Stadtklima

Ausschnitt aus der Planungshinweiskarte für die Nacht, aus der Klimaanalyse 2020

Stadtklima

Durch den Einfluss des Menschen herrschen in einer Stadt andere Klimabedingungen als im Umland. Die Unterschiede sind mit steigender Einwohnerzahl bzw. Stadtgröße tendenziell stärker ausgeprägt. Gründe sind beispielsweise der hohe Versiegelungsgrad, ein geringer Anteil an Vegetation und natürlicher Oberfläche, die Oberflächenvergrößerung durch Gebäude sowie Emissionen durch Verkehr, Industrie und Haushalte. Im Vergleich zum weitgehend natürlichen, unbebauten Umland führen diese Effekte im Sommer zu höheren Temperaturen und bioklimatischen Belastungen. Das Phänomen der Überwärmung kommt vor allem nachts zum Tragen und wird als Städtische Wärmeinsel bezeichnet.

Für das Stadtgebiet Düsseldorf wurden mit der Klimaanalyse 2020 zum dritten Mal Untersuchungen zu den lokalklimatischen Effekten durchgeführt. Daraus ergeben sich wertvolle Hinweise für die Stadtplanung und -gestaltung in Düsseldorf. Ziel ist es, klimatisch positive Strukturen zu stabilisieren und belastete Räume zu verbessern. 

Zur Klimaanalyse 2020

Europäischer Fotowettbewerb "Klimaanpassung am Fluss – Biodiversität im Fluss" geht online

Europäischer Fotowettbewerb "Klimaanpassung am Fluss – Biodiversität im Fluss" geht online

Ergebnisse der Fotowettbewerbe zur Klimaanpassung in Düsseldorf und Toulouse - jetzt auch als Fotogalerie im Internet

Im Jahr 2021 veranstalteten die Städte Düsseldorf und Toulouse in Südfrankreich Teil eins eines zwei­teiligen Fotowettbewerbs, der 2024 erneut stattfinden soll. Zwei international besetzte Jurys wählten aus den zahlreichen Einsendungen je zehn Siegerfotos aus, die als Ausstellung erstmalig im November 2021 in der Stadtsparkasse Düsseldorf gezeigt wurden. Zuletzt war die Ausstellung mit 16 großformatigen Plakatbahnen bis Anfang März in der neuen Zentralbibliothek am Konrad-Adenauer-Platz 1 zu sehen.

Ab sofort besteht die Möglichkeit unsere Ausstellung zeit- und ortsunabhängig hier im Internet zu besuchen:

Zur Galerie

Klimaspaziergang Düsseldorf

Erste Station des Düsseldorfer Klimaspaziergangs ist die Königsallee.

Klimaspaziergang Düsseldorf

Der Klima-Spaziergang gehört zu den organisatorisch-kommunikativen Schlüsselmaßnahmen des Klimaanpassungskonzepts, zur Informationskampagne. Ziel des 2,5 Kilometer langen Weges ist es, das Stadtklima, den Klimawandel und die Klimaanpassung an konkreten Orten begreifbar und erlebbar zu machen. Der Spaziergang führt an neun Stationen durch die Städtische Wärmeinsel, die ein typisches Merkmal des Stadtklimas und damit auch des Klimas von Düsseldorf ist. Durch die hohe Versiegelung und dichte Bebauung können hier insbesondere im Sommer höhere Temperaturen als im Umland gemessen werden. An den einzelnen Stationen werden beispielhaft Klimaanpassungsmaßnahmen vorgestellt, Klimaveränderungen sichtbar gemacht und auf die Besonderheiten des Düsseldorfer Stadtklimas hingewiesen. Und ganz nebenbei führt er zu einigen der schönsten Orte von Düsseldorf.

Fachlich interessierte Gruppen können sich gerne bei Elke Cardeneo, elke.cardeneo@duesseldorf.de, Telefon 0211-8926834, melden, falls eine Führung oder nähere Informationen gewünscht sind.

Aktueller Hinweis: Die nächsten geführten Klimaspaziergänge finden am Montag, 20. Juni, um 10 Uhr und um 16:30 Uhr im Rahmen des Klima-Aktionstages in Düsseldorf statt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter 0211 - 8921094 oder silke.scheiber@duesseldorf.de, hier erfahren Sie auch den Treffpunkt zu der leicht verkürzten Tour.

Kaiserswerther Markt: Mit Brautkirschen gegen Hitzebelastung

Die 22 Brautkirschen auf dem Kaiserswerther Markt. Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf - Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

Kaiserswerther Markt: Mit Brautkirschen gegen Hitzebelastung

Mit dem Pilotprojekt auf dem Kaiserswerther Markt werden wertvolle Erkenntnisse gewonnen, inwieweit temporäre Bepflanzungen einen Beitrag zur Klimaanpassung auf hitzebelasteten Plätzen leisten können. Von Juni bis September 2021 waren dort Sensoren installiert, die die Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit messen. Um differenzierte Ergebnisse zu erhalten, waren die Sensoren in schattigen, vollsonnigen und in Übergangsbereichen angebracht. Die Daten gingen kabellos an eine Zentraleinheit im Kaiserswerther Rathaus und wurden von dort ins Internet eingespeist.

Mehr

 

Klimawandel

Halsbandsittiche, Düsseldorfs grüne Papageien

Klimawandel

Die Landeshauptstadt Düsseldorf befasst sich bereits seit langem mit der Analyse und Bewertung der klimatischen Situation im Stadtgebiet. Hierzu dient die Klimaanalyse von 1995, die mit den Klimaanalysen 2012 und 2020 fortgeschrieben und deutlich erweitert wurde. Darüber hinaus werden klimabedingte Veränderungen durch zwei stadteigene Wetterstationen, eine Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes am Flughafen, einen phänologischen Garten und ein Klimafolgenmonitoring zur Beobachtung ausgewählter, klimasensitiver Tier- und Pflanzenarten erfasst.

Klimaanpassung

Das Stadtbaumkonzept - Eine Schlüsselmaßnahme des Klimaanpassungskonzeptes

Klimaanpassung

Das Klima ändert sich und das mit spürbaren Folgen für Mensch und Umwelt! Bereits heute zeigen sich die Folgen des Klimawandels, beispielsweise in Form von Hitzebelastungen oder Starkregen. Um den entstehenden Schäden dieser Auswirkungen vorzubeugen, müssen frühzeitig Anpassungsmaßnahmen getroffen werden. Dies ist die zentrale Aufgabe der Klimaanpassung, welche auf regionaler Ebene stattfindet. Dabei gilt es, Städte und Gemeinden auf die Veränderungen vorzubereiten und so anzupassen, dass die negativen Folgen des Klimawandels möglichst gering gehalten werden.  Mehr

Adress- und Kontaktdaten

  • Landeshauptstadt Düsseldorf
    Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

    Startseite
  • Tel. 0211 - 8926834
    Fax 0211 - 8929451

    E-Mail
  • Brinckmannstraße 7
    40225 Düsseldorf
     

    Karte
  • Kommunales Klimamanagement
    Team 303 Klimaanpassung