THEATER DER KLÄNGE bauhausbühne - Orignale, Aneignungen, Weiterführungen

Eine Ausstellung des Theaters der Klänge in Zusammenarbeit mit der ACC Galerie Weimar und der Fachhochschule Dortmund,  vom 13. September bis 8. Dezember 2019 im Theatermuseum

 

Als „Blume im Knopfloch des Bauhauses“ bezeichnete Walter Gropius die Bühne des Bauhauses, die zu den wichtigsten Entwicklungen der Theatermoderne zählt. Schon in Weimar gegründet, wurde sie unter der Leitung von Oskar Schlemmer in Dessau zu einem Theaterlaboratorium für Experimente, die das Verhältnis von Raum und Mensch in theatralen Inszenierungen ausloteten. Die zwangsweise Auflösung des Bauhauses 1933 beendete auch die theater-ästhetische „Forschungsarbeit“ der Bauhausbühne.

Seit über 30 Jahren ist das Düsseldorfer THEATER DER KLÄNGE maßgeblich an einer Wiederbelebung und Weiterführung dieser Bühnenideen beteiligt. Zum Jubiläumsjahr „Bauhaus 100“ zeigt die auditiv-medialen Ausstellung nun zehn ihrer "Bauhaus Produktionen“. Zu sehen sind sowohl die Originalideen, die Rekonstruktionen dieser Entwürfe als auch die inszenatorische Umsetzung.

Webseite zur Ausstellung

Unsere Veranstaltungen

07.09.2019 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Die Show der 1000 Möglichkeiten - Improtheater mit der  Phönixallee. Beim Improvisationstheater ist alles möglich. Ein Personalbüro wird zur Westernprärie, Aschenputtel zur Gangsterbraut und der Einkauf bei Aldi Süd zum Musical – wenn das Publikum es wünscht. Auf dessen Wünsche kommt es nämlich an. Das Publikum bestimmt, wo es langgeht bei dieser Show langgeht. Die Akteure auf der Bühne setzen die Vorgaben blitzschnell um und zaubern daraus einzigartige Bühnenmomente. Das sorgt für Staunen, Lachtränen und manchmal auch große Emotionen! Ein Abend, der das wahre Leben auf links dreht und zeigt, dass mit Spielfreude und Spontaneität wirklich alles möglich ist! Eintritt: Euro 13,00 / 10,00.
08.09.2019 Kindertheater im Theatermuseum, 11:30 + 15:00 Uhr
Kaspa im Orient – 1001 lacht…“ (Uraufführung). Ein gepfeffertes Abenteuer im Morgenland, für Märchenliebhaber und Sultaninen von 4 – 99 Jahren. Kasperle hat mit einem grossen „Rumms“ und riesiger Niesattacke Omas Gewürzregal entleert und als Oma ihn zum Basar schickt, um neue zu kaufen, nimmt Kasper das nur allzu wörtlich. Gar zu gern würde er sich sofort auf einen fliegenden Teppich schwingen, ins Morgenland fliegen und der Held in einem der orientalischen Märchen sein!!! Er stürzt sich also kopfüber ins Abenteuer und kann's kaum erwarten dahin zu gehen, wo der Pfeffer wächst... Da lassen sagenhafte Verwicklungen nicht lange auf sich warten! Eine Produktion der Puppenbühne Bauchkribbeln. Eintritt: Euro 8,00/7,00.
12.09.2019 Ausstellungseröffnung im Theatermuseum, 18:00 Uhr
THEATER DER KLÄNGE bauhausbühne - Originale, Aneignungen, Weiterführungen.
14.09.2019 Tag der digitalen Bildung im Theatermuseum, ab 11:00 Uhr
THEATER DER KLÄNGE bauhausbühne - Originale, Aneignungen, Weiterführungen. Die App-gestütze Biparcours-Führung durch die aktuelle Ausstellung des Theatermuseums zur Beschäftigung des THEATERS DER KLÄNGE mit der Bauhausbühne ist eine Art digitale Schnitzeljagd, auf die Eltern und Kinder gemeinsam gehen. Die Handhabung ist intuitiv und braucht in der Regel keine Einführung oder Erklärung. Eintritt frei.
14.09.2019 Tag der digitalen Bildung im Theatermuseum, 15:00 Uhr
Dash und Balasz - Tänzer trifft Roboter - Tanztheater für alle ab 5 Jahren. Die jungen Zuschauer erleben hautnah, wenn Lernroboter DASH auf der Bühne zum ersten Mal dem Tänzer BALAZS begegnet. Spielerisch loten die beiden ungleichen Protagonisten aus, was sie allein und wieviel sie gemeinsam tun können, erkunden Bewegungen und Schrittfolgen, Stimmlagen, Worte und Töne. Tänze und Aktionen entwickeln sich mit Hilfe von Requisiten zu Spielen wie Slalomlaufen, Fußball oder Dosen werfen, die mal der eine, mal der andere vorgibt. Auf virtuose Soli von Tänzer Balazs folgen lustige Einlagen von Roboter Dash, der nun mit eigenen Mitteln zu tanzen versucht. Im Wettbewerb des „um sich selbst Drehens“ eifert dann wiederum Balazs dem kleinen Roboter so lange nach, bis ihm ganz schwindelig ist. In der Begegnung von Tänzer und Lernroboter und ihren spielerischen Versuchsanordnungen –  bis hin zu einer „Verwandlung“ von Tänzer Balazs auf der Bühne und spektakulärer Robotic-Verstärkung für DASH –  trifft die digitale Welt, in der die Kindergeneration von heute so selbstverständlich aufwächst, auf eine der ältesten Ausdrucksformen der Menschheit: den Tanz. Gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, der Kunststiftung NRW, der Stiftung van Meeteren, MoveArts e.V. in Zusammenarbeit mit dem Theatermuseum Düsseldorf und dem LVR Zentrum für Medien und Bildung. Mit freundlicher Unterstützung der Firma Wonderworkshop. Konzept / Choreographie: Claudia Küppers. Tanz / Choreographie: Balazs Posgay. Sounddesign/ Programmierung: Tobias Heide. Bühnenbau/ Robotik: Chris Rall. Kostümbild: Anne Bentgens. Eintritt frei (begrenzte Platzkapazität).
15.09.2019

