Wie alles begann ...

Eine Studioausstellung über Düsseldorfs Freie Szene der 1960er/1970er Jahre aus Anlass des 85. Geburtstags von Ernest Martin, 17. Oktober 2017 - 15. April 2018

Ernest Martin, der Grandseigneur der Freien Szene Düsseldorfs, zuletzt Leiter des Jungen Theaters in der Altstadt, wird 2017 85 Jahre alt. Das Theatermuseum Düsseldorf widmet ihm eine Studioausstellung, die vor allem durch die großzügige Schenkung des Düsseldorfer Fotografen Siegfried Thieler ermöglicht wurde, der in den späten 1960er bis Mitte der 1970er Jahre die Entwicklung der Amateurtheatertruppe um Ernest Martin fotografisch begleitet hat.

Anfangs noch text- und stückbezogen entwickelte der afroamerikanische Theatermann aus New York unter dem Eindruck der aufbrechenden 1960er Jahre psychedelische Theaterimprovisationen, die ohne die Einflüsse amerikanischer Theatergruppe wie dem Living Theatre kaum denkbar wären. Martin wurde damit zu einem Brückenbauer in die Neue Welt.

Zur Seite über die Ausstellung

Kostümrausch

Eine Studioausstellung aus den Beständen des Theatermuseums vom 8. Juli 2017 bis 15. April 2018

Mit dem Kostüm „schlüpft“ der Darsteller in seine Rolle und gibt dem Betrachter wesentliche Informationen über die dargestellte Figur. In Verbindung mit dem Bühnenbild prägen Kostüme die visuelle Atmosphäre eines Theaterabends. Gleichzeitig bleiben sie als eines der wenigen realen Objekte des theatralen Aktes auch nach dem Abspielen einer Theaterinszenierung als Zeuge des flüchtigen Theaterabends erhalten. Daher ist für die meisten Besucher der Ort „Theatermuseum“ mit der Erwartungshaltung verknüpft, farbenprächtige Kostüme erleben zu wollen.

Diesem immer wieder geäußerten Bedürfnis kommt die Ausstellung entgegen, beschränkt sich aber nicht auf den reinen Schauwert. Mit Originalkostümen, Szenenfotos, Bühnen- und Kostümentwürfen bietet sie Einblicke in Inszenierungen und Zusammenhänge, die den Arbeitsalltag am Theater verständlich machen. Unterschiedliche Wirkungsmöglichkeiten von Kostüm und Maske werden erklärt. Durch den bemerkenswert großen Fundus des Theatermuseums lassen sich die Exponate immer wieder austauschen, so dass sich die Besucher im Laufe des Jahres ein Bild von den sehr unterschiedlichen Handschriften der beteiligten Künstler machen können.

