Foodsharing

Die bundesweit tätige Initiative Foodsharing ist seit 2014 in Düsseldorf aktiv. Etwa 300 ehrenamtliche "Lebensmittelretter" aus Stadt und Umgebung holen überzählige Lebensmittel in Supermärkten, Bäckereien, Marktständen oder Restaurants ab und verteilen Sie weiter. Einzelheiten dazu finden Sie auf der Homepage www.foodsharing.de

Foodsharing organisiert in Düsseldorf außerdem sogenannte Fair-Teiler. Das sind Stellen, zu denen alle Menschen Lebensmittel, die zum Beispiel zu Hause oder bei Veranstaltungen übrig bleiben, bringen bzw. von dort kostenlos mitnehmen können. Einige Fair-Teiler sind Fahrräder, oder auch Kühlschränke, die sich in öffentlich zugänglichen Räumen befinden. Nähere Informationen und die "Bedienungsanleitungen" für die derzeit 12 Fair-Teiler in Düsseldorf finden Sie hier.

Der Umweltpreis der Landeshauptstadt ging 2017 an die Lebensmittelretter von "Foodsharing".

Niemandsland e.V.

Der Verein Niemandsland wurde im Jahr 2004 gegründet und versteht sich als ökologische Projektwerkstatt. Mit dem "Umsonstladen", der Fahrradselbsthilfewerkstatt, in der man mit gebrauchten Fahrradteilen sein Rad reparieren kann, und der Holzwerkstatt setzt der Verein auf die Vermeidung von Abfall.

Giveboxen

"Giveboxen" sind Miniatur-Tauschplätze für gebrauchte Gegenstände: hier können Sie z. B. Bücher ablegen und damit verschenken und andere Gegenstände mitnehmen. Legen Sie bitte keine Gegenstände neben die Giveboxen!

Repair Café

Im "Repair Café" finden Sie Hilfe, wenn Sie ein defektes Haushaltsgerät selbst reparieren möchten.

Tauschring Düsseldorf

Dort liegt der Schwerpunkt zwar auf dem Tausch von Dienstleistungen, es besteht aber auch die Möglichkeit, Sachen zu tauschen oder zu verschenken. mehr Informationen

Leben findet Stadt

 

 

Leben findet Stadt