Durch die Nutzung von Gartenbrunnen in den Verunreinigungsgebieten können jedoch die Schadstoffe mit dem Gießwasser in bisher nicht verunreinigte Bodenbereiche sowie in Nutz- und Zierpflanzen verlagert werden. Aus der zurückliegenden Nutzung des Grundwassers wird nicht von gesundheitlichen Beeinträchtigungen für die Betroffenen ausgegangen. Eine Gefährdung bei weiterhin uneingeschränkter langfristiger Nutzung des verunreinigten Grundwassers kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Die Verwendung von Grundwasser zu Bewässerungszwecken wurde deshalb im Sinne eines vorbeugenden Boden- und Gesundheitsschutzes per Allgemeinverfügung in den folgenden Verunreinigungsbereichen untersagt. Die Gebiete der Nutzungsuntersagung werden regelmäßig auf Grundlage der fortlaufenden Untersuchungen räumlich angepasst.

PFT-Verunreinigungen in Düsseldorf

PFT-Verunreinigung Hilden / Benrath

Im Jahr 2014 wurde im Verunreinigungsbereich Hilden / Benrath erstmals eine zusammenhängende PFT-Grundwasserverunreinigung ermittelt und seitdem weiter erkundet. Der Haupteintrag geht von einem Industriegelände nahe der Stadtgrenze zu Düsseldorf aus.

Eine weitere Belastung mit PFT befindet sich an der Hildener Straße im Umfeld der Sanierungsanlage Benrather Forst. Inwieweit es sich hierbei um zusätzliche eigenständige Schadstoffeinträge handelt wird derzeit erkundet. Hinweise darauf ergeben sich durch den Einsatz von Löschschaum infolge mehrerer Brände an der Hildener Straße in den Jahren 1993, 2004 und 2010.

Grundwasserverunreinigung durch PFT und CKW in Hilden / Benrath

PFT-Verunreinigung Lohausen / Kaiserswerth

Im Jahr 2007 wurden erstmals im Rahmen der routinemäßigen Grundwasserüberwachung Grundwassermessstellen auch auf perfluorierte Tenside (PFT) untersucht und in einzelnen Messstellen in Lohausen und Kaiserswerth festgestellt.

PFT-Verunreinigung Lohausen / Kaiserswerth, Fahne 2018

Diese und weitere Grundwassermessstellen wurden auch in den Folgejahren beprobt und analysiert. Durch den Bau von neuen Grundwassermessstellen konnte im Herbst 2012 erstmals eine Kartierung der Ausdehnung der Grundwasserverunreinigung (Flächendarstellung) erstellt werden.

Grundwasserverunreinigung durch PFT im Düsseldorfer Norden

PFT-Verunreinigung Gerresheim

Im Jahr 2009 wurde eine Grundwasserverunreinigung durch PFT in Gerresheim westlich der Straße Nach den Mauresköthen nachgewiesen, die offensichtlich ursächlich mit dem Löschschaumeinsatz beim Großbrand einer Lagerhalle im Jahr 2001 zusammenhängt.

Allgemeines zu PFT

Bei perfluorierten Tensiden - oder kurz PFT - handelt es sich um eine Gruppe von synthetisch hergestellten, organischen Stoffen, die in der Natur nicht vorkommen.
Für mehr Information: PFT-Infopapier (PDF, 221 KB)

Kontakt

  • Landeshauptstadt
    Düsseldorf
    Umweltamt

    Startseite
  • Abteilung
    Gewässerschutz und Altlasten


    E-Mail
  • Brinckmannstraße 7
    40225 Düsseldorf

    Stadtplan
  • Tel. 0211 - 8925011
    Fax 0211 - 8929403