Zur Seite über die Ausstellung
- Kostüme der Sammlung in d:kult online

Unsere Veranstaltungen

01.01.2018 Das Theatermuseum ist an Neujahr geschlossen.
08.01.2018 Studiobühne im Theatermuseum, 19:00-22:00 Uhr
Theaterkurs für Erwachsene (Anfänger mit Vorkenntnissen und Fortgeschrittene) unter der Leitung von Arnd vom Felde (Theaterpädagoge) und Konstanze Brüning (Tanz- und Theaterpädagogin). Du würdest zu gern so richtig verwegen sein, oder mordlüstern, oder zum Brüllen komisch? Mal hemmungslos verrückt sein? Dann bist du bei uns jederzeit herzlich willkommen! Der ideale Einstieg für dich ist in einen Kurs, der jeweils im September beginnt. Dort lernt man  schauspielerische Grundlagen und und die ersten Einstiege in eine Szene. Ab Januar vertiefen wir die Arbeit an der Szene und ab April arbeiten wir auf eine abschließende Präsentation vor Publikum hin. Nach Rücksprache ist ein Quereinstieg im Januar möglich. Eine Veranstaltung des Theater Schmetterling. Kursdauer: 10 x Montags bis 19.03.2018. Kursgebühr: Euro 221,00.
09.01.2018 Operntreff, 16:00 Uhr
Gespräch zu einer aktuellen Inszenierung der Deutschen Oper am Rhein. Moderation: Wilfried Schmerbach (Deutsche Oper am Rhein). Eine Veranstaltung der Deutschen Oper am Rhein, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums.  Eintritt: Euro 3,00.
12.+13.01.2018 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Mängelexemplare. Zwischen Erlebnisurlaub und Job passt kein Blatt, geschweige denn ein Kind. Da platzt Cordula mit der frohen Botschaft herein. Aber was wird aus Max‘ Musikerkarriere? Wie sagt man es der Familie, die sich alles andere als grün ist? Und wohin mit Ole, Cordulas arbeitslosem Bruder, der das Wohnzimmer gern in einen Rollenspiel-Dungeon verwandelt? Gut, dass Freunde wie Dörte und Freddy dieses Problem nicht haben… Dörte mit Kind? Kind mit Dörte? Auf keinen Fall! Der Weg zur Elternschaft wird kein leichter sein. Also schnell für den Schwangerschaftskurs angemeldet und gleich noch einen Termin bei Frauenarzt Doktor Borderlein gemacht.  Bringt Max den Rock ’N’ Roll und sein Kind unter einen Hut? Ist Zelda wirklich die Prinzessin von Hyrule? Und wer ist der mysteriöse Fremde, der die halbe Nachtbarschaft schwängert? Eine Produktion des Dead Parrot Theatre Düsseldorf. Eintritt: Euro 13,00/10,00 (erm.)
17.+18.01.2018 Play it Again im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Bessere Zeiten. Ja, wann waren die eigentlich? Jede Woche treffen sich zwei Pärchen zum gemeinsamen Wein trinken, Wurst essen und Schallplatten hören. Anekdoten reihen sich aneinander, allgemeine Fragen werden aufgeworfen und Pointen folgt auf Pointe. Doch Rückblenden enthüllen Stück für Stück, was unter all dem liegt. Bald beginnt der schöne Schein zu bröckeln und mehr und mehr manövrieren sich die Vier der angekündigten Katastrophe entgegen ... Mit Absolvent*innen der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Eintritt: Euro 8,00 (Erwachsene)/ 5,00 (Kinder und Jugendliche).
20.01.2018 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Mit Rosen und Schwämmen. Eine Improshow mit der Phönixallee. Es darf wieder gestaunt und gelacht werden: Für die einzelnen Szenen darf das Publikum die Vorgaben liefern, die dann blitzschnell auf der Bühne umgesetzt werden. Geprobt werden kann nichts. Und das Publikum gibt seinen Kommentar ab: Wenn dem Publikum ein Bühnenmoment besonders gut gefällt, darf es mit Rosen bewerfen. Feuchte Schwämme fliegen in schwachen Momenten. Wenn am Abend also wieder Arbeitsplätze zu Western-Prärien werden, Familienstreitigkeiten zum Ratespiel und Haushaltstätigkeiten zu opulenten Musicals, dann ist die Phönixallee in ihrem Element.  Eine Produktion der Phönixallee. Eintritt: Euro 10,00/8,00.
21.01.2018 Faszination Theater, 15:30 Uhr
Führung durch die aktuelle Sonderausstellung. Eintritt: Euro 5,00/3,00 (frei für Mitglieder des Freundeskreises)
25.+26.01.2018 Studiobühne im Theatermuseum, 10:30 Uhr (für Schulen) + 19:30 Uhr
Education Rita (in englischer Sprache) von William Russell. Friseurin Rita hat das Gefühl, dass das Leben an ihr vorbeizieht. Aber kann Universitätsdozent Frank ihr wirklich noch etwas beibringen? Zwei Welten prallen aufeinander und verbinden sich in Willy Russels Theaterstück zu einer liebenswert menschlichen Komödie. Eine Produktion des English Theatre Düsseldorf. Eintritt: Euro 15,00/10,00.
27.01.2018 Familienangebot, 14:00 - 17:00 Uhr
Theaterwerkstatt: Von Zauberalgen, Wunderfischen und Seeungeheuern. Wir tauchen ein in die fantastische Welt der Meeresbewohner. Lassen Sie sich inspirieren zu einem ungewöhnlichen Kostüm, mit dem Sie im Düsseldorfer Karneval bestens bestehen können. Basteln Sie mit Kostümfachfrau Gaby Elias Kopfbedeckungen, Masken und andere Kostümteile mit denen man sich in einzigartige Unterwasserwesen verwandelt Grundmaterialien sind vorhanden. Spezielles bitte mitbringen. Große und Kleine Karnevalsfreunde und Kostümfans ab 7 Jahren sind herzlich dazu eingeladen. Teilnahmegebühr: Euro 10,00 (Erwachsene) / Euro 5,00 (Kinder) / Euro 3,00 (Geschwisterkind). Um eine formlose Voranmeldung per Mail oder telefonisch unter 0211.89-96130 (Di-So ab 13:00 Uhr) wird gebeten!
27.+28.01.2018 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Education Rita (in englischer Sprache) von William Russell. Friseurin Rita hat das Gefühl, dass das Leben an ihr vorbeizieht. Aber kann Universitätsdozent Frank ihr wirklich noch etwas beibringen? Zwei Welten prallen aufeinander und verbinden sich in Willy Russels Theaterstück zu einer liebenswert menschlichen Komödie. Eine Produktion des English Theatre Düsseldorf. Eintritt: Euro 15,00/10,00.
28.01.2018 Kindertheater im Theatermuseum, 11:30 + 15:00 Uhr
Dreimal Schwarzer Kater. Ein Puppentheaterstück für Kinder und beste Freunde von 3-11 Jahren. Beim Kasper zuhause ist nicht nur der Kater schwarz - auch die Stimmung ist düster, denn er und sein pelziger Freund haben ziemlichen Zoff miteinander! Mal wieder sind die beiden sich uneinig über die gemeinsame Freizeitgestaltung, das Mittagessen und viele andere Dinge. Jetzt hat der Kasper echt die Knubbelnase voll und wünscht sich einen passenderen Spielkameraden! Er versucht es mal mit Zaubern - das wollte er immer schon mal ausprobieren ...da war doch noch dieser Zauberkram vom Dachboden! Ob fauler Zauber mit echter Freundschaft mithalten kann...?! Eine Produktion der Puppenbühne Bauchkribbeln. Eintritt: Euro 7,00/6,00.