Anmeldungen bitte über die weiter unten angegebenen E-Mail-Adressen und unter Angabe des Termins sowie der Kontaktdaten. Sollten Sie nicht teilnehmen können, geben Sie bitte frühzeitig Bescheid, damit andere Interessierte nachrücken können. Danke!

Woche der Klimaanpassung - Programmübersicht

Montag, 12. September 13:15 bis 15:15 Uhr Klima-Spaziergang Elke Cardeneo Innenstadt
Dienstag, 13. September 10 bis 12 Uhr Moose und Flechten zeigen, wo die Stadt heiß ist Dr. Norbert Stapper Innenstadt
Dienstag, 13. September 16 bis 17:30 Uhr Klimaanpassung in der Wasserwirtschaft Philipp Wysocki Vennhausen
Mittwoch, 14. September 16 bis 17:30 Uhr Insekten im Nordpark und am angrenzenden Rheinufer Tobias Krause Nordpark und angrenzendes Rheinufer
Donnerstag, 15. September 16 bis 17:30 Uhr Phänologischer Garten Düsseldorf - Pflanzen beobachten für die Klimaforschung Ernst Schramm Pempelfort, nicht-öffentliches Gelände des Kinderhilfezentrums
Freitag, 16. September 10 bis 12 Uhr Klima-Spaziergang Elke Cardeneo Innenstadt

Treffpunkte der Führungen und Spaziergänge in der Kartenansicht

Das Programm im Detail mit den Anmeldeadressen:

Das Programm im Detail mit den Anmeldeadressen:

Mo, 12. September, 13:15 Uhr, Treffpunkt Corneliusplatz, Guide: Elke Cardeneo, Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

Klima-Spaziergang Düsseldorf

Der Klima-Spaziergang gehört zu den organisatorisch-kommunikativen Schlüsselmaßnahmen des Klimaanpassungskonzepts, zur Informationskampagne. Ziel des 2,5 Kilometer langen Weges ist es, das Stadtklima, den Klimawandel und die Klimaanpassung an konkreten Orten begreifbar und erlebbar zu machen. Und ganz nebenbei führt er zu einigen der schönsten Orte von Düsseldorf.

Treffpunkt: Corneliusplatz, 40212 Düsseldorf. Der Spaziergang endet am Burgplatz.

Anmeldung: klimaanpassung@duesseldorf.de

Di, 13. September, 10 Uhr, Treffpunkt S-Bahnhof Oberbilk, Guide: Dr. Norbert Stapper, im Auftrag des Amtes für Umwelt- und Verbraucherschutz

Moose und Flechten zeigen, wo die Stadt heiß ist

Ein stadtklimatischer Spaziergang durch verschiedene Temperaturzonen der Innenstadt, an denen die Moose und Flechten auf den Bäumen gezeigt werden. Deren Artenvielfalt bricht mit steigender städtischer Überwärmung ein. Innerstädtische Grünanlagen wirken dem entgegen.

Treffpunkt: Nordausgang S-Bahnhof Oberbilk, Stoffeler Str. 26, 40227 Düsseldorf. Der Spaziergang endet am Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Anmeldung:  nstapper@t-online.de

Di, 13. September, 16 Uhr, Treffpunkt Brücke Gothaer Weg, Guide: Philipp Wysocki, Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

Klimaanpassung in der Wasserwirtschaft

Klimabedingte Veränderungen im Wasserdargebot bringen neue Herausforderungen für die Wasserwirtschaft, aber auch für die Lebewesen im Gewässer. Am Beispiel der naturnah ausgebauten Südlichen Düssel wird anschaulich verdeutlicht, wie sich die Lebensgemeinschaften im Wasser anpassen und wie die Gewässerbewirtschaftung in Düsseldorf mit den Folgen des Klimawandels umgeht.

Treffpunkt: Brücke über die Südliche Düssel, Gothaer Weg, 40627 Düsseldorf.

Anmeldung: klimaanpassung@duesseldorf.de

Mi, 14. September, 16 Uhr, Treffpunkt Parkplatz am Gartenamt, Guide: Tobias Krause, Garten-, Friedhofs- und Forstamt

Insekten im Nordpark und am angrenzenden Rheinufer

Die Führung geht auf die Ergebnisse des Klimafolgenmonitorings der Landeshauptstadt Düsseldorf ein. Veränderungen der Fauna durch den Klimawandel werden erläutert.
 

Treffpunkt: Parkplatz vor dem Gartenamt, Kaiserswerther Straße 390, 40474 Düsseldorf.

Anmeldung: artenschutz@duesseldorf.de

Do, 15. September, 16 Uhr, Treffpunkt Eulerstraße 46, Guide: Ernst Schramm, Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

Phänologischer Garten Düsseldorf - Pflanzen beobachten für die Klimaforschung

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat 2008 einen Phänologischen Garten mit einer Wetterstation auf dem Gelände des Kinderhilfezentrums in Betrieb genommen. Das Ensemble dient der langfristigen Klimaforschung. An mehr als 30 Pflanzenarten im Garten werden dafür die Eintrittsdaten typischer Entwicklungsphasen wie Austrieb, Blüte, Blattentfaltung, Blattverfärbung oder Blattfall beobachtet und dokumentiert.