Rheinpromenade, ab 11:00 Uhr
Zu Gast beim Weltkindertag am Rhein - Das Theatermuseum bietet an seinem Stand an der Rheinpromenade die Möglichkeit, selbst Fingerpuppen zu basteln. Die Teilnahme ist kostenlos.

22.09.2019 Faszination Theater, 15:30 Uhr
THEATER DER KLÄNGE bauhausbühne - Originale, Aneignungen, Weiterführungen.  Familienführung durch die aktuelle Ausstellung. Eintritt frei.

24.09.2019

NEUER TERMIN!

Das Rote Sofa - der Theatertalk im Theatermuseum, 18:00 Uhr
Die Stunde des Gauklers – Hugo Egon Balder (Theater an der Kö). Musiker, Schlagersänger, Schauspieler, Kabarettist, Radiosprecher, TV-Moderator, Produzent: Man kann Hugo Egon Balder wirklich als einen Medien- und Unterhaltungsallrounder bezeichnen. Einst auch Mitglied des Kom(m)ödchen-Ensembles, ist er in den letzten Jahren in Düsseldorf vor allem im Boulevard-Theater zu sehen. Bei aller Vielseitigkeit war ihm die Bühne als Ort beruflicher Aktivität immer sehr wichtig. Hier soll auch der Schwerpunkt des Gesprächs mit Frank Labussek liegen.  Eintritt: Euro 5,00 (frei für Mitglieder des Freundeskreises).  
29.09.2019 Kindertheater im Theatermuseum, 11:30 + 15:00 Uhr
Ein Bäumeling kommt selten allein - Ein Puppentheaterstück für Kinder ab 3 Jahren. Die kleinen und großen Zuschauer besuchen dieses Mal die kleine Kräuterfrau, die tief im Wald auf ihrer Lichtung lebt. An ihrem Baumhaus geht es turbulent zu, denn viele Waldbewohner brauchen wieder einmal ihre Hilfe und wollen verarztet sein. Sie hat also beide grünen Daumen und heilenden Hände voll zu tun...! Kleine Heilerinnen und Doktoren können behilflich sein und sich ganz rezeptfrei an der Nächstenliebe der Kräuterfrau und der Kraft der Bäume erfreuen... Eine Produktion der Puppenbühne Bauchkribbeln. Eintritt: Euro 8,00/7,00.
29.09.2019 Familiensonntag im Theatermuseum, 15:00 Uhr
Verwandle dich! Maskenworkshop für Familien mit Kindern ab 5 Jahren. Wir basteln fantasievolle Masken selbst! Die Teilnahme ist kostenlos.
Termine auf Anfrage Escape-Room im Theatermuseum
Codename: Louise - Escape Room. Ein Escape-Spiel für Familien, Freunde, Kollegen und andere Gruppen. In einem angesehenen Theater wurden Spione eingeschleust, um einen dubiosen Künstler zu überführen. Doch dann ist der Kontakt zu den Agenten plötzlich abgebrochen ... Kommen Sie den Agenten zu Hilfe! Durchsuchen Sie das Theater, finden Sie Hinweise und kombinieren Sie Indizien! Es stehen 60 Minuten zur Verfügung, um die Codes des Raumes zu entschlüsseln.  Der Raum ist geeignet für Gruppen mit 2-7 Personen ab 12 Jahren, die gerne zusammen spielen und gemeinsam eine Verschwörung im Theatermilieu aufdecken möchten. Spieler unter 18 Jahren dürfen nur unter Aufsicht einer Begleitperson mitspielen. Weitere Infos, Preise und Buchungsmöglichkeiten erhalten Sie auf der zugehörigen Webseite!