ARTSpectrum

Ausstellung vom 23. Februar 2013 bis 24. März 2013 - Begleitprogramm

22.02.2013 Play It Again im Theatermuseum
ARTSpektrum - "Die ganze Welt ist eine Bühne" - Eröffnung der Ausstellung des Seminars für Kunstgeschichte an der Heinrich-Heine-Universität in Kooperation mit der FH Düsseldorf und der Kunstakademie Düsseldor. Eintritt frei.
03.03.2013 Faszination Theater, 15:30 Uhr
Kuratorinnenführung durch die Ausstellung. Eintritt: Euro 4,- (inklusive Museumseintritt).
05.03.2013 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Sommernachtstraum - Ein Tanz- und Choreografieprojekt der Schule für Bühnentanz Pergel-Ernst, Düsseldorf. Die Tänzerinnen und Tänzer zeigen ihre Version von Shakespeares "Sommernachtstraum". Entstanden ist die Inszenierung in einem Choreografieprojekt, in dem die Schüler die Möglichkeit hatten, zusammen mit ihrem Choreografen und Trainer Shandor Pregeleine eine eigene Choreografie zu entwickeln und auf der Bühne zu präsentieren. Eintritt: Euro 10,- (Ausstellungseintritt inklusive).
06.03.2013 Podium im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Der Garten als Bühne: Performative Aspekte der Gartenanlage von Versailles. Keine Zeit liebte das Theater und die Oper mehr als das europäische Barock. Am Hofe Ludwigs XIV. kamen diese Kunstformen auf und galten in den Fürstenhäuser Europas als Vorbild. Der Sonnenkönig, der eine Vorliebe für das Ballett hatte, trat gelegentlich selbst auf, so auch in dem Stück "Ballet royal de la Nuit", in dem er die Königin der Sterne verkörperte. Der Garten von Versailles bot auf Grund seiner Vielseitigkeit und seiner enorm durchkonzipierten räumlichen Disposition den eigentlichen Spielraum für zahlreichen Festlichkeiten und Aufführungen. Diesem Phänomen geht Dr. Stefan Schweizer, wissenschaftlicher Vorstand der Stiftung Schloß und Park Benrath, in seinem Vortrag nach. Eintritt: Euro 5,-/3,- (Ausstellungseintritt inklusive).
10.03.2013 Faszination Theater, 15:30 Uhr
Kuratorinnenführung durch die Ausstellung. Eintritt: Euro 4,- (inklusive Museumseintritt).
14.03.2013 Podium im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Das Theater im Mittelalter - Vortrag von Professor Dr. Andrea von Hülsen-Esch, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Institut für Kunstgeschichte. Das mittelalterliche Theater hatte eine andere Grundlage als die moderne Form des Theaters von heute. Inszenierungen der Kirche dienten dazu, dem Laien die Geschichten der Bibel näher zu bringen, gleichzeitig aber auch eine göttliche Ehrfurcht zu entwickeln. Oft fanden auch Alltagsszenen Eingang in die Spiele und dienten der Unterhaltung des Publikums. Der Vortrag zeigt die Entwicklung des mittelalterlichen Theater von den kirchlichen Spielen hin zum öffentlichen Laientheater. Eintritt: Euro 5,-/3,- (Ausstellungseintritt inklusive).
17.03.2013 Faszination Theater, 15:30 Uhr
Kuratorinnenführung durch die Ausstellung. Eintritt: Euro 4,- (inklusive Museumseintritt).
22.03.2013 Studiobühne im Theatermuseum, 19:30 Uhr
Hamlet's Eyes - Eine intermediale Performance im Zusammenspiel von Musik, Tanz, Poesie und Video von und mit Ivana Vukusic und Michael Kuchersky. Die intermediale Performance "Hamlet's Eyes" ist eine ungewöhnliche Interpretation der Hamlet Figur, in der neue ästhetische und inhaltliche Konzepte, sowie Formen im Zusammenspiel von Video, Text und Musik dargestellt werden. Im Zentrum steht eine experimentelle Herangehensweise an Shakespeares Thematik der Schuld, Vergeltung, Macht, Intrige, Familie, Wahrheit und Lüge.
Gegensätze verbinden - Eine Improvisation aus Theater und Tanz von und mit Dinara Pleuger. Was unterscheidet Theater von Tanz? Wo gibt es Verbindungen? Gibt es historische oder künstlerische Gegensätze? Zwei Bühnensparten versuchen bei dieser Improvisation, Antworten auf diese Fragen und vielleicht auch Gegensätze zu finden, die verbunden werden können. Eine Kooperation der Spielstarter vom Theater am Schlachthof und der Tänzerin Dinara Pleuger.
Eintritt: Euro 10,- (für beide Veranstaltungen inklusive Ausstellungseintritt).
24.03.2013 Podium im Theatermuseum, 16:00 Uhr
Die schönsten Melodien aus Oper und Operette - gesungen von Ricardo Marinello (Tenor, Gewinner Das Supertalent 2007) und Monika Rydzkowski (Sopran), begleitet von Vasilena Krastanova (Piano). Im Anschluss an die Veranstaltung laden die Kuratorinnen der Ausstellung ARTSpektrum - "Die ganze Welt ist eine Bühne" die Besucher noch einmal zu einer Führung durch die Ausstellung ein - mit einem Glas Sekt und einigen Überraschungen. Eintritt: Euro 12,-.