Musik in Düsseldorf

Oper und Tanz

Die Deutsche Oper am Rhein ist eine Kooperation der Städte Düsseldorf und Duisburg. Das heißt: Gemeinsam inszenieren, lokal aufführen. Diese Methode funktioniert seit 60 Jahren, sowohl mit Klassikern als auch der so genannten "jungen Oper" oder dem Ballett. Insbesondere letzteres feierte unter Leitung des Ballettdirektors und Chefchoreographs Martin Schläpfer große Erfolge.

Eine weitere Anlaufstelle für Tanz und Musik in Düsseldorf ist das Tanzhaus NRW. Hier dürfen moderne Choreographen zeigen, was sie können - von Tanztheater bis zum Hip-Hop-Festival.

Düsseldorf, die Musikstadt

In Düsseldorf lebten und dirigierten im 19. Jahrhundert Schumann, Mendelssohn-Bartholdy und Brahms. Sie prägten Düsseldorfs Ruf als Musikstadt. Heute findet das klassische Musikleben vor allem in der Tonhalle, dem Robert-Schumann-Saal und dem Kammermusiksaal des Palais Wittgenstein statt. Regelmäßige Konzerte bietet auch die Robert Schumann Musikhochschule.

Musical und Varieté

Das Capitol-Theater garantiert mit großen Erfolgsmusicals wie "Grease" oder "Cabaret" beste Unterhaltung. Direkt am Rhein hat Bernhard Paul, der Gründer des Zirkus Roncalli, seit einigen Jahren die Kunst des Varieté zu neuem Leben erweckt: Im Apollo Varieté treten allabendlich internationale Artisten auf. Auch jährliche Veranstaltungen prägen das Musikprogramm der Stadt. So zum Beispiel die Jazz Rally. Sie lockt Jahr für Jahr Musik-Enthusiasten an den Rhein. Wer hochkarätige Pop-Konzerte oder kulturelle Veranstaltungen besuchen möchte, dem bieten eine Reihe von Konzert- und Mehrzweckhallen ausreichend Möglichkeiten. Zahlreiche internationale wie nationale Musiksternchen, Comedians, Magier und andere Unterhaltungskünstler stehen dort jedes Jahr auf den Bühnen.