Treffpunkt: Haupteingang zum Kinderhilfezentrum, Eulerstr. 46, 40477 Düsseldorf.

Anmeldung: klimaanpassung@duesseldorf.de

Fr, 16. September, 10 Uhr, Treffpunkt U-Bahn-Haltestelle Königsallee/Steinstraße, Guide: Elke Cardeneo, Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

Klima-Spaziergang Düsseldorf

Der Klima-Spaziergang gehört zu den organisatorisch-kommunikativen Schlüsselmaßnahmen des Klimaanpassungskonzepts, zur Informationskampagne. Ziel des 2,5 Kilometer langen Weges ist es, das Stadtklima, den Klimawandel und die Klimaanpassung an konkreten Orten begreifbar und erlebbar zu machen. Und ganz nebenbei führt er zu einigen der schönsten Orte von Düsseldorf.

Treffpunkt: U-Bahn-Haltestelle Königsallee/Steinstraße, Höhe Königsallee 48, 40212 Düsseldorf. Der Spaziergang endet am Burgplatz.

Anmeldung: klimaanpassung@duesseldorf.de

Hintergrund

Hintergrund

Die Klimakrise hat schon heute spürbare Auswirkungen auf Regionen, Städte und Gemeinden in ganz Deutschland. Extreme Wetterphänomene wie Starkregen, Hitze- und Dürreperioden oder Unwetter mit Überflutungen, Hagel und Stürmen nehmen mit fortschreitendem Klimawandel in Anzahl, Dauer und Intensität zu. Was die Landeshauptstadt Düsseldorf dagegen tut, ist Gegenstand der Angebote in der Woche der Klimaanpassung.

Klimaanpassung dient der Anpassung an die sich durch den Klimawandel verändernden klimatischen Bedingungen, die durch den Klimaschutz nicht mehr aufzuhalten sind. Klimaanpassung ist die notwendige Ergänzung zum Klimaschutz, der sich der Verringerung von Treibhausgasen wie Kohlendioxid (CO2) oder Methan (CH4) widmet und z.B. dem Ausbau der erneuerbaren Energien. Klimaanpassung plant beispielsweise Grünpflanzungen und Verschattung, Bewässerung und Entwässerung, aber auch den Aufbau von Monitoring- und Warnsystemen.

Der Klimawandel und seine Folgen sind bereits heute in Düsseldorf spürbar. Die Stadt muss sich darauf einstellen, dass in Zukunft intensivere Hitzeperioden, längere Trockenphasen sowie häufigere Extremwetterereignisse wie zum Beispiel Starkregen auf sie zukommen werde. Um den Schäden vorzubeugen, muss frühzeitig in Richtung Anpassung  geplant werden. In Großstädten wie Düsseldorf ist Klimaanpassung ein besonders wichtiges Thema, da hier klimatische Effekte im Gegensatz zum Umland intensiver auftreten können - aufgrund der dichten Bebauung und häufigen Bodenversiegelung.

Weitere Informationen zur Woche der Klimaanpassung

Weitere Informationen zur Woche der Klimaanpassung

Die bundesweite „Woche der Klimaanpassung“ ist Bestandteil des Sofortprogramms Klimaanpassung. Sie wird am 12. September mit einem Grußwort von Bundesumweltministerin Steffi Lemke eröffnet. Den feierlichen Abschluss bildet die Verleihung des Bundespreises „Blauer Kompass“ am 16. September im Bundesumweltministerium in Berlin. An der Verleihung kann per Live-Stream teilgenommen werden: www.bmuv.de/livestream.

Die erste bundesweite Woche der Klimaanpassung ist eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) und wird durch das Zentrum KlimaAnpassung (ZKA) umgesetzt. Mehr Informationen mit weiteren Angeboten aus Düsseldorf, auch außerhalb der Stadtverwaltung, gibt es unter https://ad.zentrum-klimaanpassung.de/woche-der-klimaanpassung. Die Verbraucherzentrale NRW ist mit vier Webinaren dabei, ebenso macht das Netzwerk Klimaanpassung & Unternehmen.NRW in Düsseldorf mit.

In Zusammenarbeit mit dem Vermessungs- und Katasteramt werden die örtlichen Angebote auch im Düsseldorfer Online-Kartenwerk https://maps.duesseldorf.de in der Kategorie „Aktuelles“ veröffentlicht.

Adress- und Kontaktdaten

  • Landeshauptstadt Düsseldorf
    Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

    Startseite
  • Brinckmannstraße 7
    40225 Düsseldorf

    Karte
  • Tel. 0211 - 8926834
    Tel. 0211 - 8925003

    E-Mail