THEATER DER KLÄNGE bauhausbühne - Originale, Aneignungen, Weiterführungen

Eine Ausstellung des Theaters der Klänge in Zusammenarbeit mit der ACC Galerie Weimar und der Fachhochschule Dortmund,  vom 13. September bis 8. Dezember 2019 im Theatermuseum

 

Als „Blume im Knopfloch des Bauhauses“ bezeichnete Walter Gropius die Bühne des Bauhauses, die zu den wichtigsten Entwicklungen der Theatermoderne zählt. Schon in Weimar gegründet, wurde sie unter der Leitung von Oskar Schlemmer in Dessau zu einem Theaterlaboratorium für Experimente, die das Verhältnis von Raum und Mensch in theatralen Inszenierungen ausloteten. Die zwangsweise Auflösung des Bauhauses 1933 beendete auch die theater-ästhetische „Forschungsarbeit“ der Bauhausbühne.

Seit über 30 Jahren ist das Düsseldorfer THEATER DER KLÄNGE maßgeblich an einer Wiederbelebung und Weiterführung dieser Bühnenideen beteiligt. Zum Jubiläumsjahr „Bauhaus 100“ zeigt die auditiv-medialen Ausstellung nun zehn ihrer "Bauhaus Produktionen“. Zu sehen sind sowohl die Originalideen, die Rekonstruktionen dieser Entwürfe als auch die inszenatorische Umsetzung.

Webseite zur Ausstellung

Unsere Veranstaltungen

03.11.2019 Kindertheater im Theatermuseum, 11:30 + 15:00 Uhr
St. Martinus oder ich geh mit meiner Laterne - Ein Puppentheaterstück für Kinder ab 5 Jahren. Wieder einmal bereiten sich alle Kinder auf das so beliebte Lichterfest vor. Sie basteln an ihren Laternen oder suchen sich zumindest eine besonders schöne im Geschäft aus. Wenn es soweit ist, folgen Hunderte einem (mehr oder weniger gut) Verkleideten, der auf einem weißen Pferd sitzt und seinen roten Mantel mit einem Bettler teilt - alles zum Andenken an St. Martin. Woran liegt es, dass wir über 1620 Jahre nach seinem Tod noch immer an ihn denken, Lieder singen und dafür Süßigkeiten bekommen?! Wer war er eigentlich wirklich - Soldat oder Bischof - jung oder alt - ein echter Heiliger? Kommt mit auf eine Zeitreise, bringt Eure Laternen mit und feiert mit uns gemeinsam den Lieblingsheiligen aller Kinder! Eine Produktion der Puppenbühne Bauchkribbeln. Eintritt: Euro 8,00/7,00.
03.11.2019 Aktion "Ab durch Raum und Zeit", 12:00 Uhr
Mit Schatten spielen - Workshop für Familien mit Kindern ab 5 Jahren Das Schattentheater mit seinen reduzierten Figuren und Kulissen und seinen Schatten-, Licht- und Farbeffekten fordert die Phantasie und Vorstellungskraft von Kindern heraus. Es lädt zum Experimentieren, Beobachten, Erfinden, Staunen und Erzählen ein und führt zu einer ersten intensiven Auseinandersetzung mit dem Theater. Unter Anleitung der Bühnenbildnerin Miriam Möller-Wieland wird gebastelt, gebaut und geprobt. Wer möchte, darf am Ende seine Geschichte auf dem großen Schattentheater vorspielen. Die Teilnahme ist kostenlos.
 
