Reading Weekend - ein Festival der Freundschaft

Vom

Logo Reading Weekend

Werbemotiv zur Fotokampagne "Reading und Ich"

Im Rahmen des 70. Jubiläums der Freundschaftsbeziehungen zwischen Düsseldorf und Reading findet dieses Jahr - vom 6. bis 8. Oktober - erstmalig ein "Reading-Weekend" statt. Zum Programm gehören unter anderem Theatervorführungen und Filmveranstaltungen.

Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Reading und Düsseldorf begannen direkt nach dem zweiten Weltkrieg. Von Anfang an wurde der Fokus auf die zwischenmenschlichen Beziehungen gelegt und auf das Knüpfen von neuen Kontakten, besonders in den Bereichen Jugend, Kultur und Kirche. Auch beim Reading-Weekend stehen interkulturelle Begegnungen im Mittelpunkt. 

Die Programmpunkte im einzelnen (Auswahl):

"How to live"
Am Freitagabend, 6. Oktober, führen zwei Schülergruppen des Theodor-Fliedner-Gymnasiums aus Düsseldorf und der John Madejski Academy aus Reading eine gemeinsame Musiktheateraufführung vor.
Eröffnet wird die Vorstellung durch die beiden  Oberbürgermeister  von Düsseldorf und Reading. Anschließend wird zu einem Empfang mit britischen kulinarische Spezialitäten und Live-Musik eingeladen.

"British Movie Day"
Einen Schwerpunkt des Reading-Weekends bildet der "British Movie Day". Im städtischen Filmtheater Black Box sollen britische Filmproduktionen, bzw. Filme mit Bezug zu Reading, sowie die drei besten Kurzfilme des Reading Fringe Film Festivals gezeigt werden. Diese fand, mit Beteiligung von Düsseldorfer Filmschaffenden, im Juli 2017 in Reading statt. Eine Diskussionsrunde mit den Produzenten wird sich an die Filmvorführungen anschließen (genaue Filmauswahl folgt).

"Shake it, Reading"
Ein weiteres Highlight des Reading-Weekends wird der Auftritt einer Readinger Band (tba) sein. Diese wird durch unsere Partner in Reading ausgewählt und nach Düsseldorf eingeladen. Passend dazu soll ein speziell kreierter und durch einen lokalen Wettbewerb in Reading ausgewählter "Reading-Cocktail" angeboten werden. Der Gewinner des Cocktail-Wettbewerbs wird nach Düsseldorf eingeladen, wo dieser seine Kreation selbst mixen und präsentieren kann (Veranstaltungsort: The Tube).

"Churches Together":
Abgerundet wird das Reading-Weekend durch einen ökumenischen Gottesdienst. Dieser findet in der Heilig-Geist-Kirche statt, die am regelmäßigen Kirchenaustausch zwischen Düsseldorf und Reading beteiligt ist. Der Gottesdienst wird im Sinne der Städtefreundschaft teilweise auf Englisch gehalten.
Mit einem "British Cookies & Pies" Bake-Sale wird danach das Reading-Weekend ausgeläutet und gleichzeitig eine schöne Begegnungsplattform geschaffen.

Park Run im Hofgarten und Nordpark:
Ursprünglich kommt die Idee des Park Runs aus England, welche mittlerweile auch erfolgreich in Düsseldorf umgesetzt wird. Jeden Samstagmorgen um 10 Uhr startet ein Park Run im Hofgarten (Treffpunkt: Inselstraße am Ehrenhof) und jeden Sonntagmorgen um 10 Uhr einer im Nordpark (Treffpunkt: Parkplatz am Aquazoo). An diesem Wochenende stehen die Park Runs ganz im Zeichen der Städtefreundschaft Düsseldorf-Reading. Anmelden kann man sich vorher online, muss man aber nicht zwingend.

Das Wochenende wird durch das Projekt "Europa bei uns Zuhause" von der Staatskanzlei Nordrhein-Westfahlen mit einem Förderbeitrag von 5.000 Euro unterstützt.

Fotokampagne "Reading und Ich"

Ein weiterer Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 70. Jubiläum der Städtefreundschaft zwischen Düsseldorf und Reading ist die stadtweite Plakatkampagne "Reading und Ich". Dazu sucht die Landeshauptstadt Personen, die Reading bereist oder an einem Austausch teilgenommen haben und Teil der Fotokampagne werden möchten. Ein kurzer Beitrag zum Aufenthalt in Reading und ein aktuelles Foto reichen aus. Einsendeschluss ist der 18. August 2017. Mehr Infos zur Kampagne gibt aus auf der Reading-Seite der Städtepartnerschaften.

Mehr Infos zu den Städtepartnerschaften der Landeshauptstadt Düsseldorf sind zu finden auf der städtischen Homepage unter www.duesseldorf.de/internationales/partnerschaften.html