Umwelt- und Verbraucherschutz unter einem Dach

Das Umweltamt und das Amt für Verbraucherschutz haben sich zum 1. April 2020 zum Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz zusammengeschlossen. Nachdem die städtische Chemische und Lebensmitteluntersuchung zum 1. Januar 2020 der Landeseinrichtung Chemische und Veterinäruntersuchungsamt Rhein-Ruhr-Wupper (CVUA-RRW) angegliedert wurde, wurden das Veterinärwesen und die Lebensmittelüberwachung in einem "Institut für Verbraucherschutz und Veterinärwesen" zusammengefasst und als Abteilung dem Umweltamt angegliedert.

Antworten auf häufige Fragen (FAQ) zum Hochwasser- und Starkregenereignis in Düsseldorf

Hinweis: Die Aufzeichnung der Informationsveranstaltung Hochwasser am Sonntag, 19. September, im Plenarsaal des Rathauses, ist hier abrufbar www.duesseldorf.de/info/hochwasser21

Die nachfolgenden Informationen geben den derzeitigen Kenntnisstand wieder und werden bei Bedarf aktualisiert.

Umgang mit Obst und Gemüse

  • Ist mein Gemüse/Obst zum Verzehr geeignet?
    Es wird empfohlen, auf den Verzehr von Obst und Gemüse, das mit Hochwasser in Kontakt kam, zu verzichten. Obst und Gemüse, das keinen Kontakt mit dem Hochwasser hatte, sollte vor Verzehr mit Trinkwasser gründlich gewaschen oder geschält werden.
  • Wie muss ich Obst / Gemüse entsorgen, wenn es nicht verzehrt wird?
    Es wird empfohlen Obst und Gemüse, das mit Hochwasser überschwemmt wurde, nicht in den eigenen Komposter zu geben sondern über die vorhandene Restmülltonne zu entsorgen.    
  • Ab wann kann Gemüse wieder angebaut werden?
    Gemüse kann für die nächste Pflanzperiode wieder angebaut werden.

Umgang mit Wasser

  • Wie stark ist das Hochwasser mit Giftstoffen belastet?
    Infolge des Starkregenereignisses mit Hochwasser wurden Heizölverbraucheranlagen und Kraftfahrzeuge beschädigt, so dass ölhaltige Betriebsstoffe austraten. Das entstandene Öl-Wassergemisch wurde als Sofortmaßnahme abgesaugt und ordnungsgemäß entsorgt.
    Hinweise über weitere Gefahren- oder Giftstoffe, die ausgetreten bzw. über das Hochwasser verteilt worden sind oder sein können, liegen dem Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz zurzeit nicht vor.
  • Ist das Grundwasser durch das Hochwasser verunreinigt worden?
    Eine grundwassergefährdende Verunreinigung durch beschädigte und ausgelaufene Heizölverbraucheranlagen und Kraftfahrzeuge konnte durch die Sofortmaßnahmen (Abpumpen, Reinigen) auf den betroffenen Grundstücken weitestgehend ausgeschlossen werden.
  • Können Gartenbrunnen nach Rückgang des Hochwassers benutzt werden?
    Bei dem geförderten Brunnenwasser handelt es sich um Grundwasser, das nicht für Trinkwasserzwecke genutzt werden darf. Gartenbrunnen können zur Bewässerung des Gartens und zur Gartenpflege genutzt werden.
  • Wie stark wurde das Hochwasser durch Abwasser verunreinigt?
    Dem Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz liegen keine Hinweise vor, dass es relevante Verunreinigungen durch Abwasser gab. Der Austrag von Schmutzwasser resultierte in erste Linie aus privaten Hausanschlüssen mit fehlender oder defekter Rückstaueinrichtung oder auch durch Überflutung der Regenwasserkanäle im Bereich der Düssel.

Umgang mit Boden, Entsorgung von Sperrmüll

  • Das Grundstück wurde mit einem Öl-Wassergemisch überflutet. Was muss beachtet werden?
    Wenden Sie sich bitte an das Amt für Umwelt- und Verbaucherschutz nach Möglichkeit mit einer Fotodokumentation der betroffenen Bereiche und des Ausmaßes über die Funktionsadresse: umweltamt@duesseldorf.de. In Absprache erfolgt eine Ortsbegehung, in Einzelfällen können weitere Maßnahmen (z.B. Bodenbeprobungen, Abtrag) erforderlich werden.
  • Wie entsorge ich meinen belasteten Boden? Was muss ich beachten?
    Die Entsorgung belasteter Böden erfolgt zur Zentraldeponie Hubbelrath (ZDH Düsseldorf). Die Bereitstellung eines Containers kann bei AWISTA angefragt werden. Halten Sie die Entsorgung von Boden bitte getrennt von der Entsorgung anderer Abfälle, wie Sperrmüll. Weitere Hinweise zur Entsorgung finden Sie unter: www.awista.de/2021/07/awista-einsatz-nach-starkregen-ereignis-19-07-2021/

Sonstiges

  • Ich benötige eine Bestätigung, dass mein Grundstück vom Hochwasser betroffen und überschwemmt wurde!
    Die vom Hochwasser betroffenen Straßenzüge im Stadtgebiet Düsseldorf sind grundsätzlich bekannt. Insofern kann das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz eine allgemeine Bestätigung über die Überflutung sowie über die Lage in einem festgesetzten Überschwemmungsgebiet ausstellen.

Informationen zu Telefonnummern und Soforthilfen finden Sie auf den Internetseiten der Stadt Düsseldorf auch unter:
Beratung und Hilfe für Betroffene des Hochwassers
Hochwasser: NRW-Soforthilfen für betroffene Düsseldorfer Privatleute und Unternehmen - Landeshauptstadt Düsseldorf (duesseldorf.de)

Bürgerservice des Amtes für Umwelt- und Verbraucherschutz während Corona

Das Verwaltungsgebäude des Amtes für Umwelt- und Verbraucherschutz in der Brinckmannstraße 7 in Bilk ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch und online steht der Bürgerservice aber zur Verfügung. Eine Übersicht ist unten sowie auf  www.duesseldorf.de/corona (Rubrik "Informationen & Dienstleistungen, Alle, Umweltamt") eingestellt.

Weitere Serviceleistungen des Amtes für Umwelt- und Verbraucherschutz

Themensuche nach Stichworten

Informationen zu Umwelt- und Verbraucherthemen lassen sich auch anhand unserer ausführlichen Übersicht nach Stichworten finden: Umwelt- und Verbraucherthemen von A bis Z

Hinweise zum Datenschutz

Hinweise zur Umsetzung der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (Artikel 12 bis 14) im Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz der Landeshauptstadt Düsseldorf (vier Seiten, PDF-Datei, 90 KB):
Hinweise des Amtes für Umwelt- und Verbraucherschutz zum Datenschutz