07.11.2019 Das Rote Sofa - der Theatertalk im Theatermuseum, 19:00 Uhr
Zwischen Lyrik und Dramatik – Sylvia Hamvasi (Deutsche Oper am Rhein). Die aus Budapest stammende Künstlerin Sylvia Hamvasi studierte in ihrer Heimatstadt und debütierte dort an der Ungarischen Staatsoper. Seit 2001 gehört sie dem Ensemble der Deutschen Oper am Rhein an und ist hier in einer Vielzahl von Rollen zunächst des lyrischen, mittlerweile auch des jugendlich-dramatischen Sopranfachs in italienischen, französischen und deutschen Opern aufgetreten. Gerade auch diesen stimmlichen Übergangsbereich will das Gespräch thematisieren. Moderation: Frank Labussek.  Eintritt: Euro 5,00 (frei für Mitglieder des Freundeskreises).  
09.11.2019 Jugendkulturfestival im Theatermuseum, 10:00 - 16:30 Uhr
#MACHMA Japan - Workshops und Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Zu den Kunst- und Mitmachaktionen an diesem Tag gehören u.a. das Erlernen von Origami-Falttechniken, J-Pop Dance oder auch das Ausprobieren von japanischen Taiko-Trommeln. Ergänzt wird das Angebot durch eine Cosplay-Foto-Station, eine Manga-Leseecke und eine Videospiel-Station. Die Teilnehmenden können ihre Lieblingsthemen für zwei Workshops auswählen. Zwischendrin gibt es eine Mittagspause, zum Abschluss der Workshops eine kleine Präsentation. Das Projekt von Jugendamt und Kulturamt wird unterstützt vom Kulturrucksack NRW und organisiert durch das Netzwerk Kinder- und Jugendkultur. Die Teilnahme ist kostenlos. Weiter Informationen und Anmeldung bis zum 4. November bitte per E-Mail an Kulturrucksack NRW
10.11.2019 Aktion "Ab durch Raum und Zeit", 12:00 - 15:00 Uhr
Von der Keule bis zum Laserschwert - Ein Bühnenkampf-Workshop für Kinder von 8 bis 12 Jahren mit der Theaterpädagogin Astrid Mühle. Scheinbar echt aussehende Kampfszenen auf der Theaterbühne gehören seit Jahrhunderten zu den Highlights von Theaterproduktionen. In diesem Workshop könnt Ihr ausprobieren, mit welchen Tricks die Profis im Theater arbeiten, wie man richtig fällt und mit welcher „Schlagtechnik“ eine effektvolle Auseinandersetzung inszeniert werden kann. Eltern haben ab 14:30 Uhr die Gelegenheit, einer kleinen Präsentation beizuwohnen. Bitte bequeme Kleidung und saubere Turnschuhe mitbringen. Die Teilnehmerzahl muss aus Sicherheitsgründen auf 15 Kinder begrenzt werden, Die Teilnahme ist kostenlos.
10.11.2019 Studiobühne im Theatermuseum, 16:30 Uhr
Blaue Häckchen - oder die Kunst, niemals allein zu sein. Kann man sich an zwei Orten gleichzeitig befinden? Wir versuchen es tagtäglich. Mal gelingt es uns, mal nicht. Das Tor zu diesem zweiten Ort ist unser Handy: Follower, Hashtags, Flammen, Likes. Längst ist die digitale Welt unsere wahre Heimat geworden. Ist das Handy wirklich unser bester Freund? Wie beeinflusst es unsere Kommunikation, unsere Beziehungen, unsere Selbstwahrnehmung? Diese Fragen werden auf humorvolle Weise auf der Bühne verhandelt und als ästhetisches Gesamtarrangement präsentiert. Ein Stück über den Segen und Fluch unserer allgegenwärtigen Begleitung. Die Spieler*innen haben gemeinsam mit Theatermacherin Gitti Holzner unser Leben mit dem Handy untersucht. In der Schule, im Café, in den eigenen vier Wänden - aus verschiedenen Alltagsbeobachtungen sind Szenen entstanden, die uns den wilden Reigen des digitalen Wahnsinns vor Augen führen und augenzwinkernd zum Nachdenken anregen. Konzept und Regie: Gitti Holzner, Bühne und Kostüm: Paulina Barreiro. Eine Produktion von „Die Selfies“, ein Spielklub der Bürgerbühne des Düsseldorfer Schauspielhauses. Eintritt frei.
12.11.2019 Operntreff, 16:00 Uhr
