldung per Mail oder telefonisch unter 0211.89-96130 (Di-So ab 13:00 Uhr) wird gebeten!
06.02.2018 Operntreff, 16:00 Uhr
Gespräch zu einer aktuellen Inszenierung der Deutschen Oper am Rhein. Moderation: Wilfried Schmerbach (Deutsche Oper am Rhein). Eine Veranstaltung der Deutschen Oper am Rhein, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums.  Eintritt: Euro 3,00.
08.02.2018 Das Theatermuseum ist Weiberfastnacht geschlossen.
11.02.2018 Das Theatermuseum ist Karnevalssonntag geschlossen.
16.02.2018 Play it Again im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Looters Videogame Tournament. Super Mario lässt grüßen: Die Looters veranstalten ein Videospielturnier, bei dem alle Zocker und Spielefreunde und sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten kommen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kämpfen in verschiedenen Teams nicht nur um immateriellen Ruhm, sondern auch um einige handgefertigte Auszeichnungen. Eintritt: Euro 8,00/5,00. Weitere Details zur Veranstaltung gibt es zeitnah auf der Facebook-Seite von Looters. Eine Reservierung per  E-Mail ist empfehlenswert!
17.02.2018 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Die Impro-Langform. Das Düsseldorfer Improvisationsensemble Phönixallee präsentiert in seiner Show einen Reigen voller Abwechslung, Spaß, Spannung und Überraschungen. Worum des gehen soll, in welchen Genres gespielt wird, welche Gefühle zum Ausdruck gebracht bzw. welche Gegenstände als Requisiten eingesetzt werden sollen, entscheided das Publikum - genauso wie über die Moral der Geschichte(n). Eine Veranstaltung von Phönixallee. Eintritt: Euro 10,00/8,00.
18.02.2018 Studiobühne im Theatermuseum, 15:00 Uhr
Die Wildlinge. Ein Sockentheaterstück für Menschen ab 5 Jahren unter Regie von Evelyn Arndt.  Das Düsseldorfer Sockentheater begibt sich in seiner neuesten Produktion auf eine lange Reise zurück in die Vergangenheit und landet bei den Neanderthalern. Wie war das Leben von 30.000 Jahren im Tal der Düssel? Wie haben Steinzeit-Kinder ihre Umwelt entdeckt und erforscht? Und waren diese Menschen wirklich so viel anders als wir heute? Dieser und noch vielen weiteren Fragen geht die humorvolle Figurentheaterproduktion auf den Grund. Eine Produktion des Düsseldorfer Sockentheaters gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf
Eintritt: Euro 5,00/4,00.
18.02.2018 Faszination Theater, 15:30 Uhr
Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Eintritt: Euro 5,00/3,00 (frei für Mitglieder des Freundeskreises)
19.-23.02.2018 Kindertheater im Theatermuseum, 10:00 und 11:30 Uhr (Schulvorstellung)
? Mädchenpink und Jungenblau ? Tanztheater für Kinder ab sechs Jahren. Die Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen sind klein. Eine Differenzierung erfolgt erst durch die Erziehung. Im genauen Gegensatz dazu produzieren Spielzeug- und Modefirmen strikt getrennt für Jungen oder Mädchen. Der Einfluss der Spielzeugindustrie reicht weit, ganz freimachen von den vorgegebenen Idealen und Klischees können sich Kinder kaum. Was macht Mädchen-und Jungensein heute aus? Welche Rolle spielen für Mädchen und Jungen die ihnen zugewiesenen Rollenmerkmale? Mit den Mitteln des Tanz- und Objekttheaters entwickelt die Düsseldorfer Choreographin Claudia Küppers ein Stück zum Thema für Kinder im Grundschulalter. Spielerisch, mit Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Humor, werden die Verhaltensweisen und Normen mit Fragezeichen versehen, in Aktion und Tanz zur Darstellung gebracht. In Kooperation mit dem Theatermuseum Düsseldorf, gefördert vom Kulturamt der Stadt Düsseldorf, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, der Kunststiftung NRW, der Stiftung van Meeteren und MoveArts e.V. Eintritt: Euro 9, 00/7,00.
25.02.2018 Kindertheater im Theatermuseum, 11:30 + 15:00 Uhr
Tanzen bis die Schwarte kracht. Für kleine Leute mit großen Plänen, von 4 bis 99 Jahren. Die kleine Rüsswitha lebt, wie alle Schweinchen, auf dem Bauernhof. Was niemand ahnt: Ihre ganze Leidenschaft gilt dem Tanz! Als eine Talentshow auch in ihrem Dorf Halt macht, ist Rüsswitha nicht mehr zu bremsen. Doch alle machen sich über sie lustig: mit dieser Figur kannst du doch keine Tanzkarriere machen! Ihr ganzer Mut ist dahin - jetzt könnte nur noch eine gute Fee helfen, aber die gibt es ja leider bloss im Märchen...  Eine Produktion der Puppenbühne Bauchkribbeln. Eintritt: Euro 7,00/6,00.
25.02.2017 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Der Geizige.  Ein multilinguales Spektakel nach Molière für alle von 10-99 Jahren. Ein Büro, spärlich eingerichtet. Es ist sein großer Tag, alles ist geplant: Mit einer Reihe arrangierter Hochzeiten versucht Harpagon – reich und von krankhaftem Geiz besessen – seine Kinder unter die Haube und sein Vermögen ins Trockene zu bringen. Harpagons Familie und Angestellte werden von seinem Vorhaben überrascht. Von einem Moment auf den anderen entspinnen sich Konflikte und enthüllen fatale Beziehungsdreiecke. Was jahrelang unter der Oberfläche geköchelt hat, entlädt sich in einem Sturm aus Verzweiflung, Liebe und trügerischen Angeboten.
Das italo-finnisch-kanadisch-deutsche Ensemble versetzt das Stück in die 1950er-Jahren aufleben, mit Harpagon als Self-Made-Man und Verkörperung des amerikanischen Traums. Ein multilinguales Spektakel zwischen Swing und Büroaffären, in dem, die Tradition der Commedia dell´Arte neu interpretierend, schnelle Physical Comedy, Akrobatik und Pantomime zusammenfließen. Eine Inszenierung des Hippana Theatre Company. Eintritt: Euro 15,00/12,00.
27.02.2017 Studiobühne im Theatermuseum, 10:00 Uhr (Schulvorstellung)
Die Wildlinge. Ein Sockentheaterstück für Menschen ab 5 Jahren unter Regie von Evelyn Arndt.  Das Düsseldorfer Sockentheater begibt sich in seiner neuesten Produktion auf eine lange Reise zurück in die Vergangenheit und landet bei den Neanderthalern. Wie war das Leben von 30.000 Jahren im Tal der Düssel? Wie haben Steinzeit-Kinder ihre Umwelt entdeckt und erforscht? Und waren diese Menschen wirklich so viel anders als wir heute? Dieser und noch vielen weiteren Fragen geht die humorvolle Figurentheaterproduktion auf den Grund. Eine Produktion des Düsseldorfer Sockentheaters gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf
Eintritt: Euro 5,00/4,00.