Liebe + Tod in NRW

Ausstellung vom 12.3. bis 2.10.2005 - Pädagogisches Begleitprogramm

Das Theatermuseum bietet ein spezielles pädagogisches Begleitprogramm an, das sich vorwiegend an Schüler und Schülerinnen ab der Klasse 7 wendet:

  • Workshopreihe für Schüler und Schülerinnen ab Klasse 7: Das Drama auf der Bühne - Texte von Shakespeare bis Frisch selber erfahren: Ergänzend zum eher literaturwissenschaftlich orientierten Vorgehen im Deutschunterricht, der im allgemeinen vorsieht, dass Schüler und Schülerinnen Dramentexte lesen, sie besprechen und daraus eine Interpretation entwickeln, will diese Workshopreihe die Teilnehmer in die Theaterpraxis einführen.

    Anhand theaterpädagogischer Übungen wie dem Bauen von Standbildern, der Entwicklung von Rollenbiographien, der Erarbeitung einer "Geh- und Sprechhaltung" bis hin zur Inszenierung von kleineren Szenen und Dialogen erhalten die Schüler einen anderen Blickwinkel auf die Dramenvorlage und lernen Stücke mit den Mitteln des Theaters zu interpretieren und zu hinterfragen.

    Der Besuch einer Aufführung im Anschluss an den Workshop ist sinnvoll.

    Zur Auswahl stehen folgende Dramentexte: William Shakespeare: Hamlet, Friedrich Schiller: Kabale und Liebe, Heinrich von Kleist: Der zerbrochene Krug, Georg Büchner: Woyzeck, Max Frisch: Andorra

  • Lehrerfortbildung: Das Drama als "Spiel"vorlage - Theaterpädagogische Einführung:Ziel dieser Lehrerfortbildung ist es Mittel der Theaterpädagogik kennen zulernen und für den eigenen Unterricht einsetzbar zu machen. Die Fortbildung wendet sich vor allem an Lehrer, die noch über keine praktische Theatererfahrung verfügen.

Durchgeführt werden diese beiden Angebote von  Carola Lehmann. Sie ist Diplom-Theaterwissenschaftlerin; realisierte Performance- und Theaterprojekte mit VA Wölfl, Heiner Goebbels, Richard Schechner, Andreas Ammer und Frank-Patrick Steckel; war als Regisseurin und Performerin tätig - u.a. am TAT-Frankfurt, Gothaer Kunstforum Köln, Studiobühne Köln und Theater im Ballsaal, Bonn; sie war Projektmanagemerin für Lettre International, Expo 2000 und für freie Kulturprojekte und Mitarbeiterin am Theaterpädagogischen Zentrum in Köln.

  • Begleitete Theaterbesuche mit Vor- und/oder Nachbereitung - Fragen zum Theater

    Mitarbeiter des Theatermuseums oder - nach Absprache - Mitarbeiter der jeweiligen Theater begleiten Schülergruppen in Aufführungen und stehen im anschließenden Gespräch über die Inszenierung zur Verfügung. Diese Besuche können auch im Theatermuseum inhaltlich vorbereitet werden.