Kostümrausch

Eine Studioausstellung aus den Beständen des Theatermuseums - wieder zu sehen ab dem 6. April 2019

Mit dem Kostüm „schlüpft“ der Darsteller in seine Rolle und gibt dem Betrachter wesentliche Informationen über die dargestellte Figur. In Verbindung mit dem Bühnenbild prägen Kostüme die visuelle Atmosphäre eines Theaterabends. Gleichzeitig bleiben sie als eines der wenigen realen Objekte des theatralen Aktes auch nach dem Abspielen einer Theaterinszenierung als Zeuge des flüchtigen Theaterabends erhalten. Daher ist für die meisten Besucher der Ort „Theatermuseum“ mit der Erwartungshaltung verknüpft, farbenprächtige Kostüme erleben zu wollen.

Diesem immer wieder geäußerten Bedürfnis kommt die Ausstellung entgegen, beschränkt sich aber nicht auf den reinen Schauwert. Mit Originalkostümen, Szenenfotos, Bühnen- und Kostümentwürfen bietet sie Einblicke in Inszenierungen und Zusammenhänge, die den Arbeitsalltag am Theater verständlich machen. Unterschiedliche Wirkungsmöglichkeiten von Kostüm und Maske werden erklärt. Durch den bemerkenswert großen Fundus des Theatermuseums lassen sich die Exponate immer wieder austauschen, so dass sich die Besucher im Laufe des Jahres ein Bild von den sehr unterschiedlichen Handschriften der beteiligten Künstler machen können.

Zur Seite über die Ausstellung
- Kostüme der Sammlung in d:kult online

Unsere Veranstaltungen

06.04.2019 Theatermuseum, 19:00 - 2:00 Uhr
Die lange Nacht der Museen -  Lassen Sie sich unter dem Motto: Was geschieht hinter den Kulissen? in die bunte, internationale, vielfältige und kreative Welt des Theaters entführen und werden Sie selbst aktiv! Einlass nur mit der Eintrittskarte für die lange Nacht der Museen oder der Art Card. 
13.04. + 14.04.2019 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Unsichtbar von Danielle Delombre-Montagne. Eine Produktion des Ensembles der Lügner. Nach fast 13 Jahren laufen sich die Freunde aus Studientagen Karl und Bernhard unerwartet wieder über den Weg - mitten in einem historischen Unwetter stehen sie an einer Bushaltestelle, Schutz suchend, auf einmal nebeneinander: Der eine inzwischen kommerziell erfolgreicher Maler, der andere immer noch an seiner Promotion herum dokternd. Erst stehen die Chancen gut, die alte Freundschaft noch einmal auffrischen zu können, bis Karl Bernhard von seiner neuen Liebe erzählt: Annie, die unsichtbar ist. Eine unglaubliche Enthüllung? Eine dreiste Lüge? Ein Scherz? Ganz gleich, als was es sich am Ende herausstellen wird, es setzt eine Verkettung von Ereignissen in Gang, die so keiner vorhersehen konnte - oder doch? Für das sich 2019 frisch formierende „Ensemble der Lügner“, in dem sich junge Theatermacher*innen mit den verschiedensten Hintergründen und Vorbildungen zusammenfinden, um mal mehr, mal weniger realistische Geschichten zu erzählen und mit ihrer Spielfreude zu beleben, hat der Düsseldorfer Schauspieler, Autor und Regisseur Alexander Vaassen das Debutstück der in Deutschland noch gänzlich unbekannten französischen Jungautorin Danielle Delombre-Montagne aus dem Französischen übersetzt. Es spielen: Johannes Nussbaum (Bernhard), Christian Minwegen (Karl, sein Freund aus Studientagen), Christina Berger (Bernhards Lebensgefährtin), Alexander Vaassen (Pierre-Yves, ihr Chef). Bühne: Tanja Guntrum, Andreas Vaassen. Kostüm: Martina Suchanek. Assistenz: Mara Dresia.Eintritt: Euro 18,00 / 10,00 (ermäßigt).
14.04.2019 Kindertheater im Theatermuseum, 11:30 + 15:00 Uhr
Der kleine Großlöffler und der Eiderdautz - Ein Puppentheaterstück für Kinder ab 4 Jahren. Der kleine Henry Rübchen muß erfahren, dass die Osterhasen-Prüfung viel kniffeliger ist, als er gedacht hat: Regeln müssen gelernt und befolgt werden, wie „Ehre das Huhn“ und so´n lästiges Zeug... Er will doch bloß endlich mitmischen und mit dem größten und imposantesten bunten Ei, muss es doch klappen, Papa Osterhase zu überzeugen! Das ist flott angemalt – aber, ei der Daus, was schlüpft denn da und macht einen chaotischen Strich durch seine Rechnung...?! Eine Geschichte über Leidenschaft und Ungeduld, Rücksicht und Respekt – und wie man das alles bloß unter einen Löffel, äh, Hut bringen kann...  Eine Produktion der Puppenbühne Bauchkribbeln. Eintritt: Euro 7,00/6,00.
15.04. - 18.04.2019 Osterferienprogramm, jeweils 09:00 Uhr - 15:00 Uhr
Unsolved Mysteries: Sing - Act - Dance - Create!  Viertägiger Theaterworkshop für Kids und Teens im Alter von 6 bis 10 Jahren sowie von 11 bis 14 Jahren in englischer Sprache. Das English Theatre Düsseldorf führt an vier Tagen Workshops in Kleingruppen (maximal 10 Teilnehmer) zu verschiedenen Aspekten der Theaterarbeit durch: Schauspiel, Schreibwerkstatt, Kostüm- und Bühnenbild durch. Alles rund ums Thema Unsolved Mysteries. Die Ergebnisse können die Familie und Freunde der Teilnehmer auf  der Studiobühne des Theatermuseums am 18. April anschauen. Geleitet werden die Workshops von professionellen Schauspielern mit Englisch als Muttersprache, Englischlehrern und einer Theaterpädagogin.
Teilnahmegebühr: Euro 160,00. Anmeldung bitte direkt beim English Theatre Düsseldorf per E-Mail oder telefonisch unter 0157 / 55001201 bei Ilya Parenteau oder Rosie Thorpe.
15.04.2019 Das Rote Sofa - der Theatertalk im Theatermuseum, 19:00 Uhr
"Energie und Eleganz" - Marcos Menha (Deutsche Oper am Rhein).   In Brasilien geboren, erhielt er zunächst dort eine Ausbildung, die er mit Hilfe eines Stipendiums an der Akademie des Tanzes in Mannheim vervollständigte. Seine Bühnenlaufbahn begann er 2003/04 unter Birgit Keil in Karlsruhe und setzte sie ab 2011 bei Martin Schläpfer in Düsseldorf/Duisburg fort. Zudem trat Menha in vielen Produktionen anderer namhafter Choreographen auf. Sein Tanz in verschiedensten Stilen soll ein zentrales Thema des Gesprächs mit Frank Labussek sein. Eintritt: Euro 5,00 (Frei für Mitglieder des Freundeskreises des Theatermuseums).

