Ausstellung "Agenda 2030 - UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung" eröffnet

| Umweltamt News

Ausstellungseröffnung zur Nachhaltigen Entwicklung in der Zentralbibliothek: Umweltdezernentin Helga Stulgies (hinten, 3.v.l.) und Ursula Holtmann-Schnieder, Vorsitzende Kleine Kommission für Nachhaltige Entwicklung (hinten, 4.v.l.), sprachen Grußworte © Landeshauptstadt Düsseldorf, Michael Gstettenbauer

Umweltdezernentin Helga Stulgies hat die Ausstellung zur Nachhaltigen Entwicklung in der Zentralbibliothek offiziell eröffnet © Landehauptstadt Düsseldorf, Michael Gstettenbauer

Schüler der Freiherr-vom-Stein-Realschule hatten sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander gesetzt und stellten die Ergebnisse in Kurzreferaten den Besuchern der Ausstellung vor © Landeshauptstadt Düsseldorf, Michael Gstettenbauer

Blick in die Ausstellung "Agenda 2030 - UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung" © Landeshauptstadt Düsseldorf, Michael Gstettenbauer

Geschäftsstelle Nachhaltigkeit bietet informatives Begleitprogramm/Ausstellung läuft vom 6. bis 27. März

Die 17 UN-Ziele der Agenda 2030, als Fahrplan für eine nachhaltige Entwicklung in der Welt, werden ab Freitag, 6., bis Freitag, 27. März, in einer Ausstellung im Foyer der Volkshochschule Düsseldorf (VHS) am Bertha-von-Suttner-Platz vorgestellt. Die Geschäftsstelle Nachhaltigkeit und das Düsseldorfer Netzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) informieren in der Schau über die ambitionierten Ziele und Akteure in der Landeshauptstadt. Die Ausstellung ist montags bis freitags, 10 bis 20 Uhr, und samstags, 10 bis 16 Uhr, zu besichtigen.

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung wurde 2015 von den Vereinten Nationen (United Nations = UN) ins Leben gerufen. Zur Umsetzung haben die Vereinten Nationen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, englisch: Sustainable Development Goals (SDG) vorgegeben. Darunter fallen etwa die Ziele "Bezahlbare und saubere Energie", "Nachhaltige Städte und Gemeinden", "Hochwertige Bildung", "Gesundheit und Wohlergehen" oder "Maßnahmen zum Klimaschutz". Die 17 SDG werden durch 169 Unterziele konkretisiert, deren lokale Ausgestaltung die Aufgabe der nächsten Jahre ist. Denn die Ziele sollen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit umgesetzt werden.

"Als weltoffene Stadt verpflichtet sich die Landeshauptstadt Düsseldorf zu einer nachhaltigen Entwicklung. Mit der Ausstellung zeigen wir, was die Ziele für nachhaltige Entwicklung bedeuten und stellen Düsseldorfer Gruppen, Initiativen und Gremien vor, die sich aktiv für die Gestaltung der Agenda 2030 in der Stadt engagieren", erklärte Umweltdezernentin Helga Stulgies bei der Eröffnung.

Ursula Holtmann-Schnieder, Vorsitzende der Kleinen Kommission für nachhaltige Entwicklung, unterstreicht: "Wir stehen mit dem Thema Nachhaltigkeit nicht am Anfang, sondern setzen mit der von den Vereinten Nationen beschlossenen Agenda 2030 einen weiteren wichtigen Baustein zur Zukunftsfähigkeit unserer Stadt um. Mit diesem Plan werden wir die Lebensqualität für unsere Kinder und Enkel verbessern und gleichzeitig mit den vorhandenen Ressourcen sorgsam umgehen. Damit das gelingt, benötigen wir die aktive Mithilfe einer jeden Düsseldorferin und eines jeden Düsseldorfers. Die Ausstellung gibt dafür Anregungen."