Petruschka (Igor Strawinsky) / L'Enfant et les Sortiléges (Maurice Ravel). Gespräch und Einführung zu der erfolgreichen Doppelpremiere der Theatergruppe 1927 an der Deutschen Oper am Rhein. Moderation: Wilfried Schmerbach (Deutsche Oper am Rhein). Eine Veranstaltung der Deutschen Oper am Rhein, der Düsseldorfer Netzwerke und des Theatermuseums. Eintritt: Euro 3,00.
13.11.2019 Podium im Theatermuseum, 19:00 Uhr
Unveröffentlichte Werke von Hans Müller-Schlösser. Vortrag von Prof. Joseph A. Kruse. Hans Müller-Schlösser ist vielen Düsseldorfern vor allem bekannt durch sein Theaterstück „Schneider Wibbel“, das 1913 am Schauspielhaus von Louise Dumont und Gustav Lindemann seine Uraufführung feierte. Weniger bekannt ist jedoch, dass Müller-Schlösser auch Gedichte geschrieben hat. Die handschriftlichen Originaltexte wurden von Maria Kasper, einer guten Bekannten des Dichters, gesammelt und später dem Ehepaar Holle-Riemenschneider übergeben, das sie wiederum 2007 an das Heinrich-Heine-Institut weiterleitete. In seinem Vortrag stellt der Literaturwissenschaftler und langjährige, ehemalige Leiter des Heinrich-Heine-Instituts, Prof. Joseph A. Kruse diese bisher unveröffentlichten Arbeiten Müller-Schlössers nun vor.  Eine Veranstaltung des Freundeskreises des Theatermuseums Düsseldorf. Telefonische Anmeldung unter 0211/8996130 ist erforderlich.
16.11.2019 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Die Show der 1000 Möglichkeiten - Improtheater mit der  Phönixallee. Beim Improvisationstheater ist alles möglich. Ein Personalbüro wird zur Westernprärie, Aschenputtel zur Gangsterbraut und der Einkauf bei Aldi Süd zum Musical – wenn das Publikum es wünscht. Auf dessen Wünsche kommt es nämlich an. Das Publikum bestimmt, wo es langgeht bei dieser Show langgeht. Die Akteure auf der Bühne setzen die Vorgaben blitzschnell um und zaubern daraus einzigartige Bühnenmomente. Das sorgt für Staunen, Lachtränen und manchmal auch große Emotionen! Ein Abend, der das wahre Leben auf links dreht und zeigt, dass mit Spielfreude und Spontaneität wirklich alles möglich ist! Eintritt: Euro 13,00 / 10,00.
17.11.2019 Aktion "Ab durch Raum und Zeit",  15:00 Uhr
THEATER DER KLÄNGE: bauhausbühne - digitale Schnitzeljagd. Führung für Familien mit Kindern ab 8 Jahren  Zum Jubiläumsjahr „Bauhaus 100“ zeigt die auditiv-medialen Ausstellung acht "Bauhaus Produktionen“, die das THEATER DER KLÄNGE entwickelt hat. Zu sehen sind sowohl die Originalideen, die Rekonstruktionen dieser Entwürfe als auch die inszenatorische Umsetzung. Eine einstündige Führung gibt Hintergrundinformationen und vermittelt die besondere Arbeitsweise des THEATERS DER KLÄNGE. Kinder zwischen 8 und 14 Jahren erhalten parallel zu der Führung die Möglichkeit, durch eine digitale Schnitzeljagd die Ausstellung selbstständig zu erkunden. Entsprechende Geräte können an der Kasse des Museums kostenlos ausgeliehen werden.
20.11.2019 Das Rote Sofa - der Theatertalk im Theatermuseum, 19:00 Uhr
Mezzo-Charaktere – Susan MacLean (Deutsche Oper am Rhein). Die kalifornische Mezzosopranistin hatte schon Musical-Erfahrung und war an großen europäischen Opernhäusern sowie den Bayreuther Festspielen aufgetreten, bevor sie 2010 an die Deutsche Oper am Rhein kam. Hier war und ist sie in großen Partien des dramatischen Fachs, mittlerweile auch in markanten Charakterrollen bis hin zur Operette zu erleben. Besonders ihre Kunst der Charakterisierung soll im Gespräch besonders beleuchtet werden. Moderation: Frank Labussek.  Eintritt: Euro 5,00 (frei für Mitglieder des Freundeskreises).
24.11..2019 Kindertheater im Theatermuseum, 11:30 + 15:00 Uhr
