Barrierefrei durch die Stadt

Besucherinnen und Besucher können die Landeshauptstadt gemeinsam mit Ihren Begleitpersonen bei einem der barrierefreien Stadtrundgänge oder -fahrten erkunden. Es werden Führungen in Gebärdensprache, Führungen für Gäste im Rollstuhl und Führungen für blinde und sehbehinderte Gäste angeboten.

Kultur

Die Theater, die Oper und viele andere Kultureinrichtungen sind mit Rollstuhlplätzen ausgestattet. Das Stadtmuseum bietet zudem einmal im Halbjahr eine Führung für hörgeschädigte und gehörlose Menschen an. Ebenso wird einmal pro Halbjahr eine Führung für erblindete und sehbeeinträchtigte Menschen unter dem Titel "Berühren erlaubt!" angeboten. Für Besucherinnen und Besucher besteht die Möglichkeit, mit einer Broschüre in Brailleschrift/Großschrift sich selbständig durch die Sammlungen zu bewegen und ausgewählte Objekte der Stadtgeschichte zu ertasten.

Freizeit

Auf dem Gelände der ehemaligen Bundesgartenschau im Düsseldorfer Südpark gibt es die Möglichkeit ausgedehnter Spaziergänge und eine Vielzahl anderer Angebote, wie Bauern- und Kräutergärten, einen Bioladen oder einen Streichelzoo für Groß und Klein zu erkunden. Das Gelände bietet über 170 Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung. Vor dem Cafégebäude sind zwei Behindertenparkplätze zu finden. Alle Bereiche sind zudem stufenlos erreichbar. Die Minigolfanlage ist mit breiten, gepflasterten Wegen und einem taktilen Leitsystem für Menschen mit Sehbehinderung ausgestattet.

Mehr entdecken