Am Tag der Eröffnung haben Schüler der Freiherr-vom-Stein-Realschule Düsseldorf Einzelheiten zu ausgewählten Zielen für nachhaltige Entwicklung vorgestellt, die sie erarbeitet hatten. Dabei ging es um die Ziele Geschlechtergleichheit, Nachhaltige Städte und Gemeinden sowie Nachhaltiger Konsum und Produktion.

Für weitere Impulse zum Thema organisiert die Geschäftsstelle Nachhaltigkeit begleitend zur Ausstellung zusätzliche Veranstaltungen:

  • Die Serviceagentur Altbausanierung (Saga) informiert am Donnerstag, 12. März, 15 bis 18 Uhr, wie Nebenkosten bei Strom und Wärmeverbrauch durch Sanierungen an Immobilien deutlich reduziert werden können.
  • Die Koordinatorin des BNE-Netzwerkes führt am Freitag, 13. März, ab 12 Uhr durch die Ausstellung und erläutert die 17 Ziele der Agenda 2030.
  • Bei der Bildungsmesse am Mittwoch, 18. März, 11 bis 16 Uhr, können Schüler und Interessierte Angebote aus dem Bildungsprogramm für nachhaltige Entwicklung des BNE-Netzwerkes ausprobieren. Darunter sind zum Beispiel die Themen Upcycling, Tier- und Artenschutz, Ernährungstheater und Klimawandel.
  • Das Umweltamt zeigt am Freitag, 20. März, 14 bis 18 Uhr, mittels Hitzekarten, wie stark Wohnorte in Zukunft von häufigeren und längeren Hitzeperioden betroffen sein können.
  • Die Arbeitsgemeinschaft Nachhaltiger Konsum lädt am Dienstag, 24. März, 18 Uhr, zum Workshop "Probiotische Erfrischungsgetränke selbst herstellen" ein. Referent ist Michael Bonke.
  • Anlässlich der erneuten Auszeichnung der Landeshauptstadt Düsseldorf als Fairtrade-Town lädt die Steuerungsgruppe Fairtrade-Town am Mittwoch, 25. März, 15 bis 18 Uhr, zum Probieren fair gehandelter Produkte ein und informiert zum Thema "Fairer Handel" ohne Kinderarbeit und mehr globale Gerechtigkeit.

Die Agenda-2030-Ausstellung findet im Rahmen der von Februar bis April dauernden Nachhaltigkeitsreihe des neu eröffneten KAP1-Labors der Zentralbibliothek und in Kooperation mit der Volkshochschule Düsseldorf statt.

Die Vereinten Nationen beschlossen im September 2015 einen Plan, der die Vision einer gerechten und friedlichen Welt unter Wahrung der ökologischen Grenzen bis zum Jahr 2030 mit Leben füllt: Kommunen spielen eine wichtige Rolle bei der Umsetzung, denn dort leben die Menschen, die nachhaltige Entwicklung im alltäglichen Handeln aktiv umsetzen, gestalten und unterstützen. Auch in Düsseldorf werden unter dem Leitsatz: "Global denken, lokal handeln" dabei sehr nahe liegende Dinge berührt: Lebensqualität und Gesundheit, hochwertige Bildung und das soziale Miteinander, Freiräume und eine intakte Umwelt, Armutssenkung und Gleichstellung der Geschlechter, bezahlbarer Wohnraum und Mobilität, Partnerschaft, Frieden und Gerechtigkeit. Aus dem früheren Agenda-21-Prozess wird somit der Prozess zur Umsetzung der Agenda 2030. Alle Düsseldorfer sind eingeladen, sich am Prozess zu beteiligen.

Informationen zu Veranstaltungen im Kontext Nachhaltigkeit, sind auf der Webseite der Geschäftsstelle Nachhaltigkeit www.duesseldorf.de/nachhaltigkeit unter der Rubrik "Veranstaltungen und Termine" zu finden.