Jacobe von Schlossturm - bleich aber oho! Eine Puppentheaterstück für Kinder ab 6 Jahren. In der Düsseldorfer Altstadt gibt es ein waschechtes Schlossgespenst! Im Schlossturm lebte vor über 500 Jahren die schöne Herzogin und Braut Jacobe von Baden. Aber leider fand sie auch genau dort, unter mysteriösen Umständen, ihr Ende. Noch heute ist dieser Turm ihr Zuhause, in dem sie ihr Unwesen und allerhand Schabernack treibt... Bist Du neugierig, warum Jacobe bis heute nicht zur Ruhe gekommen ist? Traust Du Dich „Euer Bleichheit“ dabei zu beobachten, wie sie nach allen Regeln der Kunst herumspukt? Dann freu Dich auf die Gänsehaut und eine Menge Spaß, denn unsere weiße Frau ist wahrlich „bleich aber oho!“. Eine Produktion der Puppenbühne Bauchkribbeln. Eintritt: Euro 8,00/7,00.
24.11.2019 Aktion "Ab durch Raum und Zeit",  12:00 - 14:00 Uhr
Mit den Fingern Theater spielen.  Papierfigurenworkshop für Familien mit Kindern ab 6 Jahren unter der Anleitung von Gaby Elias. Zum Theater spielen braucht es eigentlich nicht viel. Papier, Schere, Stifte und Kleber reichen um die eigenen Finger schnell „zu verkleiden“ und sich kleine Geschichten auszudenken. Der eigenen Fantasie sind dabei fast keine Grenzen gesetzt. Anregungen für experimentelle Figuren finden die Teilnehmer in der derzeitigen Sonderausstellung des Theatermuseum „Theater der Klänge: bauhausbühne“. Die Teilnahme ist kostenlos.
24.11.2019 Kindertheater im Theatermuseum, 16:00 Uhr
Ox und Esel -Eine Art Krippenspiel für Kleine und Große ab 6 Jahren von Norbert Ebel. Ox kommt nach Hause in seinen Stall - und da liegt doch tatsächlich ein kleines Häufchen Mensch in seiner Futterkrippe. Das ist ja wohl die Höhe! Esel muss her, aber der ist ja sowieso nie da, wenn man ihn braucht. Und als er endlich kommt, wissen beide nicht, wohin mit dem kleinen "Matthias", der draußen von Soldaten und drei komischen Männern gesucht wird. Ein Soldat wird in die Flucht geschlagen und die beiden liebenswerten Tiere übernehmen die Elternschaft, bis die wahren Eltern, Josef und Mechthild - oder so -, vom Shoppen zurück sind. 1999 wurde das Stück  beim 1. Niederländisch-Deutschen Kinder- und Jugenddramatikerwettbewerb im Rahmen des Festivals Kaas & Kappes in Duisburg ausgezeichnet und ist das meistgespielte Kindertheaterstück in Deutschland. Mit Thomas Hoeveler (Ox) und Norbert Ebel (Esel). Regie: Jens Spörckmann (TaS Neuss). Eintritt: Euro 12,00 (Erwachsene) / 8,00 (Kinder).
30.11.2019 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
North-South-Divide (in englischer Sprache) - Ein Kabarettabend für alle, die aus dem Norden und dem Süden kommen. Ein gebürtiger Engländer (Nordeuropäer) und eine gebürtiger Türke (Südeuropäer) bringen die Differenzen dieser unterschiedlichen Mentalitäten auf die Bühne. In welcher Sprache überhaupt? Auf Englisch, auf Türkisch oder doch auf Deutsch? Alle Klischees und Vorurteile, die man so haben kann, kommen zur Sprache. Und da ist noch die EU: das Herkunftsland des Einen möchte gern dazu gehören, das des Anderen nicht mehr. Wie kann unter solchen Umständen ein gemeinsames Europa funktionieren? Ein Kabaretterlebnis mit Live-Musik, mit Mike & Aydin. Eine Produktion des English Theatre Düsseldorf. Eintritt: Euro 18.00 / 12.00.
Termine auf Anfrage Escape-Room im Theatermuseum
Codename: Louise - Escape Room. Ein Escape-Spiel für Familien, Freunde, Kollegen und andere Gruppen. In einem angesehenen Theater wurden Spione eingeschleust, um einen dubiosen Künstler zu überführen. Doch dann ist der Kontakt zu den Agenten plötzlich abgebrochen ... Kommen Sie den Agenten zu Hilfe! Durchsuchen Sie das Theater, finden Sie Hinweise und kombinieren Sie Indizien! Es stehen 60 Minuten zur Verfügung, um die Codes des Raumes zu entschlüsseln.  Der Raum ist geeignet für Gruppen mit 2-7 Personen ab 12 Jahren, die gerne zusammen spielen und gemeinsam eine Verschwörung im Theatermilieu aufdecken möchten. Spieler unter 18 Jahren dürfen nur unter Aufsicht einer Begleitperson mitspielen. Weitere Infos, Preise und Buchungsmöglichkeiten erhalten Sie auf der zugehörigen Webseite!