23.-25.04.2019

Findet leider nicht statt!

Osterferienprogramm, jeweils 10:00 Uhr - 15:00 Uhr
Dein Job ist das Spielen! Für Kinder und Jugendliche ab 9 Jahren unter der Leitung der Theaterpädagogin Astrid Mühle. Wir haben dir die Bühne frei gemacht: Verwandle dich. Probier dich in unterschiedlichen Rollen aus. Baue Geschichten – allein oder mit anderen Spielern. Das Spielen nehmen wir voll ernst – mit allen Möglichkeiten des Theaters. Bühnenkampf, Maske, Kostüm, Musik, Licht ... alles da. Du brauchst deine Vorstellungskraft und deine Neugierde. Aus deinen Ideen in den Improvisationen entwickeln wir Minidramen ... und zeigen sie zum Abschluss am 25. April einem eingeladenen Publikum. Verpflegung und Getränke bitte mitbringen! Teilnahmegebühr: Euro 50,00. Wir bitten um vorherige Anmeldung per E-Mail!
27.04.2019 Treffpunkt Theatermuseum, 14:00 Uhr
Glamourstadtbummel durch die Landesbaugrube mit Freifrau von Kö. Als Düsseldorfer Millionärsgattin par excellence hat Madame es sich zur Aufgabe gemacht der Landeshauptstadt in dieser von Dauerbaustellen geprägten Zeit etwas Glamour zu verleihen und gewährt auf ihrem Stadtbummel Einblick in glanzvollere Zeiten. Sie ruft dabei Damen der feinen und weniger feinen Gesellschaft, welche Düsseldorf durch die Jahrhunderte geprägt haben, in Erinnerung - nebst Theaterspielorten und stadtgeschichtlichen Anekdoten werden sowohl Frauen wie Louise Dumont, Anna Maria Luisa de' Medici, Johanna Ey und Lore Lorentz als auch fragwürdigere Karrieremädchen und „Gattinnen" präsentiert. Das Ganze freifräulich glamourös beginnend mit einem Champagner-Empfang in Madames Petit Trianon im Hofgarten, dem Theatermuseum, und dann in güldenen Laufschuhen vorbei an Kö-Bogen-Bauten, Königsallee und durch die Altstadt … getreu nach Madames Motto: "Jede Stadtführung durch die Landesbaugrube ist eine Baustellenführung!" Karten: Euro 25,00 (inkl. Empfang mit einem Glas feinstem Kö-Champagner). Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Reservierung per  E-Mail erforderlich oder Tel. 0211/8996130.
Termine auf Anfrage Escape-Room im Theatermuseum
Codename: Louise - Escape Room. Ein Escape-Spiel für Familien, Freunde, Kollegen und andere Gruppen. In einem angesehenen Theater wurden Spione eingeschleust, um einen dubiosen Künstler zu überführen. Doch dann ist der Kontakt zu den Agenten plötzlich abgebrochen ... Kommen Sie den Agenten zu Hilfe! Durchsuchen Sie das Theater, finden Sie Hinweise und kombinieren Sie Indizien! Es stehen 60 Minuten zur Verfügung, um die Codes des Raumes zu entschlüsseln.  Der Raum ist geeignet für Gruppen mit 2-7 Personen ab 12 Jahren, die gerne zusammen spielen und gemeinsam eine Verschwörung im Theatermilieu aufdecken möchten. Spieler unter 18 Jahren dürfen nur unter Aufsicht einer Begleitperson mitspielen. Weitere Infos, Preise und Buchungsmöglichkeiten erhalten Sie auf der zugehörigen Webseite!